• MT_Papierkrieg

    Gutes Timing! Meinen Debütroman Sorck kann man seit gestern als Ebook bei Amazon vorbestellen. Sobald mein Distributor soweit ist, kann man das Taschenbuch ebenfalls kaufen. Entsprechend bin ich in einer euphorisch-angsterfüllten Phase und werde in den nächsten Tagen mein erstes eigenes Buch in der Hand halten (sofern nichts Schlimmes mehr passiert). :D

    Andere Projekte haben daher zu warten. Ich könnte mich sowieso nicht darauf konzentrieren im Augenblick.

    posted in Schreibnacht Montagsfrage read more
  • MT_Papierkrieg

    Nehme ich mal mein fertiges Projekt, weil der erste Satz bei anderen Projekten am Ende noch mehrmals überarbeitet wird. Hier also aus meinem Roman “Sorck”:

    So, wie Martin Sorck am Bordstein stand, hätte man ihn
    für vieles halten können. Oder auch für sehr wenig.

    posted in Schreibnacht Montagsfrage read more
  • MT_Papierkrieg

    Guten Morgen :)

    Heute Mittag werde ich einem Autoren, den ich kürzlich kennengelernt habe, helfen, seine Lesungsängste ein wenig zu verringern. Per Webcam liest er mir vor und ich gebe ihm Rückmeldung. Vorher und nachher werde ich eine Erzählung überarbeiten. Sie muss noch zurechtgeschliffen werden!

    posted in Schreibmotivation read more
  • MT_Papierkrieg

    Der Tag wird dann vollständig im Zeichen der Schreibnacht stehen. Nachmittags findet das Autor*innentreffen in Dortmund statt und ab abends wird geschrieben. Finde ich gut :)

    posted in 63. Schreibnacht read more
  • MT_Papierkrieg

    Heute Abend habe ich mein (hoffentlich wirklich) allerletztes Meeting wegen des Roman-Covers. Danach kann ich dann einen Veröffentlichungstermin veröffentlichen :D
    Da ich gerade gleichzeitig aufhöre zu rauchen und von Energy Drinks auf Tee umsteige, dreht mein Körper etwas durch. Viel werde ich also ansonsten nicht schaffen, fürchte ich.

    posted in Schreibmotivation read more
  • MT_Papierkrieg

    Hallo zusammen,

    Ich bin Matthias, 33, aus Dortmund, und hier, um mich weiter zu vernetzen, neue Eindrücke / Anregungen zu sammeln sowie meine Technik durch Tipps usw zu verbessern.
    Neben psychologischen und etwas wirren Romanen verfasse ich häufig kürzere Erzählungen und Lyrik. Auf meinem Blog (Papierkrieg.Blog) veröffentliche ich manches davon mit Hintergründen und Entstehungsgeschichte. Dort findet man auch Links zu meinem Youtube-Projekt “Sprachnachrichten aus dem Kellerloch”, wo es vertonte Texte zu hören gibt.

    Gerne vernetze ich mich mit anderen Schreibenden bei Twitter (MT_Papierkrieg) oder Instagram (ebenfalls MT_Papierkrieg)

    Ich freue mich auf neue Kontakte :)

    posted in Vorstellungsrunde read more
  • MT_Papierkrieg

    1.) Mindestens eine Person brächte sich um, vermutlich die wichtigste. Außerdem gäbe es wenig zu lachen, viele extrem blumige Metaphern und eine rührselige, unglückliche Liebesgeschichte.

    2.) Irgendeinen Marvel-Unfug wahrscheinlich. Ich hätte damals drauf gestanden und heute gucke ich es mir an, um nicht denken zu müssen.

    3.) Es liegen 22 Jahre zwischen mir und meinem 12-jährigen Ich. Damals waren Geschichten Ablenkung vom Leben und heute sind sie die Unterstützung dessen.

    posted in Schreibnacht-Geburtstag read more
  • MT_Papierkrieg

    Heute treffe ich mich mit einem Freund, der mir bei der Arbeit am Roman sehr geholfen hat. Er bekommt sein Dank-Exemplar. Dann reden wir wieder über Literatur und anderes und ich gehe informierter, inspirierter und fröhlicher wieder nach Hause. :)
    Wenn dann noch Zeit bleibt, werde ich entweder am neuen Projekt arbeiten, am Blog basteln, Interviewantworten überarbeiten oder einfach Werbung machen für mein Buch. Es gibt genug zu tun.

    posted in Schreibmotivation read more
  • MT_Papierkrieg

    Schreiben werde ich heute weniger. Mein Distributor hat mich mit der Nachricht überrascht, dass mein Debütroman jetzt schon (und nicht in 1-2 Wochen) erhältlich ist… also sollte ich wohl Werbung machen.:D
    Ansonsten bin ich weiterhin krank, was auch nicht gut für die Produktivität ist, und habe jetzt zusätzlich ein flaues Gefühl in der Bauchgegend.

    posted in Schreibmotivation read more
  • MT_Papierkrieg

    @philbloom Das werde ich gerne tun, allerdings erst, wenn ich das Buch tatsächlich in der Hand halte. Vorher ist es für mich noch nicht wirklich vollbracht. (Außerdem bin ich da etwas abergläubisch und will mich nicht feiern, bevor es nicht 100% geschafft ist) :)

    posted in Schreibnacht Montagsfrage read more
  • MT_Papierkrieg

    Damit habe ich mich mal kurz befasst. Hier ist das entsprechende Gesetz:
    https://www.gesetze-im-internet.de/urhg/__51.html?fbclid=IwAR3uEjzCBGvTb7gJ-QkxHgey7D81OOuNxzQRd2SStlvMaoPOXIy9ftgFtyE

    Baust du also die Zitate in ein “selbständiges Sprachwerk” ein, ist es eigentlich ok, ABER es ist wohl recht wacklig und so mancher Autor wurde schon verklagt deswegen.
    Du musst dir den Rechteinhaber (meist den Verlag) heraussuchen und anfragen. Bei mir ging es um ein Gedicht von Hermann Hesse. Ich habe Suhrkamp angeschrieben und die haben einen festen Satz für die Verwendung (20€ pro angefangener zitierter Buchseite, 30€ pro Gedicht, aber 50€ mindestens). Wenn du also jedes Kapitel mit einer Zeile des gleichen Gedichts beginnst, kämst du mit etwa 50€ aus. Das gilt für die gesamte Veröffentlichung, beim nächsten Werk oder Nutzung online oder eben in irgendeiner anderen Version als der angegebenen Veröffentlichung, musst du das Nutzungsrecht neu kaufen.

    Bei Songtexten habe ich gehört (also ist nicht sicher), dass sich die Labels extrem schwertun, die Nutzungsrechte zu gewähren. Damit habe ich selbst aber keine Erfahrung.

    posted in Schreibhandwerk read more
  • MT_Papierkrieg

    1. Er dreht sich von seiner brennenden Wohnung weg.
    2. Es gibt keinen Alltag mehr. Sein Alltag ist abgefackelt.
    3. Siehe 1 & 2

    posted in Schreibnacht-Geburtstag read more
  • MT_Papierkrieg

    Moin!

    Entweder werde ich gleich auf ein Fußballturnier für einen guten Zweck gehen und Werbung für mein Buch machen oder ich bleibe zuhause, schreibe und bereite das Treffen mit einem Journalisten in der kommenden Woche vor. Gegen die erste Option spricht das Wetter und die geringen Chancen auf Erfolg. Gegen die zweite Option spricht der gute Zweck der ersten. Ich entscheide mich im Laufe der nächsten Stunde.

    posted in Schreibmotivation read more

Looks like your connection to Schreibnacht was lost, please wait while we try to reconnect.