• Kiralino_89

    Ich habe da wohl ein wenig Glück. Meine Geschichte spielt zwar im Jahr 1700 auf Versailles, aber in einem parallelem Zeitstrang. Von den örtlichen Gegebenheiten her und auch von der Kleidung halte ich mich ziemlich genau an das historische Vorbild und habe auch sehr lange und intensiv recherchiert (inkl. Vorort-Besuch), aber es gibt eben manche Erfindungen, die es noch nicht gab. Was ich aber im Text auch verarbeite, dass es das eigentlich noch nicht gab. - Quasi eine utopische Welt mit historischem Vorbild.

    posted in Plauderecke read more
  • Kiralino_89

    @lillith und schon angenommen! Dankeschön.

    posted in Plauderecke read more
  • Kiralino_89

    Acht Stunden, zwei Eis und 1674 Wörter später, werde ich mich jetzt glücklich dem realen Leben widmen. Alleine die “Anwesenheit” des Forums hat mich heute wahnsinnig motiviert. Es fehlen nur noch sieben Kapitel, die überarbeitet werden wollen und bei sieben Kapiteln fehlt noch der Feinschliff (Rechtschreib- und Grammatikquatsch), dann bin ich bereit für die drei Hasskapitel, denen es in der Schreibnacht an den Kragen gehen wird… Oder schöner gesagt: 22 von 39 Kapiteln sind bereit für die nächste Testleserunde. Danke, dass ich euch gefunden habe. :blush:

    posted in Schreibmotivation read more
  • Kiralino_89

    @jennie schön, dass du mich indirekt hierher geführt hast - ohne dich hätte das Buch vielleicht heute noch kein Ende. ;)

    posted in Vorstellungsrunde read more
  • Kiralino_89

    Also ich habe soeben spontan beschlossen teilzunehmen, auch wenn ich das noch nie gemacht habe. Mein Ziel sind 30k für den zweiten Teil meines Buches. Ich hoffe, es ist noch nicht zu spät.

    posted in Camp NaNoWriMo read more
  • Kiralino_89

    Auch wenn ich das noch nie gemacht habe, habe ich soeben beschlossen mit 30k für den zweiten Teil meines Buches dabei zu sein. Dürfte ich mit in eine eure Cabins? @Lillith ist bei dir noch was frei? Mein Name dort ist kiralino_89_ (also ein Unterstrich mehr, weil ich beim ersten Versuch einen Tippfehler in der Mailadresse hatte und sich das nicht Rückgängig machen lies)

    posted in Plauderecke read more
  • Kiralino_89

    @werthes-gretchen Die Königin verschwindet erst dann, wenn es eine neue Dauphiné gibt. Solange regiert sie. In einer Monarchie gewinnt nicht immer zwingend das Volk, aber die Zeit profitiert zum Beispiel davon, dass die Dauphinés neue Erkenntnisse mitbringen und Erfindungen voran treiben. Ein ganz banales Beispiel hierfür ist, dass Filiz sich unbedingt eine Dusche wünscht, weil sie nicht jeden Tag unter Aufsicht gebadet werden will.
    Aus den Begriffen ziehen nicht nur die Dauphinés einen Gewinn. Der Begriff der aktuellen Königin ist zu Beispiel Gerechtigkeit. Diesen hat sie bei Filiz Ankunft noch nicht wirklich gelernt. Dadurch geht es dem Volk ziemlich schlecht während sie in totalem Luxus lebt. Wenn die Königin begriffen hat, wie wichtig Gerechtigkeit ist, profitiert auch das Volk davon, da die Aufgabe quasi erst als erledigt zählt, wenn sie diesen Begriff lebt. Im Fall von Gerechtigkeit wird es erst dann so sein, wenn sie sich um das Volk kümmert und dafür sorgt, dass sich die Lebensumstände verbessern. Auch das ist nur eines von mehreren Beispielen.

    Ich hoffe, das beantwortet deine Fragen. Ich würde ungern hier irgendwie direkt den ganzen Inhalt des Buches bis ins kleinste Detail reinstellen…

    posted in Vorstellungsrunde read more
  • Kiralino_89

    @werthes-gretchen

    Fragen sind immer gut, da merkt man nämlich, ob es irgendwo noch ein Logikloch gibt.

    Ich habe die Protagonistin durch die Prophezeiung in die “falsche” Vergangenheit geschickt, weil sie dann das Weltbild dort noch stärker hinterfragt. Filiz ist 16 und wird im Verlauf des Buches 17, also durchaus in einem Alter, um Verantwortung zu übernehmen und um ansatzweise ein historisches Wissen zu haben, aber noch jung genug, um manchmal etwas impulsiver zu handeln und unvernünftige Entscheidungen zu treffen. Durch den Verlauf der Geschichte (nicht die erste Dauphiné) wird am Hof Deutsch gesprochen, also ist die Verständigung kein Problem.

    Die Prophezeiung erfährt man bruchstückhaft bis zum Höhepunkt des Buches. Davon hängt dann zum Teil auch das Handeln von Filiz ab. Also muss man das Buch lesen, um sie vollständig zu erfahren ;) Aber hier eine kurze Zusammenfassung:
    “Die Prophezeiung besteht aus Porträtzeichnungen der Dauphinés und einem mündlich überlieferten Teil. Unter jeder der Zeichnungen steht ein anderer Begriff. Die Prophezeiung besagt, dass diese Begriffe Dinge sind, die die Mädchen nie richtig erfahren haben. Erst wenn das geschehen ist und sie sich wirklich darauf eingelassen haben, besteht die Möglichkeit - als Königin - in ihre Welt zurückzukehren.”

    Die Zeit verläuft in beiden Zeitsträngen parallel, also ein Tag ist auch ein Tag. Manchmal, wenn Filiz alleine ist und an ihre Familie denkt, springt man in die Gegenwart. Hier bekommt man z.B. dadurch wie ihre Familie auf dem Polizeirevier ist, einen kurzen Einblick in ihre Vorgeschichte, die Umstände des Verschwindens und ihr soziales Umfeld.

    Die Wächterinnen erzählen den Dauphinés von der Prophezeiung, helfen ihnen dabei ihre Aufgabe, die sie durch die Prophezeiung erhalten haben, umzusetzen und eben dabei, sich am Hof zurecht zu finden.

    posted in Vorstellungsrunde read more
  • Kiralino_89

    Danke für die vielen netten Begrüßungen!

    @Werthes-Gretchen & @Schreibfaehe

    Eine Freundin, die öfter Buchrezensionen für Radiosender macht, hat sich mal den Spaß erlaubt und einen eventuellen Klappentext geschrieben:

    “Was wäre, wenn du aufwachst ohne zu wissen, wo du bist und wie du dort gelandet bist? Dir wird ein prunkvolles Leben als Königin versprochen und nur, wenn du eine Prophezeiung erfüllst, hast du die Chance zurückzukehren. Doch dann musst du dich plötzlich zwischen Liebe und deiner Familie entscheiden.”

    -> Die Protagonistin (Filliz) wacht in der Vergangenheit auf ohne zu wissen, wie sie dort gelandet ist. Hier wird sie von einem eigenen kleinen Hofstaat umsorgt. Sie findet heraus, dass sie sich nicht in der ‘richtigen’ Vergangenheit, sondern in einem parallelen Zeitstrahl befindet. Filiz wurde durch eine Prophezeiung bestimmt.
    Mit Hilfe ihrer ersten Dame Marie versucht sie, sich in dieser Welt zurechtzufinden. Maries Familie stellt seit Generationen die Wächterinnen. Sie erklärt Filiz, dass etwa alle fünfzehn bis zwanzig Jahre ein neues Mädchen auftaucht. Diese werden als Dauphinés am Hof eingeführt und dann zur Thronfolgerin ernannt. Wenn sie die Prophezeiung erfüllt haben, können sie zu ihrer Familie zurück kehren.

    In unserer Zeit wäre sie im Jahr 1700 auf Schloss Versailles. Durch die vorhergehenden Dauphinés haben sich aber einige Dinge verändert. Man begleitet Filiz durch die Zeit der Vorbereitung auf die Krönung. Ursprünglich sollte es “nur” ein Buch werden, das am Tag der Krönung endet. Inzwischen ist mir aber klar, dass es da noch nicht vorbei sein kann und der zweite Teil ist in Vorbereitung. Hier ist die Recherche abgeschlossen und der Plot steht zu ca. 75%.

    Ich hoffe, man bekommt so einen guten Überblick. ;)

    posted in Vorstellungsrunde read more

Looks like your connection to Schreibnacht was lost, please wait while we try to reconnect.