• H
    honigsenf

    “Er fiel mit dem Gesicht voran auf das ungezogene Bett…”

    Naughty, naughty, so ein Bett ohne Laken und Bettwäsche. Ts, ts.

    Verfasst in Schreibhandwerk weiterlesen
  • H
    honigsenf

    Guten Morgen zusammen :)

    Über das Forum vom Nanowrimo hab ich hierher gefunden und freue mich, dabei zu sein. Gern stelle ich mich euch vor und gebe euch ein paar total wissenswerte Infos. :)

    Ich bin 36, schreibe bereits seit ich vielleicht zehn bin, bzw. seit ich eine Schreibmaschine bedienen konnte - allerdings habe ich es erst kürzlich geschafft, mal ein Manuskript im ersten Anlauf zu vollenden. Bisher verliefen die wegen Uni, Arbeit und anderem Nerv irgendwann immer im Sand.
    Allerdings hat mir, wenn ich nicht geschrieben habe, immer etwas Wesentliches gefehlt. Deshalb habe ich mich seit dem Sommer bemüht, für das Schreiben wieder Platz in meinem Alltag zu finden und stehe seither sehr früh auf und schreibe zwischen fünf und sieben Uhr morgens, bevor ich zur Arbeit muss. (Nach 10 Stunden Büro hab ich einfach keine kreative Energie mehr übrig ^^)

    Na klar lese ich auch sehr viel, meine liebsten Autoren sind Stephen King, Margaret Atwood, Terry Pratchett und ansonsten ziemlich viel Querbeet. Ich lese gern Klassiker wie “Die Buddenbrooks” oder auch mal ne gut gemachte Schnulze oder einen Trass-Krimi, und im Moment lese ich mal wieder Umberto Eco und Michael Chrichton und gleichzeitig noch Naomi Alderman…

    Ich freu mich hier sehr auf ein wenig Austausch mit den Fellow-Schreiberlingen in diesem Forum und auf nette Unterhaltungen.
    Schöne Grüße aus dem kühlen Norden und einen angenehmen Mittwoch. :)

    Verfasst in Vorstellungsrunde weiterlesen
  • H
    honigsenf

    Mega Frage :)

    In meinem Schaufenster befänden sich ein Langschwert, aus dem ein paar Stücke herausgebrochen sind, ein paar Stiefel aus undefinierbarem Leder, ein zerfledderter Reiseführer “Die Verfluchte Straße und andere Fernwanderwege durch DueSolaris”, eine futuristisch anmutende Strahlenwaffe, Pfefferspray, eine leere Flasche Schnaps - und das alles garniert mit einer moderaten Menge an Plastikdinosauriern (die in Real-HD natürlich viel gefährlicher sind).

    Verfasst in Schreibnacht Montagsfrage weiterlesen
  • H
    honigsenf

    “Projekt Schnulze” - Stolz und Vorurteil in der Startupszene.

    Verfasst in Schreibnacht Montagsfrage weiterlesen
  • H
    honigsenf

    “Ich wählte die Nummer. Das Freizeichen totete.”

    Falsch verbunden?

    Verfasst in Schreibhandwerk weiterlesen
  • H
    honigsenf

    Für die Mutigen unter uns mit ein bisschen Zeit - ihr könnt auch eure Abgeordneten im EP direkt kontaktieren und ihnen zu verstehen geben, dass ihr bei der anstehenden Europawahl im Mai eure Stimme einer Partei gebt, die sich nicht für diese Form des Leistfngsschutzrechtes einsetzt.
    Die Piraten haben hier zusammengefasst, wie es geht. :)
    https://wiki.piratenpartei.de/SaveYourInternet

    Verfasst in Plauderecke weiterlesen
  • H
    honigsenf

    "Nach einem sehr großen Teller Chop-Sony sah sie wenigstens nicht mehr so blass aus."
    Ne, da hatte sie nämlich zu den unweigerlich einsetzenden Verdauungsproblemen auch noch ein Urheberrechtsproblem und war wahrscheinlich noch blasse als vorher.

    Verfasst in Schreibhandwerk weiterlesen
  • H
    honigsenf

    In zehn Jahren…
    …bin ich die graue Eminenz der fantasyesken Literatur, deren Werke ein jedes Kind auf der Welt aufgeregt herunterbeten kann. Mein gigantisches Fandom liegt mir zu Füßen, jedes Wort, das ich schreibe, ist Gospel! Die Welt wartet mit höchster Anspannung auf den letzten Band meiner Heptalogie, der sämtliche Grenzen linearen Denkens sprengen wird. Alle fragen sich, wer ist diese geheimnisvolle, übertalentierte und dabei noch total bescheidene Autorin, deren Gesicht man noch nirgendwo gesehen hat?
    Während die Leute auf aller Welt rätseln und warten und in der Zwischenzeit ihre sauer verdienten Kröten für mein Merchandise ausgeben, schwimme ich in meinem Geldspeicher durch die ständig hereinsprudelnden Tantiemen, zünde mit mir der Mona-Lisa eine Zigarre an und lache mein finsterstes Lachen, muahaha!

    /Größenwahn aus/

    Wahrscheinlicher ist das Szenario, in dem ich auch in zehn Jahren immer noch als Sachbearbeiterin irgendwo rumsitze und im Geheimen an meinen Welten herum schraube, weil ich mich niemals traue, das Geschreibsel irgendwem zu lesen zu geben. ;-)

    Verfasst in Schreibnacht Montagsfrage weiterlesen
  • H
    honigsenf

    Hallo zusammen! :) Vielen Dank für die netten Willkommensblumen an alle! Ihr seid ja lieb! Freu mich grad voll.

    Zur Frage, in welchem Genre ich so unterwegs bin: Das fertiggestellte Manuskript bzw. der erste Entwurf lief unter dem Decknamen Projekt Schnulze und ist auch eine geworden. :joy: Hat mega Spaß gemacht, die zu schreiben.
    Wobei mein Leib-und-Magen-Genre eher in Richtung Fantasy geht. Allerdings weniger High-Fantasy (mit Elfen und Zwergen), sondern eher ein wenig mehr Steampunk, mit Magie und Autos (aber ohne Elfen und Zwerge) (Wobei, vielleicht tauchen die auch mal auf…)

    Aktuell habe ich ein Projekt wieder hervorgekramt, das mich seit zehn Jahren begleitet, welches aber etwas umfangreicher ist. Daher hab ich mich nie so richtig da ran getraut, bzw. nie wirklich fertig geschrieben. Vom Genre her eher Fantasy (s.oben), die Hauptdarsteller sind noch alle unter 13 Jahre und ich hoffe, es gerät mir nicht zu dark. ^^; Daher plane und schreibe ich so ein wenig vor mich hin und editiere nebenbei noch die Schnulze fertig.

    Von Umberto Eco lese ich im Moment Der Name der Rose - den Klassiker, gewissermaßen. ;) Immer wieder sehr schön.

    Nochmal danke für das liebe Willkommen. Ich wünsche euch allen einen schönen Nicolaus, morgen! :santa:

    Verfasst in Vorstellungsrunde weiterlesen
  • H
    honigsenf

    Bin gestern Abend auch vor Mitternacht abgeknickt. ^^; @marinacgn bin ja ein bisschen froh, dass ich nicht die einzige bin. ;)
    Ich les mir grad durch, was ich gestern Abend fabriziert habe und möchte heute über den Tag noch ein wenig weiterschreiben, da das Kapitel gerade eine interessante Wendung genommen hatte. Aber da ich gestern ganz schön viel zu Papier bringen konnte (super, so ne Schreibnacht), lasse ich es ein wenig ruhiger angehen.

    Schönen Samstag für alle. :)

    Verfasst in Schreibmotivation weiterlesen
  • H
    honigsenf

    Nach einer Zwangspause - mein Laptop musste sich UNBEDINGT updaten :sweat: - konnte ich die erste Etappe starten und hab bis eben zwei Seiten runtergerockt. In denen sind sich die beiden Hauptcharas überraschend schnell überraschend krass näher gekommen. :confused: wtf. Das war zwar irgendwie abzusehen, aber wenn’s knistert, dann knistert es eben.
    Mal gucken, was die sagen, wenn das nächste Monster aus der Unterwelt für eine Unterbrechung sorgt. :trollface:

    Verfasst in 59. Schreibnacht weiterlesen
  • H
    honigsenf

    Aloha und herzlich Willkommen @Sappho-Valeria :)
    Viel Spaß hier im Forum.

    Was für ein Genre ist denn dein “Ausprobierchen”? oder worum geht’s so ungefähr?
    Liebe Grüße und schönes Wochenende. :)

    Verfasst in Vorstellungsrunde weiterlesen
  • H
    honigsenf

    Guten Morgen in die Runde!
    Richtig viele, richtig gute Tipps, die ihr hier habt. :) Fand ich sehr spannend zu lesen. Und tolle Zusammenfassung am Beispiel Harry Potter @Buchbummelant :)

    Ein Kniff, der mir immer hilft, die Charaktere in Bewegung zu bekommen, ist, ihnen immer genau das passieren zu lassen, wovor sie sich (z.T. auch unbewusst) am allermeisten fürchten. Das setzt so gut wie immer, deren Motivation in Gang, aus dem Sumpf wieder rauszukommen.
    Beispiel (ein etwas plattes): in meiner Schnulze hat der Protagonist fürchterliche Angst, dass ihm das Herz gebrochen wird, deshalb ist er seit Jahren überzeugter Single. Als er mit der Protagonistin zusammenkommt, passiert natürlich genau das - allerdings war er dadurch auch bereit, für sie zu kämpfen.
    (So in zwei Sätzen klingt das natürlich sehr platt. In seiner Ausführlichkeit funktioniert das hoffentlich besser.)
    Das ist nur ein Werkzeug von vielen, aber für mich hat es bisher immer gut funktioniert. Der Konflikt ist jedes Mal vorprogrammiert.

    @Wortzauberin Frag dich, wenn du den Charakter erdenkst, immer auch, was ist deren Furcht, was wollen sie auf keinen Fall (und warum, mit Backstory und allem) - und genau das lässt du passieren. (Muahaha.)

    Verfasst in Schreibhandwerk weiterlesen
  • H
    honigsenf

    “Oh, du schreibst ein Buch? Komm ich auch drin vor?” :sweat_smile:

    Verfasst in Plauderecke weiterlesen
  • H
    honigsenf

    Ziel: das erste Kapitel vom neuen Projekt auf die Beine stellen. (Keine Ahnung, wie viel es wird.)

    Freitag geschafft: Bis 21 Uhr auf Arbeit gewesen, also nix. xD

    Samstag geschafft: … seit 7 Uhr geschrieben, 1240 Wörter aktuell.
    —> Inzwischen sind nochmal 1111 Wörter dazugekommen. (Hurra, Schnapszahl!)
    —> und nochmal 1228 Wörter
    —> und nochmal 735 Wörter (was ist denn los heute??:joy: )

    Sonntag geschafft: 4175 über den Tag.
    Gesamt geschafft: …/8489 Wörter seit gestern. :boom: :astonished: :see_no_evil: Jetzt ist mein Gehirn Matsch. :sweat_smile: :sweat_drops:

    Verfasst in Archiv weiterlesen

Es scheint als hättest du die Verbindung zu Schreibnacht verloren, bitte warte während wir versuchen sie wieder aufzubauen.