• Monchi

    Ich lese gerade Perdido Street Station von China Mieville, und was soll ich sagen… der Mensch hat echt eine Faszination mit grotesk-ekligen Sachen ˆˆ’
    Auf dem SuB warten noch Zwischen zwei Sternen, Die zehn Lieben des Nishino, Sturmhöhe, The Battle for WondLa… Zu dumm dass ich bei Angeboten und Wühlkisten nicht widerstehen kann XD

    posted in Buchclub read more
  • Monchi

    Ich würde mich als Testleser anbieten! Die Beziehung zwischen Geschwistern und Familie finde ich interessant als Thema.

    posted in Von Autor:innen für Autor:innen - Archiv read more
  • Monchi

    Oh das ist eine interessante Frage, da hatte ich noch gar nicht so konkret drüber nachgedacht.🤔
    Jetzt hab ich mal nachgeschaut:
    Mein Protagonist kann unter Stress Ruhe bewahren und sich fokussieren, er handelt dann spontan und vielleicht überraschend für andere und sich selbst weil das Hinterfragen nicht passiert. Hinterher kommt dann aber noch die Rechnung und er klappt zusammen unter der Adrenalinschwemme.
    Bei Dauerstress verliert er den Appetit und ist nervös und ängstlich, zieht sich zurück in seine Routinen.

    Ein anderer wird unter Stress fahrig und blendet vieles aus, er achtet zum Beispiel nicht mehr so auf den Zustand seiner Nahestehenden und lenkt sich ab mit Aktivitäten. Er ist quasi blind für weitere Probleme und kein guter Paps in der Hinsicht. 😌
    Seine Kinder sind unterschiedlich, die Ältere wird reizbar und ängstlich, macht Fehler. Die Jüngere macht Stress hibbelig und voll Tatendrang, wenn das Maß überschritten ist weint sie und zieht sich völlig zurück.

    posted in Schreibnacht Montagsfrage read more
  • Monchi

    @nessalie Jo, das ist von mir! Voll schön wie lieb ihr hier seid <3😳

    posted in Vorstellungsrunde read more

Looks like your connection to Schreibnacht was lost, please wait while we try to reconnect.