• jonathanengert

    Ich starte jetzt durch mit der Schreibnacht bei mir. Fantasy-Kurzgeschichten-Projekt steht an.

    posted in 76. Schreibnacht read more
  • jonathanengert

    Ich möchte 1.000 Worte weiter schreiben. Mein Projekt hat die letzten Wochen wegen Zeitmangel gelitten.

    posted in 76. Schreibnacht read more
  • jonathanengert

    Bevorzugt höre ich französische Metalmusik oder andere Sprachen, die ich nicht verstehe. Englisch und Deutsch ist störender wegen dem Verständnis der Worte.

    posted in 76. Schreibnacht read more
  • jonathanengert

    Ich lasse Spotify laufen. Rock und Metal passen bei mir immer.

    posted in 76. Schreibnacht read more
  • jonathanengert

    Bei mir hat die Hauptperson seinen Vater als 17. Jähriger verloren. Zentral geht es nicht um Trauer, Verlust und Depressionen aber der Verlust prägt den Charakter.

    posted in 76. Schreibnacht read more
  • jonathanengert

    Hallo zusammen. Seit wenigen Tagen habe ich mich zur Registrierung bei der Schreibnacht entschlossen.
    Über Twitter liest man viel darüber und da bin ich seit Jahren aktiv als Autor.
    Ich habe bisher eine Fantasie-Trilogie veröffentlicht, die ich in meiner Jugendzeit geschrieben habe - die Erstveröffentlichung des ersten Teils war genau vor zehn Jahren.
    Das Schreiben hat mir in meiner Jugendzeit niemand zugetraut, weil ich aufgrund meines Handicaps (Asperger-Autismus) in Sprache eher eine Schwäche hatte. In Deutsch und Englisch war ich mäßig bis schlecht. Genau dort habe ich die Faszination zum Geschichten schreiben entdeckt und mit der Zeit ausgebaut.
    Anfangs habe ich richtig schlecht geschrieben, da kannte ich noch keine Komma-Regeln etc.
    Ich habe einfach darauf losgeschrieben und es hat mir Spaß gemacht, eigene Welten zu erschaffen und Geschichten aufzubauen.
    Ab 2015 habe ich begonnen über Onlinekurse und VHS-Kurse mich zu verbessern.
    Außerdem habe ich auch eine Schreibroutine und ein Geschichtsaufbausystem entwickelt.
    Ich weiß nun genau, wie ich eine Geschichte vorbereiten muss, bevor ich loslege und überlege vorher, wie sie aufgebaut sein soll. Davor habe ich einfach drauf losgeschrieben, ohne festen Plan (was mir immer wieder zum großen Verhängnis geworden war).
    Zurzeit Schreibe ich Kurzgeschichten in verschiedenen Genre-Richtungen und möchte eine Art Lebensgeschichte über mich schreiben, um besser mit der Vergangenheit abzuschließen - die nicht leicht war.

    Was erhoffe ich mir hier?
    Um ehrlich zu sein weiß ich es nicht :-D
    Ich bin einfach neugierig.
    Lyrik ist ein Gebiet, das mich interessiert, aber bisher bin ich darin nicht so gut, aber ich versuche es einfach wieder.
    Was man mit Interesse macht, kann was werden ;-)

    posted in Vorstellungsrunde read more

Looks like your connection to Schreibnacht was lost, please wait while we try to reconnect.