• Kaeuflin

    Von der Arbeit zurück, zweiter Kaffee leer - mal sehen ob ich weiter komme - gestern wäre ich beinahe beim Tippen eingepennt, dabei wollte ich eigentlich ein oder zwei Szenen schreiben. Hoffentlich wird’s heute besser.

    Verfasst in Schreibmotivation weiterlesen
  • Kaeuflin

    Manchmal kommen die Ideen komplett aus dem Nichts.
    Viele meiner Geschichten, haben den Ursprung darin, das ich etwas sehe (Film) oder lese und denke aus der Ausgangsituation, hätte man viiiieeeel mehr machen müssen.
    Oft weiß ich in dem Moment ziemlich konkret was. Ich gehe hin variiere die Ausgang Situation so das man die Quelle nicht mehr sofort erkennt, und schreib von dort an, meine eigene Story, so wie ich dachte, das sie mehr Sinn ergibt.

    Anders ist es bei den Kleinigkeiten, die nicht Zentral für die Lösung der Story wichtig sind.
    Die entwickeln sich eher aus den Charakteren heraus.
    Wenn ich Sub Plots schreibe, mit Charakteren die ich nicht so mag, fällt es mir dann unheimlich schwer… Da weiß ich manchmal nicht, was ich mit denen machen soll, um sie für den Leser interessant zu machen. Vielleicht weil ich mich nicht in diese Personen reinversetzten möchte…:joy:

    Verfasst in Schreibnacht Montagsfrage weiterlesen
  • Kaeuflin

    Schon wieder nen Tag um, an dem echt nicht viel ging. So ca. 500/600 Worte und das auch nur, weil ich eine Angefangene Szene nicht voll ausgeschrieben hab, sondern weiter gesprungen bin.
    Sub Plots, die später in die Handlung spielen, aber bei denen ich die Charaktere einfach nicht gerne schreibe, sind immer besonders mühsam.

    Verfasst in Schreibmotivation weiterlesen
  • Kaeuflin

    Willkommen ;-)
    Manche Projekte brauchen auch Pause und Abstand, und dann sieht man plötzlich,
    wie es weiter gehen muss und der Rest schreibt sich plötzlich viel leichter.

    Verfasst in Vorstellungsrunde weiterlesen
  • Kaeuflin

    Der Schwung der letzten Tage ist weg… Vielleicht 500 Worte, ohne wirklich nen Fluss reinzubekommen - jetzt reicht es für Heute.

    Verfasst in Schreibmotivation weiterlesen
  • Kaeuflin

    Neverland - Marillion
    Ein bischen Prog in den Mix werfen

    Verfasst in Forenspiele weiterlesen
  • Kaeuflin

    Bin zwar selbst noch relativ neu, aber trotzdem Herzlich willkommen :-)

    Verfasst in Vorstellungsrunde weiterlesen
  • Kaeuflin

    Ich hoffe das Wetterchaos ist erst einmal vorbei -
    Nachdem dann das Kopfweh, von dem Ganzen Sonne/Regen/Sturmböen/Schneeschauer und wieder Sonne, heute Nachmittag nachgelassen hat, hab ich tatsächlich noch ein wenig von dem Schwung von gestern Abend mitgenommen und in Etappen ca. 2k Worte an meiner neune Story geschrieben - wie gut die letzten Endes sind, sehe ich dann in den nächsten Tagen, wenn ich wacher bin.

    Das Gepolter hat mich zwei Nächte komplett Wachgehalten - Haus von 1880… Holzscheunentor, mit nen paar cm Spiel, und Schlafzimmer direkt darüber :-(

    Verfasst in Schreibmotivation weiterlesen
  • Kaeuflin

    Bei mir meist zu viel Regen oder Nebel ;-)
    Aber passt ja oft zu Krimis.

    Wurde aber tatsächlich von Probelesen schon Angesprochen,
    ob es in meinen Storys auch mal freundliche Tage gibt - ist dann der Moment,
    wo man merkt dass man übertrieben hat

    Verfasst in Schreibnacht Montagsfrage weiterlesen
  • Kaeuflin

    Bücher in der Schule war immer so eine Sache - manches hab ich auch einfach verdrängt, gerade aus den unteren Klassen…
    Im Vergleich zu den meisten hier hab ich nur Realschule gemacht.

    Gemocht hab ich “Der Richter und sein Henker” von Dürrenmatt
    "Version 5.12", war ein Art 1984 für unserer Jahrgang ohne die Tiefe, nett zum weglesen.
    “Andorra” war für mich Furchtbar, da es mehr ein Theaterstück war inc. Szenen Beschreibungen.
    “Die Welle” natürlich… Das war wenn auch von der Aussage vielleicht wichtig, so durchgekaut, das ich nur drüber gelesen habe… Anfang, Ende und den Rest mehr oder wenige Stichpunktweise…

    In der 9. Hatten wir eine Lehrerin die eher auf Gedichte stand, und uns mit Romanik und Eichendorf quälen wollte…

    Schlimm fand ich es immer, wenn Bücher aktuell in der Stunde gelesen wurde.
    Egal ob man es mochte oder nicht, entweder war man schon viel weiter,
    oder man hatte keine Ahnung um was es grad ging

    Verfasst in Plauderecke weiterlesen

Es scheint als hättest du die Verbindung zu Schreibnacht verloren, bitte warte während wir versuchen sie wieder aufzubauen.