• H
    Helge Vogt

    hehe, ja, also peinlich, aber ich hab das eBook selber noch nicht gesehen! Es gibt auf Amazon ein paar schlechte Bewertungen, denn auf dem Kindle (wahrscheinlich nicht das Fire) sollen die Texte zu klein sein.

    Ich würd also auch das Buch kaufen!

    Ok, das war dann wohl die letzte Frage und die “Stunde” ist auch um. Viel Spaß beim Schreiben euch! Hat Bock gemacht, vielen Dank!

    Guckt doch auch mal auf meiner Facebook-Seite vorbei… Schönes Wochenende! helge

    Verfasst in Fragestunde mit Helge Vogt weiterlesen
  • H
    Helge Vogt

    Huhu,
    ich kann hier wahrscheinlich nicht so geheime Sachen zeigen, aber hier ist z. B. ein Bild, an dem ich heute gearbeitet habe… Das ist eine Weihnachtskarte für eine Firma (Turtle), die Computerspielwettkämpfe ausrichtet. Da sind ein paar (wohl) bekannte Videospielcharaktere, die gegeneinander Schach spielen. Ich kannte die ehrlich gesagt vorher nicht - außer Pacman und den Tetrisstein, die ich dort noch eingebaut habe… ;)
    Wie du siehst, ist das natürlich noch nicht fertig.

    Guck doch mal auf meiner Facebookseite vorbei: www.facebook.com/trickwelt oder meiner Website www.trickwelt.com. Da stelle ich öfters mal was rein.

    Verfasst in Fragestunde mit Helge Vogt weiterlesen
  • H
    Helge Vogt

    Hallo noch mal! :)
    willst du denn freie Kunst machen, also z. B. Leinwände bemalen oder eher Auftragsarbeiten?

    Ich hab während meiner Grafikdesignausbildung schon versucht, nebenbei ein paar Aufträge zu bekommen. Außerdem hab ich erste Comicversuche auf einer Website veröffentlicht.

    Mein erster Job war Konzeptzeichner und Characterdesigner bei einer Videospielefirma. Die sind auf mich gekommen, weil ich von Trickfilmzeichnern weiterempfohlen wurde , denen ich mal meine Mappe gezeigt hatte.
    Ich glaube, es ist wichtig immer präsent zu sein, Sachen zu veröffentlichen und Leute zu kennen bzw. kennenzulernen. Die ersten Aufträge waren eigentlich immer Empfehlungen. Jemand braucht eine Zeichnung und ein Freund empfiehlt dich weiter…

    Viel Erfolg!

    Verfasst in Fragestunde mit Helge Vogt weiterlesen
  • H
    Helge Vogt

    Hi Heffa,
    jeder Film hat ungefähr 2 Wochen gedauert… Aber viele der Zeichnungen waren natürlich auch schon da. Das hat aber echt Spaß gemacht - ist einfach auch mal was anderes! Die Toten sind auf einmal richtig zum Leben erwacht! ;)
    Jochen Feldkötter (Virgill) hat die Musik und Sounds für mich gemacht. Wie ich schon erwähnt habe, sollte Alisik ja erst son kleines Filmchen werden. Er hat damals schon die Musik davon gemacht. Das eine Lied ist eine Variation von “Komm, o Tod, du Schlafes Bruder” von Bach. Es gibt auch noch ein paar Lieder, die ich nicht benutzt habe. Noch nicht. Ich plane eigentlich noch so einen Trailer, aber das vierte Heft rechtzeitig fertig zu malen wird recht knapp (und ich mach ja "nebenher auch immer noch Cover - momentan gerade wieder 5 gleichzeitig). Ich hoffe, ich hab genug Zeit dafür…

    Verfasst in Fragestunde mit Helge Vogt weiterlesen
  • H
    Helge Vogt

    Hi Jen,
    ich höre beim Zeichnen oft Podcasts. Meistens sind das amerikanische über Comics oder Filme und so. Aber auch über Politik und sonstwas…

    Es gibt beim Zeichnen immer sone Phasen, in denen man sich nicht so sehr konzentrieren muss, eher Fleißarbeit. Und gerade wenn man dann 8 Stunden oder mehr kaum Leute (ich hab zum Glück son Gemeinschaftsbüro mit Freunden) zu Gesicht bekommt, brauche ich Input. Ich kann dann gleich ein bisschen Englisch lernen nebenbei oder etwas zu Themen, die mich interessieren.

    Aber ich höre natürlich auch viel Musik! Das ist ziemlich unterschiedlicher Kram. Ich selbst hab ziemlich lange Bass in einer Band gespielt. Nennen wir es mal Crossover oder sowas… Ich hab aber auch mal Beats für Untergrund-Rap gemacht.
    Jemand hier aus dem Forum hatte geschrieben, dass sie zu Heaven Shall Burn geht - die hab ich auch schon live gesehen. Das ist schon sehr krasse Mucke. Mein letztes Konzert auf dem ich war: Major Lazer.
    Die neue DaftPunk läuft hier gerade. Find ich teilweise auch sehr cool. Ist schon recht viel und unterschiedliche Musik.
    Ich guck gerade noch in die Playlist: Hier ist gerade Jimmy Eat World, Dancehall Crashers, Kent, Me first and the Gimme Gimmes, M.I.A., Santigold…

    Verfasst in Fragestunde mit Helge Vogt weiterlesen
  • H
    Helge Vogt

    Hallo Jasmin,
    ich sag jetzt mal “du”, ok? Hab ich gerade die ganze Zeit gemacht (oder ich ändere schnell alle anderen Antworten auf Sie ;) ).

    Willst du dich mit dem Skript bei einem Verlag bewerben oder willst du es veröffentlichen? Wenn das nur eine Bewerbung sein soll, würde ich erst mal nur 1-2 Zeichnungen insgesamt beifügen, die den Stil schon zeigen. Es könnte ja sein, dass dem Verlag etwas anderes vorschwebt oder er bestimmte Wünsche hat.

    Ansonsten muss man mit den Zeichnungen immer aufpassen, dass sie druckbar sind, die Auflösung muss also recht hoch sein.

    Verfasst in Fragestunde mit Helge Vogt weiterlesen
  • H
    Helge Vogt

    Vielen Dank für das Interesse! :)

    Bisher weiss ich nur, dass ich zur ViennaComix eingeladen wurde. Das ist im April, glaube ich. Und dann gibt es wahrscheinlich noch am “Tag des Buches” (oder so?) eine Veranstaltung mit mir.

    Hoffentlich bin ich auch auf den Buchmessen. Aber es ist noch nichts richtig geplant. Ach und Angoulême war noch im Gespräch…

    Verfasst in Fragestunde mit Helge Vogt weiterlesen
  • H
    Helge Vogt

    Hi Heffa,
    dich kenn ich doch vom YouTube-Blog… ;) Und Frankfurt…

    Ja, es dauert ziemlich genau ein Jahr, ein Buch zu machen. Dass das Heft in 30min durchgelesen wird ist ok. Schlimmer war aber die ewige Zeit der Vorproduktion. Du musst wissen, dass ich schon mit Alisik #3 angefangen habe, als noch nicht mal der erste Teil draußen war. Man weiss nicht, wie der Comic ankommen wird, man darf nichts zeigen, bekommt kein Feedback. Es ist wirklich anstrengend jahrelang nur für die Festplatte zu arbeiten…

    Aber wenn man hört, dass es den Leuten gefällt und du das Heft sogar mehrmals liest, hat sich das Ganze gelohnt… :)

    Verfasst in Fragestunde mit Helge Vogt weiterlesen
  • H
    Helge Vogt

    Hallo Chrissi,
    Ich habe 2008 das erste Cover für Carlsen gemalt. Der Verlag hat ja außer der Buchsparte auch die Comics. Und jemand aus dem Taschenbuch hat meine ersten Skizzen zu Alisik gesehen und gefragt, ob ich nicht auch Cover malen könnte. Wir haben dann einen Test gemacht und mein erstes Buchcover wurde dann “Die unsichtbare Pyramide” von Ralf Isau. Seitdem mache ich regelmäßig Cover für Carlsen.

    Percy Jackson war speziell, denn Carlsen hatte die Serie schon mal gestartet (bestimmt findest du im Internet noch die alten, deutschen Cover), aber sie hatte nicht den erhofften Erfolg.
    Mit meinen Illustrationen wurde sie dann noch mal neu gestartet. Eigentlich sollte es erst ein Fotocover geben, welches das Formlabor entwickelt hatte und ich sollte nur Percy reinzeichnen. Dann hab ich aber alles übermalt, weil ich es so schöner fand und dann haben wir die anderen Cover auch so gemacht.
    Hoffentlich sind das jetzt nicht irgendwelche Insiderinfos, die ich nicht erzählen darf… Du hast es nicht von mir, ok? ;)

    Verfasst in Fragestunde mit Helge Vogt weiterlesen
  • H
    Helge Vogt

    Hi Anna,
    es gibt ein son Video auf Youtube, wo man mich bei der Arbeit sieht. Ich zeichne eigentlich zuerst immer (naja, meistens) mit Bleistift. Das wird gescannt und dann in Photoshop coloriert. Eigentlich wollte ich mir mal andere Programme angucken, weil ich finde, dass es in Photoshop recht schwierig ist, ein Bild “natürlich” aussehen zu lassen…
    Aber mitten in der Arbeit an Alisik ist das wahrscheinlich nicht soooo eine gute Idee. Sonst erkennt ihr nachher die Figuren nicht wieder… ;)

    Vektorprogramme sind cool, haben viele Vorteile, aber mir ist das fast zu technisch: Kurven ziehen und Übergänge einstellen. Ich bin einfach schneller mit Photoshop.

    Im Comic sind auch ein paar Zeichnungen ganz traditionell: Acryl, Sprühdose… Hehe, total traditionell. Wie die alten Meister… ;)


    Achso… Danke! :)

    Verfasst in Fragestunde mit Helge Vogt weiterlesen

Es scheint als hättest du die Verbindung zu Schreibnacht verloren, bitte warte während wir versuchen sie wieder aufzubauen.