• jomoehler

    Ich bin wirklich sehr dankbar, Mitglied bei der Schreibnacht zu sein. Es hat angefangen mit der tatsächlichen und eigentlichen Schreibnacht, an denen ich schon immer gerne teilgenommen habe. Nicht nur, dass ich wusste, dass irgendwo da draußen viele andere gerade genauso in die Tasten hauen wie ich, sondern vor allem der Austausch mit anderen und der Push von anderen haben den Reiz der Schreibnacht ausgemacht.
    Seit Beginn des Jahres mache ich nun mit beim WriYoBo und das ist wirklich der Wahnsinn. Trotz meiner normalen Arbeit, die mich stets sehr in Anspruch nimmt, schaffe ich es seitdem, regelmäßig zu schreiben, wodurch ich vor einigen Tagen mein zweites großes Romanprojekt fertigstellen konnte (also zumindest das Manuskript…).

    Es ist also Zeit, Danke zu sagen! Danke Schreibnacht, danke @Admins, danke @Weltenweber @Schreibmaschine @Wortkrieger @Bücherheld . Ihr seid super! :bowtie:

    Damit es nicht nur bei leeren Dankesworten bleibt, habe ich eine Kleinigkeit für euch. Falls ihr gerne Krimis oder Thriller lest, dann möchte ich euch als Dank 10x meinen Debütroman “Weggetrieben”, der im Gmeiner Verlag erschienen ist, schenken.
    Eine Kurzbeschreibung und ein paar Rezensionen findet ihr hier:
    http://www.gmeiner-verlag.de/programm/titel/1045-weggetrieben.html
    http://www.lovelybooks.de/autor/Johannes-Möhler/Weggetrieben-1125811175-w/

    Die ersten zehn, die sich bei mir melden, bekommen den Roman geschenkt. Bitte meldet euch daher nur, wenn ihr auch wirklich daran interessiert seid. Bitte gebt auch an, in welchem Format ihr das eBook gerne hättet.

    Liebe Grüße an diese tolle Community!

    Euer Jo

    posted in Von Autor:innen für Autor:innen - Archiv read more
  • jomoehler

    Schubiduuu!! Eine positive Antwort der Literaturagentur liegt heute im Briefkasten! :-) Der erste Schritt ist getan und der Tag schon mal gerettet. Wer will, darf gerne mit mir anstoßen! :cocktail:

    posted in Fantastische Weltenweber 2016 read more
  • jomoehler

    Dank euch am gesamten heutigen Tag endlich mal wieder mehr als 3000 Wörter geschafft! Ihr seid großartig! :-)

    posted in Abenteuer Archiv read more
  • jomoehler

    438 - ich hoffe, ich kann auch jetzt noch einsteigen…

    posted in Abenteuer Archiv read more
  • jomoehler

    Versucht doch, die Enttäuschung über ein möglicherweise nicht erreichtes Monatsziel in Motivation, dieses Ziel im nächsten Monat zu schaffen, umzuwandeln! Wenn ihr einmal das Ziel nicht erreicht - who cares? Entscheidend ist doch, dass das gesetzte Ziel einen motivieren soll, es zu erreichen, aber gewiss nicht demotivieren, wenn man es mal nicht überschreitet.

    Ich denke auch, dass der Vergleich mit anderen nichts bringt. Sicher, ich verstehe, dass es demotivierend sein kann, wenn jemand ständig unglaublich viele Wörter schafft und man selbst froh ist, sein eh schon niedrig gesetztes Monatsziel zu erreichen. ABER: Jeder schreibt anders. Manche hauen in die Tasten, dass es nur so kracht - und müssen am Ende unglaublich viel überarbeiten und kürzen. Andere schreiben bedächtiger, überarbeiten schon während des Schreibens und haben daher einen viel niedrigeren Wordcount. Nur weil die Erstgenannten mehr schreiben, heißt das aber noch lange nicht, dass ihre Texte besser sind. Und darauf kommt es letztlich doch an! Wenn ihr in einem Monat mal nur 2000 Wörter schafft, aber dafür viel überarbeitet oder geplottet habt, dann ist das völlig in Ordnung und beste Grundlage, im nächsten Monat wieder mehr Wörter zu schreiben.
    Außerdem: Manche haben einen stressigen beruflichen Alltag und sind glücklich, wenn sie abends noch eine halbe oder ganze Stunde schreiben können. Andere haben viel Zeit und sitzen täglich mehrere Stunden am Skript. Jeder hat unterschiedliche Rahmenbedingungen. Also sollte man sich nicht unnötig vergleichen und davon demotivieren lassen.

    Zweiter Punkt: Vielleicht ist euer Monatsziel einfach zu hoch angesetzt. Wenn ihr es immer wieder nicht erreicht, könnte es doch auch eine Möglichkeit sein, das Gesamtjahresziel etwas herunterzuschrauben, sodass ihr eure Ziele erreicht und somit auch wieder motivierter an die Sache herangehen könnt.

    Ich wünsche euch auf jeden Fall viel Motivation und hoffe, dass keiner aussteigt, weil ihm oder ihr diese fehlt! Haut in die Tasten, ihr @Weltenweber !! :-)

    posted in Fantastische Weltenweber 2016 read more
  • jomoehler

    Ich geb einen aus! Einen? Ach, trinkt doch, so viel ihr wollt! :cocktail: :beer: :beers: :tropical_drink: :wine_glass::dizzy_face:

    100.000 Wörter sind geschafft!!
    Und damit der Roman fast am Ende. Happy. :smiley:

    posted in Fantastische Weltenweber 2016 read more
  • jomoehler

    397 - jetzt gibt’s hoffentlich keine Pause. Es läuft! :-)

    posted in Abenteuer Archiv read more
  • jomoehler

    103.135 Wörter - mein Krimi steht von der ersten bis zur letzten Szene!!! Darauf ein Glas Wein! :wine_glass: Ach was, eine ganze Flasche! :wine_glass: :wine_glass: :wine_glass: :wine_glass: Dieser Moment ist einfach unbeschreiblich (aber ihr werdet sehr genau wissen, was ich meine).

    Ab morgen geht’s dann ans Überarbeiten, Kürzen und Straffen … Wie viele Wörter werden dann übrig bleiben? Mein Tipp: 90.000
    Dann mal ans Werk! :smile:

    posted in Schreibmotivation read more
  • jomoehler

    Wuhu! Ein großer Tag, den ich mich euch feiern möchte!!! :tada: :tada: :tada:

    Ich habe mein Monatsziel geschafft (gut, am NaNo nehme ich nicht teil, aber dennoch), mich auf 99% meines Jahreszieles herangekämpft, aber vor allem habe ich heute meinen nächsten Roman fertiggestellt!!! :grinning: 467 Seiten, 106.600 Wörter! Es ist jedes Mal so ein gutes Gefühl, die letzten Wörter zu schreiben!

    Ab jetzt werde ich in den Überarbeitungssumpf abtauchen und dann geht das Skript ab zur Agentur!

    Euch allen einen wundervollen Abend! :grinning: :wine_glass:

    posted in Schreibmotivation read more
  • jomoehler

    Der Morgen lief gut. Schon 1500 Wörter geschafft - morgens zu schreiben, ist für mich wirklich ideal (zumindest wenn ich es mal schaffe, nicht total verknittert aus dem Bett zu kriechen…).
    Bald habe ich bei meinem aktuellen Projekt “Dein ist die Schande” die 50.000-Wortmarke geknackt. Allerdings bin ich erst bei der Hälfte der Handlung, dabei wollte ich mich doch endlich mal auf max. 70.000 oder 80.000 Wörter beschränken. Ich fürchte, das wird mal wieder nichts.

    Und während ich an diesem Projekt munter weiterschreibe, warte ich auf eine schöne Nachricht vonseiten der Agentur. Bin schon gespannt, ob sie das im Februar abgeschlossene Projekt (dem WriYoBo sei dank) bei einem Verlag unterbringen kann. Drückt mir die Daumen!! :-)

    posted in Schreibmotivation read more
  • jomoehler

    @Amenea Meistens besser als ein kitschiges Happy-End. Vielleicht kriegst du es ja auch so hin, dass dem Leser zumindest ein Funke Positives bleibt, sodass im Desaster etwas Versöhnliches steckt. Das macht Katastrophen manchmal erträglicher. ;-)

    posted in Schreibmotivation read more
  • jomoehler

    Guter Schreibtag heute, auch wenn eine Todesnachricht überbracht werden musste. Das sind die Momente, die ich enorm schwer finde, gut zu beschreiben. Wie reagieren Menschen, wenn sie eine solche Nachricht erhalten? Aber - es hat geklappt! :-)

    posted in Schreibmotivation read more
  • jomoehler

    Die Morgenstunden sind einfach die produktivsten bei mir. Da hat sich noch nichts angesammelt, was sonst noch alles erledigt werden muss.
    1000 Wörter sind es bisher - nun ruft die Arbeit. Auch die will ja ein bisschen was von mir haben.

    Haut gut in die Tasten!! :muscle:

    posted in Schreibmotivation read more
  • jomoehler

    Und sogar 1311 Wörter geschafft. Jetzt aber schnell zur Arbeit! Und tschüss! :-)

    posted in Schreibmotivation read more

Looks like your connection to Schreibnacht was lost, please wait while we try to reconnect.