Gruppendetails Privat

Chatadias

Für alle, die im Chat von 2015-2018 regelmäßig aktiv waren.

  • Andrea Weil

    Ich lese Bücher immer mehrmals, außer, sie gefallen mir echt gar nicht. Ich bin also ein Horter. Wenn ich einmal Bücher wieder loswerden möchte, sind das welche, die ich so schlecht finde, dass ich sie kaum guten Gewissens verkaufen oder an Freunde weitergeben kann. Die setze ich dann im öffentlichen Bücherschränken aus. Zwei habe ich vor dem letzten Umzug sogar in die Papiertonne geworfen, weil ihre Verfasser sich menschlich und moralisch zu unmöglich gemacht haben, dass ich auch nicht möchte, dass ihr Müll weiter gelesen wird. :see_no_evil:

    Verfasst in Schreibnacht Montagsfrage weiterlesen
  • Timothea Rubin

    @hollarius Die Arena ist eins der sehr wenigen Bücher von ihm, die ich gelesen habe (ich hab nur die gelesen, die meine Mutter gut fand und fand, ich könnte sie ruhig auch lesen :D ) und ich bin kein Fan von langen Büchern und ich bin eine Person, die ihre eigenen Geschichten sehr exessiv kürzt… Halb so lang und komprimiert hätte es mir besser gefallen. Darüber hinaus erinnere ich mich nicht mehr so wirklich daran, weil es schon eine ganze Weile her ist, aber beim Ende stimme ich dir definitiv zu!

    Verfasst in Buchclub weiterlesen
  • Timothea Rubin

    Ich bin eine cis Frau und grundsätzlich hält sich das Waage, ich habe ähnlich viele weibliche wie männliche Charaktere (und einen nichtbinären Charakter, dier gerade übt, ein Nebencharakter zu sein, weil Hauptcharakter wollte sier bisher nicht sein, das liegt aber an anderen Gründen als dem Geschlecht, weil ich auch noch nicht ganz durch diesen Charakter durchgeblickt habe, weil ich sien ungefähr drei Jahre für schüchtern gehalten habe… was komplett daneben gegriffen war).
    Wer Perspektivfigur wird, ergibt sich daraus, wer den Plot anschleppt. :D In meinem aktuellen Projekt gibt es einen männlichen Hauptcharakter, im anderen ist es ein Mädchen. Fantasy ist bei mir frauendominiert, alle meine Fantasyprojekte hatten immer weibliche Hauptcharaktere.

    Funfact: bis vor acht, neun Jahren sind männliche Charaktere nur mal so am Rand aufgetaucht. Die erste männliche Erzählfigur gabs bei mir so vor ungefähr fünf Jahren.

    Verfasst in Plauderecke weiterlesen
  • Timothea Rubin

    Ich habe mein Leben lang vorrangig Büchereibücher gelesen (zu Glück…), da hat sich aber trotzdem einiges angesammelt und dann konnte ich Anfang letzten Jahres einen Großteil meiner Bücher nicht behalten. Ich habe sie verschenkt, für drei Euro pro Stück verkauft und dann noch mal über 50 Bücher ans Sozialkaufhaus verschenkt. Ich habe auf diese Art und Weise also innerhalb von nicht einmal zwei Wochen weit über 100 Bücher weggegeben.
    Muss aber bald mal wieder. Der Plan ist, sie auf Twitter für minimales Geld oder sogar nur Porto wegzugeben, alternativ in nem Bücherschrank aussetzen.

    Verfasst in Schreibnacht Montagsfrage weiterlesen

Es scheint als hättest du die Verbindung zu Schreibnacht verloren, bitte warte während wir versuchen sie wieder aufzubauen.