• Ryek

    Schnelles Denken, langsames Denken
    von Daniel Kahneman

    Wenn man wissen will, wie Menschen funktionieren und warum. Sachbuch. Ich fand es spannend wie einen Krimi.

    Verfasst in Rezensionsecke weiterlesen
  • Ryek

    Stolz. Zufriedenheit. Und – abhängig vom jeweiligen Charakter – meine jeweilige Verbundenheit oder auch Aversion.

    Verfasst in Schreibnacht Montagsfrage weiterlesen
  • Ryek

    @taikatalvi
    Das ist jetzt Interpretationssache. Bezogen auf meine Tätigkeit als Schriftsteller ist das der aktuelle Lebenslauf. ;)
    Ich weiß, dass da sonst noch mehr hineingehört. Man könnte zum Beispiel seine bisher veröffentlichten Texte nennen, als “letzte Arbeitgeber” sozusagen.
    Falls du Exposes schreibst, dann steht in der Anforderung des Verlages, was die dahingehend wissen wollen.

    Und by the way: Das gilt meiner Meinung nach nicht nur für “Hobby” Autoren.

    Verfasst in Plauderecke weiterlesen
  • Ryek

    @aykay

    Ryek Darkener ist seit geraumer Zeit in virtuellen Welten unterwegs. Das Schreiben begann er 2007 mit Fan-Fiction Kurzgeschichten, die sich auf ein Online-Spiel beziehen. Im Laufe der Zeit kamen eigene Themen dazu.
    Ryek schreibt Science-Fiction, Fantasy, Mystery. Sein großes Projekt ist die SF Saga “Geschichten aus der Welt nach dem Letzten Krieg”.

    That’s it. ;)

    Verfasst in Plauderecke weiterlesen
  • Ryek

    Im Zweifel würde ich im gedruckten Duden oder der Online-Version nachsehen. Duden-Korrektoren in Schreib- und Textverarbeitungsprogrammen sind hochkomplexe Angelegenheiten. Da kommt oft die Sprache der Programmierung in die Quere. ;)
    Im Online-Duden steht übrigens “spann”.

    Verfasst in Schreibhandwerk weiterlesen
  • Ryek

    Ich habe in meinem Autoren-Lebenslauf nur den Autoren-Lebenslauf. Heißt, er enthält Elemente, aus denen ersichtlich ist, seit wann und wie ich mich mit dem Schreiben beschäftige.
    Für Belletristik sollte das reichen. Bei einem Fachbuch wäre es natürlich sinnvoll, die Kompetenz zum Thema durch Nachweis von Tätigkeiten in dem Umfeld zu untermauern.
    Aber bei Sci-Fi und Fantasy? Ich bin habe noch nie ein Raumschiff realitas selbst geflogen oder einen Drachen getötet. ;)

    Verfasst in Plauderecke weiterlesen
  • Ryek

    Ich habe mich den ganzen Tag mit Buchsatz herumgeschlagen. Besser gesagt, ich habe das Programm “SPBuchsatz” das Schlagen erledigen lassen. ;)
    Was ich neben den optisch gut dargestellten Ergebnissen ebenfalls als positiv empfunden habe ist, dass der Wechsel der Perspektive auf einen bestimmten technischen Aspekt des Textes dahin führt, dass man die gefundenen Stellen oft auch von der inhaltlichen Seite noch einmal in Augenschein nimmt. Natürlich gibt es Programme (wie zum Beispiel Papyrus) die dafür ein spezielles und umfangreiches Instrumentarium haben. Doch oft reichen Kleinigkeiten, um einen Satz nicht nur satztechnisch gefälliger zu machen.

    Verfasst in Schreibmotivation weiterlesen
  • Ryek

    Raumpatrouille.
    Welches analoge Spiel würdest du retten?

    Verfasst in Forenspiele weiterlesen
  • Ryek

    Das bestimmt allein der Plot. ;) Solange es sich lohnt, den Text zu lesen, spielt es keine Rolle, wer scheitert und wer Erfolg hat.

    Verfasst in Schreibhandwerk weiterlesen
  • Ryek

    Schau mal bei https://www.tuxedocomputers.com rein. Die sind sehr leistungsfähig. Wenn es unbedingt sein muss kann man auf denen auch Windows installieren, muss es glücklicherweise aber nicht.

    Verfasst in Schreibhandwerk weiterlesen

Es scheint als hättest du die Verbindung zu Schreibnacht verloren, bitte warte während wir versuchen sie wieder aufzubauen.