• CharlyTrash

    @Alex-Banvard Das klingt doch nach einer sehr habenswerten Kritik :+1:

    posted in Gruppenthreads read more
  • CharlyTrash

    Ich gucke auch manchmal, aber ich kommentiere nie :/ Sollte ich vielleicht mal machen.
    Sollte ich vielleicht mal tun. VERStand kann ich dir empfehlen:
    https://www.youtube.com/user/SkunkFreak

    posted in Plauderecke read more
  • CharlyTrash

    @Literaturina Ja, ich sollte mehr kurze Bücher lesen. Das kommt auch meiner geringen Aufmerksamkeitsspanne zu Gute.

    Und war Routine-Zeug. Do’nt worry ;)

    posted in Buchclub Archiv read more
  • CharlyTrash

    @Silberwind Am unmittelbarsten eben immer mit den Geschichten, die meine Oma von ihrer Jugend erzählt. Sie war die Älteste von 14 Geschwistern auf einem Hof und hat später den ganzen Tag in der Schneiderei gearbeitet. Da war keine Sekunde für irgendwas Freiwilliges. Und selbst sie meinte dazu noch: wenigstens hätte sie immer ein Dach über den Kopf und warmes Essen gehabt und ihr Vater hätte sie nie geschlagen. Es gibt noch unzählige weitere Beispiele. Ich bin auch schon seit längerem aktiv in der Flüchtlingshilfe. Da lernt man auch ziemlich zu schätzen, was man so hat. Allein, dass wir in Schreiben gelernt haben und zur Schule gegangen sind, ist ja schon Luxus.

    posted in Plauderecke read more
  • CharlyTrash

    @Silberwind Gut möglich. Kommt ja immer darauf an womit man sich vergleicht.

    posted in Plauderecke read more
  • CharlyTrash

    @Silberwind Das schließt sich nicht aus. Es ist ein Luxus, dass du dir einen Ausgleich schaffen kannst.

    posted in Plauderecke read more
  • CharlyTrash

    @Silberwind Die Tatsache, dass du ein Hobby haben kannst, ist ja schon ein Luxus.

    posted in Plauderecke read more
  • CharlyTrash

    @bluebirdisdead xD Gut, im kleinen Stil sicherlich. Aber das wäre dann wahrscheinlich auch nicht in einer Statistik aufgenommen. Aber ein paar Schritte weiter gedacht: die meisten werden auf dem Computer schreiben. Sie haben Internet, wo man sich auch über das Schreibhandwerk austauschen kann. Man teilt das Geschriebene und motiviert sich dadurch. Man hat vielleicht sogar das Geld um selbst zu publizieren (Sein Buch hoch zu laden und zum Verkauf anzubieten kostet zwar eigentlich mittlerweile nichts mehr - aber, wenn wir mal ehrlich sind kommt unter dem Strich ziemlich was zusammen, wenn man es richtig macht).
    Und vor allem dieses: man hat Zeit! Meine Oma wäre in meinem Alter nicht zum Schreiben gekommen…

    Viel Literatur ist sicherlich nicht unter großen Luxus entstanden. Aber die Beobachtung war ja, dass es sich in Deutschland jetzt so verbreitet hat. Und das liegt, denke ich, daran, dass es viel mehr Leuten durch einen gewissen Luxus mittlerweile ermöglicht wird.

    posted in Plauderecke read more
  • CharlyTrash

    Wohlstandsland. Schreiben ist ja Luxus. Uns geht es einfach sehr gut.

    posted in Plauderecke read more

Looks like your connection to Schreibnacht was lost, please wait while we try to reconnect.