• Jana Oltersdorff

    Die Luft fühlte sich falsch an, irgendwie zu dick und ein wenig widerspenstig, als wollte sie nicht geatmet werden, als wäre sie nicht dafür bestimmt, von Menschen eingeatmet zu werden.

    posted in Vergangene Runden read more
  • Jana Oltersdorff

    @frosty sagte in Dirk Gently (Netflix):

    Aber man muss schon auf sehr schräge Sachen und schrägen Humor abfahren, um die Serie gut zu finden. ;-)

    Oh ja, “schräg” ist das allererste, das mir zu dieser Serie einfällt.

    Dass die Serie lose auf einem Buch basiert wusste ich gar nicht. Oder wusste es mal und hab’s verdrängt. Lange Rede, kurzer Sinn: Jedenfalls kenne ich das Buch nicht.

    Und ist auch wirklich nicht wichtig, um die Serie genießen zu können. Wahrscheinlich sogar eher hinderlich. Hab mir die Synopsis der Buchvorlage auf Wikipedia mal durchgelesen und dort fast nichts wiedererkannt. Abgesehen von Dirk Gently und der Idee, dass alles im Universum verflochten ist.

    posted in Seriendiskussion read more
  • Jana Oltersdorff

    @frau-maus Also die zweite Staffel steht der ersten in nichts nach. Mindestens genauso verrückt und wild, überraschend und voller Rätsel. Und wieder mit viel Herz und Humor - und ein paar neuen, äußerst liebenswerten (und auch ein paar echt fiesen, trotzdem großartigen) Charakteren. Die Figuren aus der ersten Staffel entwickeln sich allesamt auf interessante, faszinierende Weise weiter.
    Außerdem driftet Staffel 2 ganz schön Richtung Fantasy ab, aber nur oberflächlich betrachtet. Na ja, auf jeden Fall tauchen böse Zauberer, Ritter, bunte Waldwesen und Scherenschwerter auf. Der Held der zu rettenden Welt Wendimore hat pinke Haare und liebt den Sohn der verfeindeten Familie. Und die kennen dort Dirk Gently, er ist nämlich wichtiger Bestandteil einer alten Prophezeiung. So genug verraten, guck selbst! ;-)

    posted in Seriendiskussion read more
  • Jana Oltersdorff

    Dazu fällt mir eine meiner Kurzgeschichten ein, die in einem Fahrstuhl spielt, der steckenbleibt. Ich möchte ja nicht Spoilern, aber wer meine Geschichten kennt, weiß, wie viele von den zwei Personen, die am Anfang einsteigen, am Ende wieder rauskommen…

    posted in Schreibnacht Montagsfrage read more
  • Jana Oltersdorff

    Ich habe vor kurzem “Dirk Gently” entdeckt und mich hoffnungslos in diese völlig schräge Serie verliebt.

    Worum es geht, lässt sich unmöglich in drei Sätzen beschreiben, nur so viel: Alles hängt mit allem zusammen, und nichts geschieht ohne Grund. Das wissen ein paar Figuren von Anfang an wie der Titelheld Dirk Gently, holistischer Detektiv. Andere müssen das erst lernen wie Dirks vom Pech verfolgter unfreiwilliger Assistent Todd Brotzman.
    Mir gefällt das Absurde, der teilweise alberne, oft ziemlich schwarze Humor, die sorgfältig eingestreuten philosophischen Ideen, die herrlichen Dialoge, die teilweise etwas Loriothaftes haben. Die Schauspieler sind allesamt großartig, und einige Charaktere sind mir sehr ans Herz gewachsen, z. B. Todds Schwester Amanda oder die holistische Killerin Bart. Und ich bin ein Fan der 3 Rowdys, die übrigens stets zu viert auftreten nickt - natürlich tun sie das.

    Die Serie basiert sehr lose, also wirklich sehr, sehr lose auf einem Buch von Douglas Adams. Hab ich nicht gelesen (“Der elektrische Mönch”), ist aber auch egal, weil Buch und Serie wohl wirklich wenig bis nix miteinander zu tun haben.

    Ich bin wahrscheinlich late to the party, die Serie kam schon 2018 raus, aber ich hab ja auch erst seit Dezember 2020 Netflix, also.

    Und leider habe ich gestern Abend schon die letzte Folge der zweiten Staffel geguckt und bin wieder mal sehr unzufrieden damit, dass es keine dritte Staffel gibt.

    posted in Seriendiskussion read more
  • Jana Oltersdorff

    Faszinierendes Thema. Und der Verlag Torsten Low, den hätte ich gern noch in meiner Sammlung von Verlagen, bei denen ich veröffentlicht wurde.

    posted in Verlagsausschreibungen read more
  • Jana Oltersdorff

    Stille gab es nur an Orten, an denen nichts lebendig war, fand Helga, behielt diesen beunruhigenden Gedanken aber für sich.

    posted in Vergangene Runden read more
  • Jana Oltersdorff

    Eine meiner Hauptfiguren würde permanent darüber nachdenken, wie alt die Gegenstände in dem Besprechungsraum sind und ob sie sie gefahrlos berühren kann. Dadurch würde es ihr wohl schwerfallen, sich auf die Besprechung selbst zu konzentrieren.

    Eine andere Hauptfigur aus einer anderen Geschichte hätte die ganze Zeit Angst, etwas Falsches zu sagen, oder dass jemand in der Runde ihr eine Frage stellen könnte, die sie nicht beantworten kann, ohne aufzufliegen. Sie hat nämlich ein Geheimnis, das sie auf jeden Fall für sich behalten möchte - zu ihrem eigenen Schutz und zum Schutz ihrer Mitmenschen.

    posted in Schreibnacht Montagsfrage read more
  • Jana Oltersdorff

    @emmazecka sagte in LBM 21 abgesagt:

    Was mich aber sehr wundert war, dass die Veranstalter der LBM nicht an einem “Plan B” gearbeitet haben. Ich weiß, viele können das mit der “digitalen Alternative” wahrscheinlich nicht mehr hören :-). Aber gerade nachdem die Frankfurter Buchmesse mit einem umfangreichen digitalen Angebot “vorgelegt” hatte, hatte ich darauf gehofft, dass von offizieller Seite aus etwas organisiert wird.

    Doch, da wurde diese Woche doch ein recht umfangreiches Alternativprogramm angekündigt. Schau mal, ich hatte das auf meinem Blog geteilt:

    https://laetitia-koenkamp.blogspot.com/2021/03/leipziger-buchmesse-2021-lasst-uns-lesen.html

    posted in Plauderecke read more
  • Jana Oltersdorff

    Neues von der Frankfurter Buchmesse - das lässt mich doch ein wenig hoffnungsvoll werden.

    [Buchmesse]

    Frankfurter Buchmesse startet Anmeldung für Aussteller*innen

    posted in Schreibnacht-Blogs read more

Looks like your connection to Schreibnacht was lost, please wait while we try to reconnect.