• Myriath

    Vielleicht passend zum Gast: Eingeheitzt

    posted in 41. Schreibnacht read more
  • Myriath

    Ich wollte mich nach längerer Pause wieder ans Plotten setzen und habe mir meine Notiz angeguckt, was inhaltlich als nächstes kommt. Folgenden Wortlaut fand ich da:

    „Sie lernt sich zu orientieren und einen neuen Ort zum Vorgehen wie vorher.“

    Ich habe keine Ahnung, was ich mir da mitteilen wollte. xD

    posted in Schreibhandwerk read more
  • Myriath

    Meine Prota hatte letztens eine berechtigte Bitte an ihre Eltern. Sie schrie sie an: „Hört auf mich zu werfen!“
    Ich hoffe, ihre Eltern kommen der Bitte nach. xD

    posted in Schreibhandwerk read more
  • Myriath

    Mein Protagonist muss unglaublich langweilig sein. Er muss lernen, nicht immer in Ohnmacht zu faseln.

    posted in Schreibhandwerk read more
  • Myriath

    Der NaNo bekommt meiner Rechtschreibung wirklich nicht. Noch ein interessanter Fehler:

    “Sie nahm die Volksmacht und machte sich auf den Weg zur Post.”

    Eine Vollmacht hätte wahrscheinlich auch ausgereicht.

    posted in Schreibhandwerk read more
  • Myriath

    Passend zum NaNo-Beginn habe ich gestern etwas sehr interessantes in meinen Notizen zur Szene geschrieben, das ich besser unkommentiert lasse: :joy:

    „Sie lacht verlegen, denn sie ist garantiert keine Holding in irgendeinem Film oder Roman, sondern nur sie selbst.“

    posted in Schreibhandwerk read more
  • Myriath

    1. Lass deinen Antagonisten, sobald er besiegt wird, seine wahren Beweggründe erzählen und kurz vor seinem Ableben von selbst erkennen, dass es der falsche Weg war und jede seiner Handlungen bereuen. Damit hast du einen unerwarteten Plottwist, den deine Leser lieben werden. Und zeigt deinem Lektor-Boy, dass du ein guter Mensch bist und du das Böse eigentlich nie unterstützt hast. Er soll ja nicht denken, dass du ein bösartiges Luder bist.

    Leute, eure Tipps sind spitze. Ohne die hätte ich fast alles falsch gemacht. XD

    posted in Plauderecke read more
  • Myriath

    Bis ich Dreamcatcher gesehen habe (also mit 14/15), war ich davon überzeugt, dass man auf der Toilette relativ sicher ist. Bis dahin war das mein Schutzort, wenn ich mich richtig gegruselt habe. :joy:

    posted in Schreibnacht Montagsfrage read more
  • Myriath

    Neeeeeeeeein!

    Selbst mein nachträglich erhöhtes Ziel habt ihr @Abenteurer geschafft zu erreichen. Ich muss mich geschlagen geben und händige @Kaeyzie an euch aus.


    Postcredit-Szene: Mein Superschurken-Ich sitzt mit Pinky und Brain (und Larry ist auch dabei ;) ) vor einer Tafel mit kompliziert aussehenden Linien, die auf eine Zeichnung von @Kaeyzie in einem Käfig zeigen.

    posted in Abenteuer Archiv read more
  • Myriath

    Hallo ihr lieben @Abenteurer!

    Wie ihr gerade erfahren habt, halte ich @Kaeyzie gefangen. Aber ich bin fair und gebe euch die Möglichkeit sie zu befreien. Wenn ihr heute Abend zusammen mindestens 10.000 Wörter schreibt, lasse ich sie wieder frei.

    Viel Erfolg. Muahahahahahahahaaaaaaa.

    posted in Abenteuer Archiv read more
  • Myriath

    Es gibt keine Idee, die es noch nicht gab und doch ist deine Idee auf ihre Art einzigartig. Vielleicht ist das schwierig zu glauben, aber es ist die Wahrheit. Selbst, wenn du sehr offensichtlich Inspiration aus verschiedenen Werken in deins fließen lassen würdest, wäre es immer noch ein eigenständiges Werk, dass es in dieser Form vorher noch nicht gab. :)
    Ich kann dich verstehen, dass das frustrierend ist. Bei mir war es auch so, dass mein Mann häufig sagte „Das ist ähnlich wie in XYZ“ und das war frustrierend, wenn man es ständig hörte. Was mir jedoch geholfen hat, war umzudenken. Mir selbst zu sagen, dass wenn andere eine ähnliche Lösung gewählt haben, meine Idee gar nicht so schlecht sein kann. Und ich gebe zu, ich habe auch hin und wieder geguckt, wie andere meine Probleme lösen und anhand der gefundenen Lösungsansätze meine Eigene abgeleitet.
    Ansonsten kann ich dir nur nahelegen: Mach eine Liste! Trag in eine Spalte alles ein, von dem du glaubst es sei gleich – also wirklich identisch – und in der anderen die Unterschiede. Du wirst sehen, dass die Geschichten sehr unterschiedlich sind, denn wenn du die Liste ehrlich machst, wirst du sehr viele Unterschiede erkennen (alles andere wäre echt Zufall).

    posted in Plauderecke read more

Looks like your connection to Schreibnacht was lost, please wait while we try to reconnect.