• Myosotis

    @Hollarius Dann ist es möglich, dass ich es hier im Forum schon mal aufgeschnappt habe :-)

    Verfasst in Buchclub weiterlesen
  • Myosotis

    Ui, hier klinke ich mich mal ein.
    Eine viel zu selten besprochene Buchreihe sind die Sevenwaters-Bücher von Juliet Marillier, angefangen mit “Die Tochter der Wälder”.

    Klappentext:
    »Du wirst herausfinden, was zu tun ist, Tochter der Wälder – durch Verrat und Verlust und durch viele Prüfungen …«
    Im 9. Jahrhundert nach Christus müssen die keltischen Fürsten ihr Land gegen den Ansturm der Briten verteidigen. Fern der Schlachtfelder wächst Sorcha als jüngste Tochter der Herren von Sevenwaters auf. Das behütete Leben findet ein jähes Ende als ein Fluch ihre sechs Brüder trifft. Sorcha ist die Einzige, die sie retten kann – doch dafür muss sie mehr aufgeben als sie sich jemals hätte vorstellen können …

    Es geht weiter mit “Der Sohn der Schatten” und “Das Kind der Stürme”, deren Klappentexte ich aus Spoilergründen nicht teilen werde.

    Ich kann aber sagen: wann immer es mir schlecht geht, greife ich zu einem dieser Bücher. Die Magie ist ein unauffälliger Teil der irischen Welt, immer irgendwie im Hintergrund, aber nie allzu aufdränglich.
    Die Heldin(nen) sind allesamt auf ihre Weise stark, auch ohne begnadete Schwertkämpferinnen zu sein und der Schreibstil der Autorin ist wahnsinnig schön.

    @Hollarius deine Bücher kenne ich leider nicht - habe aber das Gefühl, schon einmal davon gehört zu haben.

    Verfasst in Buchclub weiterlesen
  • Myosotis

    Hach, Star Wars ist generell so ein Thema…
    Also, ja, ich liebe die alten Filme (Episode 4, 5 und 6). Ich schaue sie seit meiner Kindheit und ein Jahr ohne diese Filme gibt es eigentlich nicht.

    Episoden 1 und 2 fand ich furchtbar, 3 habe ich dann als Konsequenz nicht gesehen.

    Episode 7 fand ich klasse, 8 war okay und 9 ist nie passiert!!!

    Was ich damit sagen möchte: meine Auffassung von Star Wars ist sehr durchwachsen und entsprechend skeptisch bin ich an “Mandalorian” herangetreten und: was soll ich sagen, meine Meinung ist durchwachsen (die letzten 2 Folgen der zweiten Staffel fehlen mir noch).
    Ich schließe mich euch an, es ist nett, es unterhält gut ohne viel Tiefgang zu erreichen. Aber was mich wirklich stört ist dieses questartige Element.
    Gehe zu Punkt A, rede mit Person B und der kann dir sagen, wo Gegenstand C ist. Aber Person B hat noch einen Auftrag und erst wenn dieser Erfüllt ist kann er einem den Weg zu Gegenstand C zeigen.
    Gegenstand C weist einen dann wieder in eine neue Richtung usw. Gefühlt macht Mando nur Nebenquests, statt der Hauptquest zu folgen und spätestens ab Folge 4 hat es mich genervt.
    Trotzdem freue ich mich auf die letzten zwei Folgen.

    Verfasst in Seriendiskussion weiterlesen
  • Myosotis

    Hallo,

    bei uns schneit es auch endlich (besser als 1 Grad und Regen), aber liegen bleibt es leider nicht. Aber immerhin, wenn ich nur nach oben gucke kann ich mir eine Schneedecke einbilden :-)

    @Hollarius Überarbeiten…jaaaaaaa, davon kann ich gerade auch ein Lied singen.
    Habe gestern mehrere Seiten gelöscht (bzw in eine andere Datei verschoben, so ist es nicht “weg”, es ist nur “woanders”) und stand dann vor einem Problem, was einen Konflikt angeht…Da bin ich gestern zwar nicht weitergekommen, aber mein Unterbewusstsein muss die ganze Nacht daran gearbeitet haben, denn heute ist es mir wie Schuppen von den Augen gefallen. Jetzt muss ich zwar in den ersten Kapiteln noch einen kleinen Nebensatz einbauen, der das Ganze schon mal anteasert und mehrere Seiten neu schreiben, aber besser als mir weiterhin die Haare zu raufen.
    Ich setze mich also mit neuem Elan dran :-)

    Einen schönen Sonntag euch allen!

    Verfasst in Schreibmotivation weiterlesen

Es scheint als hättest du die Verbindung zu Schreibnacht verloren, bitte warte während wir versuchen sie wieder aufzubauen.