• Jana Oltersdorff

    Ich liebe Kurzgeschichten und habe schon so viele gelesen, da waren so viele großartige und auch immer wieder welche dabei, die mir gar nicht gefallen haben. Deshalb auch von mir nur eher allgemeine Tipps, welche Autor:innen besonders gute Kurzgeschichten schreiben. King und Poe wurden ja schon genannt. Ich ergänze mal um ein paar deutschsprachige Autoren, darunter Vincent Voss, Andreas Gruber, Thomas Williams, Faye Hell, Sonja Rüther. Letztere hat mal eine Horrorstory über einen Weihnachtsbaum geschrieben - megagruselig, wenn man sie während der Feiertage quasi unterm eigenen Baum liest…

    Verfasst in Buchclub weiterlesen
  • Jana Oltersdorff

    Ich habe heute das Finale von Staffel 3 gesehen und hatte einen Kloß im Hals. Wow, was für ein Finale! Ich habe inzwischen alle Figuren so in mein Herz geschlossen, dass mir der Verlust und das Leiden jeder einzelnen echt nahegeht. Dieses intensive Gefühl habe ich nur selten, aber hier ist es richtig stark.

    Aber mein Liebling ist Dustin, die kleine Schnullerbacke - lispelt, bisschen pummelig, wilder Lockenkopf, geschmacklose Outfits. Aber er ist so wahnsinnig clever und mutig und verliert nie die Hoffnung und die gute Laune! Ich mag ihn sehr. Und Steve ist mir in der zweiten Staffel dann doch positiv aufgefallen und mir in Staffel 3 endgültig ans Herz gewachsen.

    Nachdem ich nun erst einmal mit Stranger Things durch bin, fühle ich mich richtig leer - wie nach der Lektüre eines packenden Buches. Einziger Trost: Voraussichtlich im Spätsommer 2021 soll die bestätigte vierte Staffel kommen, und der Teaser Trailer verspricht einen großartigen Twist.

    Wer sind denn eure Lieblinge in dieser Serie?

    Verfasst in Seriendiskussion weiterlesen
  • Jana Oltersdorff

    Terry Brooks - Die Shannara Chroniken

    Die Reihe umfasst inzwischen etliche Bücher, Mr. Brooks schreibt immer noch fleißig weiter. Ich habe sie “entdeckt”, als ich die Amazon-TV-Serie “The Shannara Chronicles” ausprobierte und mich in diese Welt und ihre Figuren verliebte. Das Besondere ist, dass wir uns bei Shannara immer noch auf unserer Erde befinden, irgendwo auf dem nordamerikanischen Kontinent, doch ging die Welt, wie wir sie kennen, in einem vernichtenden Weltkrieg unter, und Jahrtausende später erinnern nur noch Ruinen an unsere Zeit. Stattdessen ist die Welt nun von Menschen, Zwergen, Trollen und Elfen bevölkert. Magie, uralte Artefakte, mächtige Zauberer, mutige Krieger - alles da. Besonders im allerersten Buch merkt man, dass Brooks sich großzügig bei Herr der Ringe bedient hat, aber ab dem zweiten Band, der auch die (sehr grobe) Vorlage zur TV-Serie bildet, wird es zu seiner eigenen Geschichte.

    Ich habe bisher zwei Bücher gelesen, werde aber irgendwann zum nächsten Band greifen.

    Auf meinem Blog habe ich 2019 die ersten zwei Shannara-Bücher vorgestellt und auch einen Vergleich zur Verfilmung gezogen.

    Wer das lesen möchte, bitte hier entlang: Die Chroniken von Shannara - meine neue Liebe

    Verfasst in Buchclub weiterlesen
  • Jana Oltersdorff

    Am Esstisch im Wohnzimmer. Dort mache ich auch meistens Homeoffice und Lektorate. Dabei haben wir ein voll eingerichtetes Arbeitszimmer im Dachstudio. Aber hier unten hab ich den kürzesten Weg zur Kaffeemaschine, und “ohne Gaffee gönn’ mer nich’ gämpf’n”!

    Verfasst in Schreibnacht Montagsfrage weiterlesen
  • Claudia Starke

    Hallo, Alice,

    natürlich nicht. Deshalb habe ich ja geantwortet. ;)
    Das Level spielt doch überhaupt keine Rolle, solange du mit Leidenschaft dabei ist. Und das bist du. :)

    Verfasst in Schreibpartner:innenbörse weiterlesen
  • Claudia Starke

    Horror, Mystery, Dark Fantasy - das ist meine Welt. Wenn das Böse in den Alltag schwappt, bringe ich meine Protagonisten gerne in Situationen, die jenseits des Vorstellbaren sind. Und nicht jeder überlebt.
    In meinem ersten Roman habe ich einen eigenen Mythos erschaffen, im zweiten Werwölfe auf die Jagd geschickt, in meinem dritten spielt der Horror sich hauptsächlich im Inneren ab. Aktuell schicke ich Menschen durch Spiegel.
    Kurzgeschichten habe ich auch einige geschrieben und ich liebe es Schauerromane zu lesen. Als Kind war ich von Edgar Allen Poe fasziniert und wollte unbedingt die Horrorromane meiner Mutter lesen. Heimlich, denn die waren ja nichts für Kinder. Allein die Titelbilder haben meine Phantasie auf dunkle Reisen geschickt. Für mich muss Horror zwar nicht zwangsläufig blutig sein, doch oft lassen sich Opfer nicht vermeiden. Und einen Drecksackwerwolf zu kreieren hat ziemlich viel Spaß gemacht.
    Ansonsten bin ich 55 Jahre alt, aus Gelsenkirchen und zu allen Schandtaten bereit. :smiling_imp:

    Verfasst in Schreibpartner:innenbörse weiterlesen
  • Jana Oltersdorff

    Äh was? Die Serie ist meines Wissens Kult und hat hier noch keinen eigenen Thread? Das ändere ich hiermit sofort. :-)

    Also ich bin am Wochenende eingestiegen und habe Staffel 1 fast durch.

    Ich finde diese Serie einfach nur genial.

    Die Idee, der Style, der Soundtrack, die Charaktere, die schauspielerische Leistung, die Effekte, der Vibe, einfach alles!

    Als Kind der 80er genieße ich auch dieses Retro-Feeling total. schwärm

    Und ihr so?

    (bitte nix spoilern, okay?)

    Verfasst in Seriendiskussion weiterlesen

Es scheint als hättest du die Verbindung zu Schreibnacht verloren, bitte warte während wir versuchen sie wieder aufzubauen.