• Hoid

    @mephistoria sagte in Geschichten innerhalb von Geschichten/Romanen:

    Testleser versuche ich seud jahren zu gewinnen. Ich habe bisher nicht den richtigen gefunden.

    Davon musst Du dich verabschieden. Es gibt nicht ‘den’ richtigen Testleser. Wichitig ist nur, dass der Testleser auch Freund des Genres ist. Ansonsten gibt es nur DEN falschen Testleser. Nämlich einen einfachen JA-sager, der alles absegnet ohne dich voran zu bringen.

    posted in Plauderecke read more
  • Hoid

    @mephistoria sagte in Geschichten innerhalb von Geschichten/Romanen:

    Wie kann man solche Fragen überprüfen?

    Die Testleser sind die Überprüfung. Du kannst nicht überprüfen ob deren Wahrnehmung nun falsch oder richtig ist. Wenn schlechte Kritik kommt muss man die annehmen und schauen was genau der Leser schlecht fand und schauen wie man das verbessern kann. Natürlich soll und kann man nicht alles änderen, was manch einer für schelcht hält. Immerhin sind geschmäcker sehr verschieden. Aber wenn eine Kritik häufiger kommt und nicht nur von einer Person angesprichen wurde, scheint da was dran zu sei bzw. könnte dies ein Problem für die große Masse an Lesern sein. Ein Werk ist niemals perfekt. Das muss man akzeptieren, aber der Weg bis es Okay ist ist ein Weiter und bis es dann Lesbar und vermarktbar ist, ist es ein Weiter. Man muss sich die fähigkeit aneignen auch Dinge zu löschen zu können, die man eigentlich liebt an seiner Geschichte. Nur wiel man es selbst mag, heisst es nicht, das es damit auch automatisch gut ist. Man muss ständig weiter daran arbeiten, draft für draft und sich immerwieder rückmeldung von der Leserschaft einholen.

    posted in Plauderecke read more
  • Hoid

    @jack-reaper, klar gerne.
    Allerdings würde ich dann noch gerne wissen was du von den Testlesern erwartest.
    Einfach nur ‘bewerten’, wie sehr uns die Geschichte an sich gefällt, Rechtschreibung korrigieren, Stilanalyse oder Plottholes/fehler bzw. Logikfehler finden?

    Würde es dann tatsächlich davon abhängig machen, da es dann jeweils völlig unterschiedliche Zeitinvestments sind. ^^

    posted in Schreibpartner:innenbörse read more
  • Hoid

    Hi @anna-안나 ^^

    Das ist natürlich Schade, das Du es gelöscht hast.

    Der 1st draft ist nie schön zu lesen. Auch nicht bei den ‘Profi’ Autoren.
    Es schleichen sich immer Fehler rein. Das kann man nicht vermeiden.
    Aber wir haben zum Glück ja auch noch die Chance diese in weiteren Drafts zu beseitigen.

    Die meisten der ‘Profi’ Autoren brauchen ihre durchschnittlichen 5 Drafts, bis das Buch wirklich ‘okay’ ist, wenn ich es mal mit Brandon Sandersons Worten sagen darf.

    Mit jedem Durchgang muss man die Fehler immer mehr ausmerzen. Stück für Stück.
    Klar. Es ist anstrengend und dauert auch entsprechend lang. Aber das lohnt sich. Denn dann kann man ein qualitativ hochwertiges Manuskript abliefen!

    Trust the process! - Zitat von ‘Hab ich vergessen’ xD

    posted in Vorstellungsrunde read more

Looks like your connection to Schreibnacht was lost, please wait while we try to reconnect.