• Hilo

    Ich heiße Hilo und habe seit einigen Monaten das Schreiben wiederentdeckt. Noch bin ich etwas zaghaft, schaffe vielleicht einmal in der Woche eine kleine Schreibübung und etwas Text (derzeit einige Stories in Richtung Urban Fantasy), bin aber sehr interessiert an Austausch, daran neue Dinge zu lernen und eure Erfahrungen mitzukriegen :) Ich bin eine Drauflosschreiber*in, würde aber auch gerne etwas Plan und Struktur in mein Schreiben bringen. Vor kurzem habe ich auch meine alten Gedichte ausgegraben und war irgendwie sehr erstaunt, wieviel Freude sie mir Jahre später (ich bin 33 und schrieb die Gedichte mit 18) noch gebracht haben. Angemeldet habe ich mich hier mit meiner Freundin @Jana, wie ihr vielleicht schon bei ihrer gestrigen Vorstellung gemerkt habt. Ich freue mich sehr hier zu sein!

    P.S. Falls relevant, mein Pronomen ist sier :)

    posted in Vorstellungsrunde read more
  • Hilo

    Ich denke die letzten Tage viel zu Setting nach, vor allem, weil das, was mich an einem Buch oft am meisten bewegt, die Atmosphäre eines Ortes ist, wie die Charaktere mit dem Ort interagieren (sind sie da aufgewachsen, kennen sie seine Probleme, kommen sie neu dazu, wie wird der Ort durch ihre Augen beschrieben usw).

    Habt ihr Ideen und generell praktische Tipps, wie ihr damit umgeht, einem Ort in einer bestimmten Zeit Leben einzuhauchen? Und wie man das üben kann? Mich interessiert wie Leute da rangehen, die in der Übung sind.

    posted in Schreibhandwerk read more
  • Hilo

    Wie bei manchen hier: die erste Emailadresse bzw der erste Chatnick mit 12/13. Ich hatte kurz davor zum ersten Mal Herr der Ringe gelesen und wollte mich erst Frodo nennen und kam, aus irgendeinen Grund, auf ,Hilo’. Der Name ist mir dann später eher wieder entrutscht, und ich hab mich auf Twitter mit einer Art Übersetzung meines echten Namens benannt. Und irgendwann kam ,Hilo’ wieder zutage und heute nennen mich sogar einige Freund*innen offline so, fast öfter als mit meinem Passnamen. :)

    posted in Plauderecke read more
  • Hilo

    Ich habe gestern den Entschluss gefasst, an der ersten Kurzgeschichtenausschreibung teilzunehmen in meiner aktuellen Schreibphase. Freue mich darauf, ein bestimmtes Ziel zu haben, während ich noch an anderen und längeren Projekten arbeite, und mich auch einem Publikum auszusetzen. Außerdem schön, sich zuzugestehen, ganz am Anfang zu stehen. Bin sehr gespannt, wie diese Erfahrung für mich wird!

    posted in Schreibmotivation read more
  • Hilo

    Einen schönen Vormittag,
    ich hab gestern angefangen, in Stephen Kings ,On Writing" reinzuhören, und HACH, es ist einfach so schön davon zu hören, welche Beziehung andere Leute zum Schreiben haben, und es war so lustig, als er vom Einsenden seiner Kurzgeschichten erzählte, wie oft die abgelehnt wurden, er aber immer elaboriertere Tipps an die Seite gekritzelt zurückbekam; auch dass er sich, bis er 40 war, geschämt hat dafür, was er gerne schrieb, weil ihm schon früh gesagt wurde, er schreibe ,Schund". Wollte das einfach nur teilen, weil ich denke, dass wir alle eine mehr oder weniger komplizierte Geschichte mit ‘unserem’ Schreiben haben.

    Euch eine schönen Wochenstart!

    posted in Schreibmotivation read more
  • Hilo

    Ich lese zurzeit unendlich viel, was zugegeben die Pandemie in mir nochmal losgelöst hat - ich war so gelangweilt, dass am Ende nur noch verschiedenste Bücher halfen. Gerade bin ich echt so: Lesen bei Ubahnfahrten (ich fahre ne Stunde zur Nachtschicht, wenn ich nicht Fahrradfahre, lohnt sich das sehr), ich lese morgens gerne, direkt zum Kaffee, v.a. wenn ich nicht soviel Lust auf Nachrichten lesen habe, ich lese auch immer dann, wo ich früher gelangweilt irgendetwas auf dem Handy gescrollt habe. Und dann nochmal abends, zum Einschlafen! Und eigentlich versuche ich lesen und schreiben nicht direkt als Konkurrenz zu sehen - meine Hoffnung ist eigentlich eher, je mehr ich lese, desto mehr bekomme ich Lust auf Schreiben, entdecke verschiedene Stile, werde inspiriert, genauso mutig zu schreiben wie geliebte Autor*innen. Aber es stimmt schon - die Übung für viel lesen hab ich jetzt seit nem halben Jahr drin, aber die für viel Schreiben entwickelt sich grad erst. Wird sich auch noch zeigen, ob ich da ne Balance finde.

    posted in Buchgeplauder read more
  • Hilo

    @hollarius Hey :) Die Schreibanfänger-Gruppe habe ich schon erblickt, sie schien aber bereits geschlossen?
    *wartet geduldig auf 100 Likes

    posted in Vorstellungsrunde read more
  • Hilo

    Morgen :) Ich habe gerade mit dem Plotten einer Geschichte begonnen, die mir sehr am Herzen liegt, weil ich sie basically als Jugendliche schonmal sehr weit geschrieben hatte. Ich bin super aufgeregt, weil ich jetzt natürlich auch viel mehr Werkzeuge in der Hand habe, um der Story Tiefe zu geben. Außerdem realisiert, dass mit der Hand schreiben mir noch mal einen ganz anderen Schwung verleiht. Euch einen schönen Tag!

    posted in Schreibmotivation read more
  • Hilo

    Mir ist klar geworden, dass ich, bis die Klausuren in einem Monat dran sind, vermutlich nicht mehr zum Schreiben kommen werde - dann werde ich höchstens mal hier und da an einer Geschichte herumdenken und freue mich schon auf die Freiheit Ende Juli. Heute ist schon wieder ein Test dran, ich hatte heute Nacht kaum Schlaf, aber ein kurzes Sonnenbad hat gerade sehr gut getan :) Einen schönen Tag euch!

    posted in Schreibmotivation read more
  • Hilo

    Ich mag auch ein Ende, das stimmt. Vor einiger Zeit ein Buch von Fanny Lewald gelesen, die Mitte des 19.Jahrhunderts schon über Antisemitismus geschrieben hat und wo ihre jüdische Protagonistin am Ende glücklich mit einem Adligen(!) liiert war. Letzte Seite: Er wird plötzlich getötet, sie fällt vor Trauer tot um. Da hat sich jemand nicht getraut, ihrer Protagonistin das Glück zuzugestehen, dass das Buch lange vorbereitet hat. Das seltsamste Ende, das ich jemals gelesen habe und absolut unnatürlich in Bezug auf die Geschichte. Eine ähnliche Beziehung habe ich zum Ende von ,Mansfield Park" von Austen, das plötzlich die ganze Geschichte aus der Distanz beschreibt und nicht zum vorher Erzählten zu passen scheint.

    posted in Schreibnacht Montagsfrage read more
  • Hilo

    998 Wörter, ich bin ganz froh, dass die Motivation und die Freude beim Schreiben selber kommt, denn davor ist immer so. ,Oooch… muss das …’’ 😅 War heute joggen und versuche zurzeit, mich auch nicht mit einem Hörbuch oder Podcast dabei abzulenken. War sehr ruhig und schön auf dem Feld heute :) Jetzt wird Unizeug wiederholt, danach Auftrag abgearbeitet und irgendwann heute geh ich mir eine Uhr kaufen.

    posted in Schreibmotivation read more
  • Hilo

    1200 Worte. War heute früh joggen und hab einen Greifvogel gesehen, der herumhüpfte - bin näher gekommen und dachte, er ist verletzt, aber dann ist er mit einer Taube in den Fängen losgeflogen?? 😂
    Heute warten zwei Teige im Kühlschrank, für Zwiebelbrot und Pizza :)
    @Obsidiane wo gibts denn Elche? Muss ja heftig gewesen sein!

    posted in Schreibmotivation read more
  • Hilo

    1000 Wörter heute. Langsam nimmts richtig Fahrt auf. Bin so erstaunt, was dabei herauskommt, wenn man so loslegt. Letztens einen Thread hier zur Discovery Writing/Pantsing gelesen und fand die Tipps dazu richtig toll und auch gemerkt, dass ich paar Sachen schon gemacht habe, aber es in dem Zusammenhang gar nicht respektiert als ne richtige Methode. Jetzt kann ich es wichtig nehmen hehe.

    posted in Schreibmotivation read more

Looks like your connection to Schreibnacht was lost, please wait while we try to reconnect.