• Barulf

    @talismea Ahhh ja das ist definitiv ein klasse Tipp, das stimmt. Ich mache sowas auch immer wieder, aber tatsächlich eher in der Form von Gedankenspielen…? So à la “wie würde Charakter x das jetzt regeln und wie würde es Charakter y machen”. Das aufzuschreiben ist mir aber nie in den Sinn gekommen, was aber natürlich schon besser ist weil man dann gleich das Vokabular zu den Handlungen verwendet und “gezwungen” ist es auch auszuformulieren.
    Werde das auf jeden Fall mal austesten, wenn ich mal wieder nicht weiß, wie ein Charakter sich jetzt am besten verhält (:

    Und, haha! Der Tag ist erst zu Ende wenn ich schlafen gehe, von daher… 947 Wörter habe ich heute geschafft. Was SEHR viel ist für mich. Partyyy.

    Verfasst in Schreibmotivation weiterlesen
  • Talismea

    @barulf Ja genau. Seit eines Workshops hier in der Schreibnacht lerne ich meine Figuren regelmäßig darüber kennen, dass ich sie in ein und dieselbe Situation bringe. Jeder und jede reagiert dann individuell und ich finde das total spaßig!
    Auf diese Weise entstehen Szenen, die zwar so gut wie nichts mit meinem Manuskript zu tun haben, aber die mich inspirieren und mich den Figuren näherbringen. :blush:

    Edith sagt: Es war übrigens DIESER Workshop. ;)

    Verfasst in Schreibmotivation weiterlesen
  • Barulf

    @talismea Du meinst so als Momentaufnahme praktisch? Ja… das könnte schon eher klappen. Wenn mir was Gutes einfällt dann versuch ich es vielleicht mal. Ich bin immer dieser Idee aufsässig dass alles einen abgeschlossenen Handlungsbogen haben muss… dämlich, eigentlich, man kann ja auch eine stimmungsvolle Szene schreiben, da hast du Recht. (:

    Verfasst in Schreibmotivation weiterlesen
  • Talismea

    @barulf Und wenn du nur eine winzige Szene beschreibst, statt einen großen Handlungsbogen reinbringen zu wollen? kopfkratz Als Fingerübung für Stimmung?
    Versteh mich nicht falsch, ich will dich nicht drängen, es ist nur gerade mein Problemlösungshirn aktiv :wink:

    Verfasst in Schreibmotivation weiterlesen
  • Barulf

    @talismea Dankeschön! (: Ohhh das hab ich schon oft versucht, das kürzeste in sich Abgeschlossene das ich je geschafft hab war 1.597 Wörter lang. Ich verstehe nicht wie andere sowas schaffen : D ehrlich nicht. Ich beginne mit einem kleinen süßen Plot und er wächst bis ins Unendliche und noch viel weiter D:

    Verfasst in Schreibmotivation weiterlesen
  • Talismea

    @barulf Das mit Artus klingt richtig spannend!
    Und vielleicht versuchst du’s einfach mit dem Kurzfassen? Halloween-Episode mit der Dame vom See? :innocent:

    Verfasst in Schreibmotivation weiterlesen
  • Barulf

    @leah-prager Ich hab tatsächlich meine Bachelor-Arbeit in Germanistik über König Artus geschrieben und mich dazu nicht nur in die mittelhochdeutschen und altfranzösischen Sachen eingelesen sondern auch in die… mittelkymrischen XD war ein ziemliches Kreuz aber wenigstens kann ich das jetzt gewinnbringend (mehr oder minder) einsetzen.

    @Talismea Die Kürbisaufgabe klingt auch ziemlich spannend… ich wünschte, ich könnte mich jemals kurzfassen. Seufz.

    Verfasst in Schreibmotivation weiterlesen
  • czil

    Was bist du denn für 1 Klugschnackerin?

    Verfasst in Forenspiele weiterlesen

Es scheint als hättest du die Verbindung zu Schreibnacht verloren, bitte warte während wir versuchen sie wieder aufzubauen.