• Andrea Weil

    Hier hat es den ganzen Tag geschneit xd
    Helmut hat keine Pflanzen, schlicht, weil er keinen Wert drauf legt, nicht, weil sie zwingend bei ihm eingehen (wie es bei mir wäre). Er ist eh ständig draußen, da ist es grün genug.

    posted in Schreibnacht Montagsfrage read more
  • L. Karika

    Ich hab heute mit dem ersten Outlander-Band angefangen, weil ich gerade auch die Serie gucke. Da der erste Band über 1000 Seiten hat, werde ich da vermutlich sehr lange dran sitzen …

    posted in Buchclub read more
  • flügellos

    @hilo ist bei Charity-Anthologien eher selten, weil man ja möglichst viele Spenden sammeln möchte.

    posted in Verlagsausschreibungen read more
  • flügellos

    QUELLE

    Eine lange Reise, ein neuer Lebensabschnitt, ein Einsatz oder eine Eroberung.
    Und dann ist er da, der Tag der Heimkehr.
    Ob an den Ort der Kindheit, die eigene Familie oder die Rückkehr in das alte Leben.

    Wir suchen Geschichten und lyrische Werke für Erwachsene, die uns in eine Welt der Liebe entführen. Die Vermischung mehrerer Genres ist erlaubt.

    Die Einreichungen müssen das Thema Heimkehr aufgreifen und es muss eine Form von Liebe vorkommen. Ob es sich um Elternliebe, Romantische Liebe, Obesession etc. handelt, ist jedem selbst überlassen.

    Der erzielte Gewinn wird komplett an „Weekendschool Deutschland e.V.“ gespendet. Dieser Verein fördert Kinder und Jugendliche in ihrer Entwicklung und Berufswahl.

    Alle Altersgruppen können an der Ausschreibung teilnehmen. Es muss jedoch bei allen, die zum Zeitpunkt der Abgabe minderjährig sind, ein Erziehungsberechtigter der Teilnahme schriftlich zustimmen (Mustertext am Ende).

    Die Länge der akzeptierten Kurzgeschichten liegt zwischen 13.000 und 18.000 Zeichen (inklusive Leerzeichen). Lyrische Beiträge dürfen unterhalb der Mindestlänge liegen, dürfen aber nicht mehr als 18.000 Zeichen umfassen.

    Die Geschichten müssen zum Erscheinen der Anthologie unveröffentlicht sein. Eine spezielle Formatierung ist nicht nötig. Der Text muss als .doc(x), .odt oder .pap gespeichert sein. Ein Manuskript im PDF-Format wird von uns ausgeschlossen.

    Jeder Autor darf eine Kurzgeschichte und ein Gedicht einreichen. Pro Autor wird maximal ein Werk in die Anthologie aufgenommen, also entweder Prosa oder Lyrik.

    Zusätzlich müssen eine kurze Autorenvita (ca. 500 Zeichen inkl. Leerzeichen) am Ende des Manuskriptes auf einer neuen Seite angegeben sein. Die Angabe von einer Autorenwebseite, dem Profil-/Seitennamen auf Facebook, Instagram, etc. darunter ist möglich.

    Zur Ausfertigung des Vertrages wird der Echtname und die Adresse angefordert.

    Das Urheberrecht muss beim Teilnehmer liegen. Bei Annahme wird ein nicht exklusives Nutzungsrecht eingeräumt. Das umfasst neben der Publikation auch Auszüge/Zitate für Marketingzwecke. Wird die Verwendung von Textstellen zum Zwecke der Werbung nicht gewünscht, ist dies in Eigeninitiative anzugeben.

    Als Honorar dürfen alle, die in der Anthologie vertreten sind, ein Eigenexemplar zum Druckkostenpreis bestellen. Da es sich um eine Spendenanthologie handelt, sollen möglichst viele Bücher zum regulären Preis gekauft werden, weshalb die Begrenzung bei einem Exemplar pro Autor liegt.

    Für die Teilnehmenden entstehen keine Kosten. Cover, Lektorat und Buchsatz werden übernommen.

    Die Herausgeberinnen sind Jennifer Schumann und Anne Polifka.

    Im Falle von zu wenigen Einsendungen ist eine Absage des Projektes oder eine Verschiebung der Deadline möglich.

    Es besteht bei einer Einreichung kein Anspruch auf Aufnahme in die Anthologie.

    Eine Information für alle, die bisher an keiner Ausschreibung teilgenommen haben: Bei Aufnahme in die Anthologie wird ein Lektorat angefertigt. Es muss daher im Anschluss Zeit für eine Überarbeitung eingeplant werden.

    Die Abgabefrist ist der 01.09.2023. Die Kurzgeschichten müssen an anthologie@mail.de geschickt werden.

    Wir freuen uns auf viele fantastische Geschichten.

    Mustertext:

    Ich bestätige, dass (Name des Teilnehmers) an der Ausschreibung für die Anthologie mit dem Arbeitstitel „Heimkehr“ mit der Möglichkeit einer Veröffentlichung teilnehmen darf.

    Ort, Datum, Name und Unterschrift des Erziehungsberechtigten

    posted in Verlagsausschreibungen read more
  • Timothea Rubin

    Ich habe irgendwie einen Twilight-Reread begonnen? Eigentlich wollte ich nur dieses “Bis(s) zum ersten Sonnenstrahl” lesen, weil ich das gar nicht kenne, es aber auf meinem SuB ist. Leider war ich verwirrt und dann habe ich eine Zusammenfassung vom dritten Buch gelesen und mich literally an nichts mehr erinnert, also werde ich das jetzt wohl alles rereaden müssen. :joy: So viel zu “mal schnell was vom SuB lesen”.

    Und im Februar erscheint das Hörbuch zu “Gewitterleuchten” von Anya Omah, das will ich hören, und das ist von einer Schwarzen Autorin.

    posted in Buchclub read more
  • Schreibsuchti

    Auch von mir ein herzliches Willkommen zurück! 🎉

    posted in Vorstellungsrunde read more
  • flügellos

    Ich beginne den Februar damit, dass ich endlich “Troubled Blood” beendet habe. Mal gucken, was jetzt kommt. Wahrscheinlich was Kürzeres.

    posted in Buchclub read more
  • schreibratte

    Wie schnell die Zeit mal wieder vergeht - schon sind wir im kürzesten Monat des Jahres!

    Liebe @Buchclubber was lest ihr? Was wollt ihr lesen? Auf welche Neuerscheinungen habt ihr ein Auge geworfen?

    Und da wir Black History Month haben - ist bei den ausgewählten Büchern auch eines dabei, das eine Schwarzer geschrieben hat?

    Ich werde im Februar endlich “Sisters of Reckoning” lesen und davor noch mal Band 1 rereaden “The good luck girls”. Fantasy-Western-Black-Girl-Power-Magic mäßig.

    posted in Buchclub read more
  • Schreibsuchti

    Einen schönen Abend euch. :)
    Mein Kopf meinte heute Mittag, mich wieder ärgern zu müssen. Zum Glück nicht mit Schmerzen. xD Aber nachdem mich in den letzten Tagen irgendwie wieder fiese Selbstzweifel gequält haben, hat mein Kopf heute beschlossen, das Projekt doch nochmal neu anzufangen. :joy: Jetzt wird’s eine Mischung aus ganz alten und neuen Ideen und was soll ich sagen? Der Hype ist gerade wieder da, aber so richtig! :heart:
    Und nachdem wir gerade vom Einkauf zurück sind, setz ich mich jetzt gleich mal wieder ans Projekt. ^^ Nachher wohl noch etwas abwaschen, aber das kann jetzt noch ein bisschen warten. xD

    posted in Schreibmotivation read more

Looks like your connection to Schreibnacht was lost, please wait while we try to reconnect.