• NelaNequin

    Ich hoffe, es ist nicht schlimm, dass ich Doppelposte. Aber ja … Ich habe ein paar neue Einträge gepostet, von denen mir aber vor allem einer sehr wichtig ist:

    [Sonstiges] #ownvoices sind wichtig
    Die ganze Own Voice Diskussion ist vor zwei Wochen wieder hochgekommen, als jemand wohl auf Instagramm etwas dazu postete. Jemand, der eindeutig nicht verstanden hatte, was eigentlich hinter der Forderung nach Own Voices steht. Denn niemand will, dass über bestimmte Charaktere nicht mehr geschrieben wird. Das Problem sind nur bestimmte Tropes - und Aspekte, die sich schwer vorstellen lassen, wenn man nicht betroffen ist. Hier einmal einen recht ausführlichen Beitrag zum Thema.

    Verfasst in Schreibnacht-Blogs weiterlesen
  • NelaNequin

    Im dritten Band von Der Schleier der Welt spielt Walpurgisnacht und Maifeiertag eine Rolle. Ansonsten habe ich noch Weihnachten, das mal in Mosaik vorkommt. Allerdings auch nicht verwunderlich: Meine Geschichte spielt in unserer Welt und meistens halt auch in einer zumindest deutlich europäisch geprägten Kultur.

    Auf so etwas wie Ostern verzichte ich dennoch, da meine Charaktere es nicht feiern. Da meine Charaktere meist magischer Abstammungen sind, feiern sie stattdessen die Frühjahrs-Tagnachtgleiche.

    Verfasst in Schreibnacht Montagsfrage weiterlesen
  • NelaNequin

    Klingt gut. Ich wollte ein paar One Shots für Wettbewerbe schreiben. Jeden Tag eine Story klingt da doch nach einem Plan, oder?

    Verfasst in Schreibmarathon Wochenende weiterlesen
  • NelaNequin

    Bei mir gibt es die nächsten zwei Das MCU ist nicht perfekt Einträge:

    [Sonstiges] Das MCU ist nicht perfekt - Teil 2: Der weiße, männliche Held
    Hier geht es darum, wie ähnlich sich die bisherigen Helden sind. Und das nicht nur in Geschlecht und Hautfarbe, sondern auch was bestimmte andere Eigenschaften angeht …

    [Sonstiges] Das MCU ist nicht perfekt - Teil 3: Was machen die normalen Menschen?
    Phase 1 dachte noch an sie. An die Normalos … Aber danach wurde es zusehend weniger.

    Verfasst in Schreibnacht-Blogs weiterlesen
  • NelaNequin

    Persönlich bin ich ja jemand, der erste Person Präteritum nicht ausstehen kann, weil ich im Kopf nie von “Wer erzählt das da wem und warum und wie wissen die das noch in so einem Detailgrad?” Im Präsens kann ich es dagegen einfach als “Stream of Consciousness” abhaken und gut ist.

    Eigentlich mag ich dritte Person lieber, aber das Projekt, das ich gerade schreibe, ist auch in erster Person Präsens geschrieben. Da die Geschichte irgendwo auf dem Grad zwischen YA und NA liegt, hielt ich es eigentlich für recht passend. Ich habe aber in letzter Zeit auf englisch auch sehr viele Stories, die im Präsens geschrieben waren, gelesen.

    Verfasst in Schreibhandwerk weiterlesen
  • NelaNequin

    Lass Filterworte weg.
    Ich habe echt nie gedacht, dass das den Stil so viel aussagekräftiger macht. Aber ja, tut es.

    Verfasst in Schreibnacht Montagsfrage weiterlesen
  • NelaNequin

    Mal sehen, ob ich es versuche. Schwer zu sagen, ob es Sinn macht. Verlag hat mich ohne vorherige Interaktion auf Social Networks blockiert o.ô

    Verfasst in Verlagsausschreibungen weiterlesen
  • NelaNequin

    Ich habe schon wieder drei Stück angesammelt.

    [Sonstiges] Queer ist Queer, auch ohne Sex
    Bezüglich Rowlings neuster “übrigens hatten Dumbledore und Grindelwald total leidenschaftlichen Sex” Enthüllung habe ich mir mal wieder ein paar Mal das leidliche Argument anhören dürfen, dass Homosexualität halt ein für Kinder nicht geeignetes Thema sei. Dazu hier eine kleine Antwort dazu, was die LGBTQ* Community üblicherweise wünscht, wenn sie von mehr Repräsentation redet.

    [Rezension] Zoo City
    Ich habe eigentlich vor im Blog verstärkt Urban Fantasy Medien zu rezensieren, die in irgendeiner Form Diversity beinhalten oder untypisch für’s Genre sind. Hier mein erster Beitrag dazu: Zoo City, Urban Fantasy in Südafrika. Selbst wenn es leider in einer Diversity Kategorie nicht gut abschneidet.

    [Sonstiges] Das MCU ist nicht perfekt! Teil 1: Off-Screen Beziehungen
    Während alles auf Endgame hyped, möchte ich die Wochen bis zum Film nutzen, um über Aspekte des MCU zu sprechen, die ich eher kritisch empfinde! Als erstes über die Sache, die mich mit am meisten stört: Darüber, dass viele, viele Beziehungen sich ausschließlich Off-Screen entwickeln und praktisch allein von “Tell” und Schauspielerchemie leben.

    Verfasst in Schreibnacht-Blogs weiterlesen
  • NelaNequin

    [Sonstiges] Die böse Hexe - Weibliche Antagonisten
    Der dritte Beitrag in meinem Themenmonat März dreht sich um Antagonistinnen und die Frage, ob wir mehr von diesen brauchen. Denn oft, wenn ich mir mehr Heldinnen wünsche, kommt schnell die Erwiderung: “Aber keine Antagonistinnen?” Die Antwort ist: “Ja, schon, aber ganz so einfach ist es nicht.” Denn Antagonistinnen und Weiblichkeit in Antagonisten allgemein sind mit einigen negativen Klischees besetzt, deren wir uns zuerst bewusst werden müssen. Darüber schreibe ich in diesem Eintrag.

    Verfasst in Schreibnacht-Blogs weiterlesen

Es scheint als hättest du die Verbindung zu Schreibnacht verloren, bitte warte während wir versuchen sie wieder aufzubauen.