Group Details Private

Prokrastinationskönig

Für gewisse Teilnehmer des Aktionstages der Chatters Anonymous am 12.02.2016

  • Timothea Rubin

    Was macht ein Weihnachtsbuch zu einem Weihnachtsbuch? Reicht es, wenn es an Weihnachten spielt oder muss Weihnachten sehr zentral sein?

    posted in Buchclub read more
  • Andrea Weil

    Helmut ist wahrscheinlich per se kein Disney Fan, aber er könnte das Dschungelbuch, den alten Klassiker, gut finden. Besonders Balou: Probier’s mal mit Gemütlichkeit!
    Oh, und das alte Fantasia: Nur Bilder und klassische Musik.

    posted in Schreibnacht Montagsfrage read more
  • Timothea Rubin

    @schreibratte Hab den Eindruck, gerade Liebesromane sind ganz übel, was das angeht. :D Auch die Jugendbücher!
    Ich habe mal mein Goodreads durchgescrollt und von meinen 50 gelesenen Büchern haben sich einfach mal 35(!) ohne großes Nachdenken, worum es da eigentlich ging, bei “Keine Tote/keine Gewalt” disqualifiziert. (Wtf.)

    posted in Buchclub read more
  • Timothea Rubin

    @flügellos Das ist mir auch aufgefallen, dass es ECHT wenig Bücher gibt, wo es keine Toten gibt oder wo sich dann mal geprügelt wird! (Nicht mal die Kinderbücher, die ich im Reread gelesen hatte, waren frei von Gewalt…)

    posted in Buchclub read more
  • Andrea Weil

    @manub Awwww, endlich kennt mal jemand dieses Buch! <3 Auch wenn ich sagen muss mich persönlich hat ihre “Wolfsaga” tiefer geprägt bzw fast meinem ganzen Lebensweg bestimmt

    posted in Schreibnacht Montagsfrage read more
  • Timothea Rubin

    Keine Ahnung, ehrlich gesagt, dafür habe ich zu viele Bücher gelesen und auch vorgelesen bekommen, schon immer, als dass ich das noch sagen könnte. Und dafür schreibe ich auch zu lange.
    Kann aber dafür sagen, was das erste Buch war, das ich selbst gelesen habe, falls das wen interessiert. xD

    posted in Schreibnacht Montagsfrage read more
  • Andrea Weil

    Zum Schreiben haben mich die Geschichten in meinem Kopf gebracht xd so mit 8. Aber das erste Buch, von dem ich weiß, dass ich unbedingt wissen musste, wie es ausgeht, war das letzte, das mein Vater mir vorgelesen hat… Oder eher: das erste Kapitel. Danach sagte er: “Wenn du wissen willst, wie es weitergeht, musst du selber lesen.” Das war “Laura und Louis” über das Schicksal von zwei Kindern, die in einer Diebesbande aufgewachsen sind, und einem Pater, Opfer eines ihrer Raubzüge, der ihnen helfen will. Nachträglich betrachtet wahrscheinlich mit einigen Problemen wie Vorurteilen etc, wie fast alle älteren Kinderbücher - ich hab es ewig nicht in der Hand gehabt. Trotzdem wird es deshalb immer einen besonderen Platz in meinem Herzen haben.

    posted in Schreibnacht Montagsfrage read more
  • Kia

    Liebe Lesenden <3
    Mein Lesejahr läuft ziemlich gut. Momentan kann ich das ganz gut mal zwischendurch machen, in kleinen Abschnitten, muss mich nicht festlesen. Wisst ihr, was ich meine?
    Derzeit: Frost von Thomas Bernhard, weil es mir jemand persönlich empfohlen und auch direkt ausgeliehen hat (und es ist nicht so groß, ziemlich alt, ziemlich uppe, darf geknickt und mit Kaffeeflecken bespickt werden).
    Und: Vox Machina von Critical Role. Ein Comic zur DnD Gruppe und ich kenn die nicht mal wirklich, hab wenig Ahnung vom Spiel. Mag es ziemlich. Steige noch nicht ganz durch, liebe aber die Interaktion der Figuren.

    posted in Buchclub read more

Looks like your connection to Schreibnacht was lost, please wait while we try to reconnect.