• Kiralino_89

    Ich werde mich meinen drei “Hasskapiteln” widmen und habe noch 6 Kapitel, die überarbeitet werden müssen. Wenn alles gut geht, ist das Manuskript nach heute Abend bereit für die Testleserunde. Ich bin ein wenig aufgeregt, ob das klappt und wie lange ich durchhalte.

    posted in 63. Schreibnacht read more
  • Kiralino_89

    Da bin ich geteilter Meinung. Bestimmte Positionen/Dienstgrade gibt es schon sehr lange in der Militärgeschichte und sie haben wahrscheinlich auch genauso lange schon die gleiche Rangordnung. Zum Beispiel Generäle und Offiziere (die wiederum in mehrere Unterränge unterteilt sind). Mich würde es wahrscheinlich stören, wenn ein Unteroffizier auf einmal einen Befehl an einen Leutnant gibt…

    Dann würde ich lieber ganz neue Begriffe einführen.

    posted in Plauderecke read more
  • Kiralino_89

    Herzlich Willkommen, Simon! Viel Erfolg dabei, deine Ideen auf Papier zu bringen ;)

    posted in Vorstellungsrunde read more
  • Kiralino_89

    Heute ist wieder einer der Tage des sinnlosen Gedankentankens. Ich komme beim Überarbeiten nicht voran, also habe ich mich durch alte Sachen geklickt. Dabei bin ich über einen Charakter gestolpert, den ich in einem Projekt mal aussortiert habe (was übrigens nie was geworden ist und wohl auch nichts mehr werden wird). Irgendwie mag ich diesen Charakter. Er ist so eigensinnig und trotzdem muss man ihn irgendwie mögen. Jetzt denke ich gerade: der hat eigentlich echt viel Potential! Vielleicht war er damals nur in der falschen Zeit unterwegs und am falschen Ort?

    Hat hier jemand schonmal aus einem “aussortiertem Charakter” einen Protagonisten für ein neues Projekt gemacht? Normalerweise habe ich erst die Idee für eine Story. Hat schonmal jemand nur für einen Charakter eine Geschichte geschrieben, weil er das Gefühl hatte, dass man den kennen sollte? Oder gibt es gar jemanden, der all seine Projekte so aufbaut? Oder steigt mir gerade nur die Hitze zu Kopf?

    Ratlose Grüße

    posted in Plauderecke read more
  • Kiralino_89

    Gerade beim Überarbeiten gefunden: “Ich hacke mich bei Antoine unter und saue ihm ängstlich in die Augen.” Zwei in einem Satz - Entweder war ich betrunken oder mein Laptop war komisch oder wir waren beide schon am Ende. :laughing:

    posted in Schreibhandwerk read more
  • Kiralino_89

    Ich glaube, es müsste in gerechtem Zorn heißen. Aber ich würde den Satz eher umstellen. Vielleicht: “Von gerechtem Zorn gepackt, geht er ihm an die Gurgel.”

    posted in Die Schreibnacht-Deutsch-Nachhilfe™ read more
  • Kiralino_89

    Ich war erst vor einer Woche dazu gezwungen, mir einen neuen Laptop zu kaufen, weil der alte beschlossen hat die Füße hoch zu legen.

    Es ist der HP 15-db1325ng geworden. Der war bei Mediamarkt mit einer Aktion inklusive unendlich gültigen Officepaket für knapp 500€ zu haben. Normal kostet er ohne Office 500€.

    Er hat 8GB Arbeitsspeicher und fährt in weniger als 10 Sekunden hoch. Das Ding wiegt 1,7 kg und ist super leicht. Von außen ist die Oberfläche leicht strukturiert, also nicht ganz so empfindlich. Die Bildschirmgröße liegt bei 15,4", also groß genug zum Arbeiten und klein genug für den Rucksack.

    Er hat eine SSD-Festplatte (also sehr leise und nicht so stoßempfindlich), allerdings nur mit 256 GB internen Speicher. Hier hab ich nicht so großen Wert auf viel gelegt, da ich alles, was nicht aktuell benötigt wird eh immer direkt auf eine externe Platte ziehe, damit es im Falle eines Falles nicht weg ist.
    Der Prozessor kann mehr, als die Mindestanforderungen von Photoshop, also sind auch Bildbearbeitung und das Adobe Bundle kein Problem.

    Sowohl laut der Recherche meiner “Experten-Freunde” als auch nach Aussage des Mediamarktverkäufers ist das wohl Preis-Leistungsmäßig derzeit der beste auf dem Markt in dieser Kategorie.

    Ich hoffe, das hilft…

    posted in Schreibhandwerk read more

Looks like your connection to Schreibnacht was lost, please wait while we try to reconnect.