• wybuxsomi

    Guten Morgen ☀️

    Leider muss ich heute ebenfalls arbeiten, aber ich habe den Computer dabei und hoffe in meiner Pause ein wenig voranzukommen.

    Euch allen einen schönen Tag und erfolgreiches Schreiben!

    posted in Schreibmotivation read more
  • wybuxsomi

    Hallo, mein Name ist Sophie, (noch) 23 Jahre alt. Zurzeit mache ich eine Ausbildung zur Buchhändlerin, was bedeutet dass ich Vollzeit arbeite, und versuche meine Aloe und meinen Kaktus am Leben zu erhalten, nachdem meine Begonie schon dran glauben musste (die Zimmercalla hat Selbstmord begangen).
    Da geht das Schreiben schnell unter, Motivation und Weitsicht kommen abhanden und eigentlich will ich grad nur auf Energiesparflamme leben, da ich sonst das Gefühl habe auszubrennen.

    Ich suche jemanden, der mich auf diesem holprigen Weg begleitet, den/die ich aber genauso begleiten werde. Ich würde mich gerne mit jemandem über waghalsige Plots austauschen und seltsame, guilty pleasure Charaktere, die eigentlich nur cringy sind, aber „die sind halt voll cool und voll wichtig für die Story, so wie sie sind und nicht anders“ und über deutsche Grammatik mit mir lästern, weil, keine Ahnung mehr wo all die Kommata hinkommen!

    Ich schreibe vor allem (High) Fantasy/ Sci-Fi, Science Fantasy, bin aber für vieles offen und höre/lese gerade privat auch mehr Fantasy. Das gesagt, tue ich mich mit „klassischem“ Fantasy a la Tolkien/Maritn schwer, da einfach viel davon augeluscht ist, aber auch da ich vieles davon als problematisch ansehe (ja, es geht um Frauen und andere (Menschen)Arten, etc, siehe nächster Satz).
    Gerade schreibe ich an einem feministisch-gesellschaftskritischem Fantasyepos (das war nicht geplant, überhaupt nicht, eigentlich sollten es nur ein paar hundert Seiten werden, aber ich weiß bereits, dass die nicht reichen und das ganze Gesellschaftskritische ist NICHT der Fokus, aber so wie die Welt aufgebaut ist, kann man das definitiv so sehen).

    Um in Stichpunkten zusammenzufassen, was ich in wem suche:

    • Austausch über Ideen
    • Motivation
    • schnelles/gründliches (Drüber)Lesen
    • ehrliche, konstruktive Kritik, die nicht ins Gemeine umschlägt
    • gemeinsame Schreibnächte, wenn sich die Zeit findet

    Was ich zu geben habe:

    • das oben genannte
    • ich bin auch offen als Duo ein Buch zu schreiben

    Bei Interesse einfach gerne anschreiben.

    posted in Schreibpartner:innenbörse read more
  • wybuxsomi

    Ich finde es aber auch schwierig wenn es heißt „auf männliche Weise stark“. Ich selber (Frau) ziehe mich gerne schön an, mache meine Nägel gerne und habe nichts gegen Schmuck oder Parfume, aber ich genieße auch Kampfsport und ab und an den einen gemeinen, blutigen Gedanken und Fluchen finde ich dufte.
    Und wenn man dann in einem Buch liest oder eine Serie sieht, in der eine Frau gerne aggressiv ist, gewalttätig und gewaltfreudig, wird das oft als männlich abgestempelt.
    Ich glaube also dass man sich vielleicht weniger auf männlich oder weiblich beschränkt, da vieles auch von der Gesellschaft bestimmt ist und deswegen sehr variieren kann - was nicht heißt, dass es keine Unterschiede zwischen Mann, Frau und anderen Geschlechtern gibt - sondern mehr darauf was zum Charakter passt, in der Welt in der dieser aufgewachsen ist, wobei auch die Geschichte innerhalb der Welt zu beachten ist.
    Es ist ein schwieriges Thema, aber man sollte sich von den Schwierigkeiten nicht abschrecken lassen. Man sollte nur alles gut durchdenken.

    posted in Schreibhandwerk read more

Looks like your connection to Schreibnacht was lost, please wait while we try to reconnect.