• Korbi217

    Hallo zusammen,
    ich bin neu hier und möchte mich mal kurz vorstellen. Ich heiße Korbinian, aber nennt mich gerne Korbi, und komme aus Bayern. Ich bin 20 Jahre alt, studiere eine Kombi aus (Klassischer) Archäologie, Alter Geschichte und Philologie, und darüber bin ich letztlich auch beim Schreiben gelandet vor etwa einem Jahr. Als Leser bin ich in vielen Genres unterwegs, vorwiegend Fantasy und historisch (hauptsächlich vor 1500), als jetzt auch Schreibender bastle ich an einer Fantasy-Welt mit Geschichten dazu, in dieser Reihenfolge. Heißt, ich betreibe schon länger gerne Weltenbastelei anhand von Ideen aus der Geschichte und habe erst vor einem Jahr damit begonnen, unter meist historisch theoretischen Fragestellungen Geschichten in diese Welt hineinzuschreiben. Überhaupt ist mein Schreiben thematisch stark von meinem Studium geprägt. Auch am historischen Roman habe ich mich versucht, das dann aber wieder (vorerst) auf Eis gelegt - ich fand es sehr kompliziert, zwischen die historischen Quellen eine (erfundene) Geschichte einzubauen.
    Natürlich brauche ich auch mal Ablenkung von diesem ganzen Themenkomplex - dann bin ich entweder als Naturfotograf draußen unterwegs (seit, ähm. sehr lange schon…) oder betätige mich sportlich im Schwertkampf oder traditionellen Bogenschießen (beides seit einigen Jahren).
    Das soll es aber gewesen sein von mir. Ich bin hier über eine Empfehlung aus einem anderen Forum gelandet und werde mich erstmal umschauen, was hier so läuft.
    In freudiger Erwartung interessanten Austausches und mit Grüßen,
    Korbi

    posted in Vorstellungsrunde read more
  • Korbi217

    So, jetzt mach ich das mal auf. Was steckt denn hinter euren Nicknamen? Spontane Eingebungen? Mehrfach genutzte Namen? Ausgeklügelte Systeme? Ich will keine Namen nennen, muss ja keiner was erzählen, aber einige Nicknamen haben mich doch sehr neugierig gemacht :-)

    posted in Plauderecke read more
  • Korbi217

    “Korbi” ist echt - 217 v. Chr. ist das Jahr der Schlacht am Trasimenischen See zwischen Flaminius und Hannibal im 2. Punischen Krieg. Interessante Schlacht, noch interessanter die Geschehnisse drumherum.
    Ich nehme generell immer meinen Namen oder Abkürzungen/Spitznamen dazu und füge interessante Jahreszahlen dazu.

    posted in Plauderecke read more
  • Korbi217

    Absolut!
    Dass das nicht jeder merkt, im Gegenteil, das ist mir klar. Da ich viel mit alten Sprachen arbeite ist es sogar sehr wahrscheinlich, dass es nahezu niemand versteht. Aber ich mag es und deswegen mache ich es :-)
    Wie @Siofra schon sagte.

    @nicola_ha sagte in Sprechende Namen?:

    Wenn der fiese Bad Boy Angel heißt und natürlich gar nicht der Böse ist (ich meine nicht Buffy!) dann finde ich das genauso überzogen, als wenn er Shadow heißt.

    Genau das mache ich dann schon gerne, aber ich bin in meiner Fantasy-Welt und habe den Vorteil, dass es höchstwahrscheinlich niemand merkt, wenn beispielsweise das assyrische Wort für “Verräter” in einem Namen steckt. Gewissermaßen Foreshadowing, nur noch versteckter als ohnehin schon und so, dass man es höchstens beim xten Mal lesen irgendwann merkt. Nicht um offensichtlich anzudeuten, was passieren wird, sondern um kleinste Hinweise zu verstreuen nach dem Motto “ich habs euch doch gesagt”. Aber wie gesagt - wenn es jemand merkt freue ich mich, wenn nicht ist es auch egal.

    posted in Schreibhandwerk read more
  • Korbi217

    Moin zusammen :-)
    Ich bin heute schon zweimal um die Insel gelaufen, hab den Sonnenaufgang beobachtet, zwei Falken fotografiert und gefilmt, und komme jetzt gerade mit warmen Brötchen vom Bäcker - wer war auch schon produktiv? ;-)
    Einen erfolgreichen Tag euch!

    posted in Schreibmotivation read more
  • Korbi217

    Bei mir geht’s gleich nach Helgoland. Aber ich habe gerade nochmal den Seewetterbericht gelesen und hoffe ich verschlafe die ganze Fahrt einfach…
    Schönen Tag euch. Falls ich heute abend lebend angekommen bin schick ich ein Bild :laughing:

    posted in Schreibmotivation read more
  • Korbi217

    Die Frage ist, was ist denn skurril? :-)
    Objektiv kommt speziell bei Historischen Romanen einiges zusammen, was aber für mich schon ganz normal wirkt.
    Es ist bei mir wohl eher die Recherche selbst, die manchmal skurril wirken kann, bei dem was ich normal brauche gibt das Internet fast nichts her. Zum Beispiel wenn ich Dinge selber ausprobiere, ob sie funktionieren, oder beim Gespräch, weil ich soweit irgendwie möglich mit Experten rede, wenn ich was wissen will. Als ich mich genauer mit europäischen Schwertern beschäftigen musste bin ich halt zu einem Waffenschmied gegangen.
    Ganz “skurril” mag wohl vor allem die Suche nach Details wirken. Beispiel? Ich versuche seit fast einem Jahr an mehrere sich unterscheidende Äbtelisten der Abbaye l’Ètoile in Westfrankreich zu kommen - ohne Französischkenntnisse. Gemeindearchiv ohne Online-Auftritt, größeres Archiv in der Nähe ohne ernsthafte Online-Informationen, lokaler Geschichtsverein, und man braucht ja nicht glauben, dass die unterschiedlichen Äbtelisten wenigstens alle am selben Ort wären oder es auch nur ein verfügbares Verzeichnis gäbe…

    posted in Schreibnacht Montagsfrage read more
  • Korbi217

    Ich bin in einer bisschen anderen Richtung tätig, und zwar in den Geisteswissenschaften. Ich habe parallel bisschen Gräzistik und Latinistik studiert, da bin ich in den letzten Semestern. Jetzt bin ich seit zwei Jahren im Studium Klassische Archäologie, Nebenfach Alte Geschichte, und da werde ich bleiben.
    Daher schreibe ich sehr viel (Hausarbeiten, Grabungstagebücher, Grabungsberichte, Fundbearbeitung, etc.), aber literarisches Schreiben wird definitiv Hobby bleiben.

    posted in Plauderecke read more
  • Korbi217

    Eine stundenlange und immer noch erfolglose Suche nach einer nicht näher beschriebenen Chronik aus dem 4. Jahrhundert, die Informationen über die Baugeschichte des Kolosseums enthält. Genau genommen weiß ich nicht mal die Sprache, in der sie verfasst ist. Könnte lateinisch, griechisch oder theoretisch auch ein paar andere sein. Mittlerweile habe ich zwei wissenschaftliche Mitarbeiter meiner Uni mit Forschungsschwerpunkt Historiographie angemailt. Wenn das nichts hilft muss ich bei der Lateinprofessorin mit Schwerpunkt spätantike Literatur weitermachen. Und dann, gute Frage, ich hoffe einfach mehr ist nicht nötig :joy:

    Also nichts besonders lustiges oder was auch immer, aber besonders ausufernd…
    Und nebenbei vor allem analog. Internet gibt da so gut wie nichts Nützliches her.

    Nachtrag einen Tag später: Glücklicherweise hat die Professorin schnell geantwortet. Ich weiß jetzt, um welche Chronik es sich handelt. Und sie steht im großen Literaturlexikon trotz bekanntem Autor deshalb nicht drin (und hat keinen eigenen Artikel irgendwo im Internet), weil sie nur die lateinische Übersetzung und Fortsetzung einer etwas älteren Chronik eines griechischen Autors ist, und unter dem ist sie deshalb immer im Ganzen aufgeführt. Muss man aber auch wissen um da irgendwas zu finden :rolling_eyes:

    posted in Schreibhandwerk read more

Looks like your connection to Schreibnacht was lost, please wait while we try to reconnect.