• marinaknorky

    Hallo liebe @Satzwatch

    anscheinend sind wir alle im Urlaubsmodus und zumindest in Gedanken am Strand unter Palmen 🏝

    Jetzt aber endlich könnt ihr über die tollen Sätze diese Woche abstimmen - und zwar bis Sonntag um 12 Uhr.

    Voten fleißig und lasst euch gedanklich in noch viel großartigere Momente tragen, als an den Strand 😉

    Hier geht‘s zum Voting:
    ohne www
    mit www

    posted in Der Satz der Woche read more
  • marinaknorky

    „Haltet den Dieb!“, brüllen die Schergen des Sultans hinter Aladdin, der mit einer Stange Weißbrot über die Dächer von Agrabah flüchtet. Mit einem beherzten Sprung entlang unzähliger Wäscheleinen und durch Markisen hindurch landet er in einem riesigen Wäscheberg auf dem Boden. Nachdem Aladdin charmant mit einigen Frauen geschäkert hat, wird er plötzlich von hinten gepackt. Doch zum Glück ist sein Affe Abu zur Stelle und zieht der Wache den Turban über den Kopf. Gemeinsam mit Abu legt Aladdin eine amüsante Flucht durch die Gassen der arabischen Stadt hin.

    Schreibe oder überarbeite 10 Minuten, um den Schergen des Sultans zu entkommen.
    “Ich muss jetzt schnell weg”

    Am nächsten Tag sitzen Aladdin und Abu auf einem Vordach und teilen sich eine Melone, als Aladdin eine junge Frau entdeckt, die er noch nie zuvor gesehen hat. Er ist gleich ein bisschen verliebt und rettet die unbekannte Schönheit schließlich vor einem Obsthändler, dem sie unbedacht einen Apfel gestohlen hat, um ihn zwei kleinen Kindern zu geben. Über die Dächer nimmt er sie mit in sein Zuhause in einem baufälligen Haus mit einem fantastischen Ausblick auf den Sultanspalast. So sehr Aladdin von dem Palast schwärmt, so niedergeschlagen ist die Reaktion der Unbekannten. Doch beide fühlen sich auf ihre Art „eingesperrt“. Die beiden kommen sich näher, doch plötzlich unterbrechen die Palastwachen die Zweisamkeit. Aladdin stellt sich auf die kleine Mauer am Fenster, hält der Unbekannten die Hand hin und fragt: „Vertraust du mir?“
    Sie reicht ihm ihre Hand und gemeinsam springen sie in die Tiefe.

    Schreibe 300 Wörter/überarbeite 3 Seiten und trau dich in die Tiefe zu springen.

    Abgefedert durch verschiedene Stoffbahnen landen die beiden im Sand. Doch unten warten weitere Wachen auf sie und nehmen Aladdin gefangen. Auch, dass sich die Unbekannte als Prinzessin Jasmin offenbart, nützt nichts. Die Anweisung, Aladdin zu fangen, kommt direkt vom Wesir Dschafar. Zurück im Palast stellt Jasmin diesen zur Rede, woraufhin Dschafar behauptet, dass Aladdin sie entführt habe und deshalb zum Tode verurteilt und dieses Urteil unglücklicherweise bereits vollstreckt worden sei. Jasmin ist am Boden zerstört. Allerdings war es gelogen, denn Aladdin sitzt im Kerker, wo er von dem Wesir in Gestalt eines alten Bettlers dazu überredet wird, in die Höhle der Wunder zu gehen, um ihm eine Lampe zu holen. Die Schätze und Juwelen könne er haben, um die Prinzessin für sich zu gewinnen. Aladdin lässt sich darauf ein und betritt die Höhle mit Abu.

    Schreibe/überarbeite 5 Minuten, um den Weg zur Höhle hinter dich zu bringen.

    Im Innern der Höhle sind riesige Berge von Schätzen aufgetürmt. Doch Aladdin hält sich an die Worte „Berühre nichts außer der Lampe“. Abu allerdings ist fasziniert von einem riesigen roten Juwel. Ein freundlicher, fliegender Teppich, will ihn davon abhalten, danach zu greifen, doch Abu kann nicht widerstehen und hält den Stein im nächsten Moment in der Hand.
    „Verräter“, tönt es aus der Höhle und plötzlich verwandelt sich das Wasser in Lava, die Treppe in eine Rutsche und einfach alles in der Höhle wird zu einem Hindernis. Fast wäre Aladdin in den Lavafluten gelandet, doch der fliegende Teppich kommt rechtzeitig, um ihn zu retten. Sie fliegen zum Höhleneingang, wo Aladdin es gerade noch schafft, sich an einem Felsvorsprung festzuhalten. Der Alte will erst die Lampe, die Aladdin ihm schließlich gibt. Doch statt ihn zu retten, will der verkleidete Dschafar Aladdin töten. Wieder wird dieser von Abu gerettet, doch beide werden in den Höhlenschlund gestoßen, der nun im Sand versinkt.

    Schreibe bis zum nächsten Tausender/überarbeite bis zum Ende des Kapitels und lass diese rasante Flucht erstmal sacken.

    Unten in der Höhle ist alles wieder ruhig, doch Aladdin hat keine Ahnung, wie sie dort wieder raus kommen sollen. Da zeigt Abu stolz die Wunderlampe, die er dem Alten aus seiner Tasche gestohlen hat. Als Aladdin daran reibt, um den Staub zu beseitigen, kommt mit riesigem Brimborium ein Dschinni, der ihm erklärt, dass er drei Wünsche frei hat und erstmal eine mega Show hinlegt.

    Schreibe/überarbeite 10 Minuten und genieße Dschinnis Show.
    "Nur’n kleiner Freundschaftsdienst"

    Mit einem kleinen Trick hat Aladdin Dschinni dazu gebracht die drei aus der Höhle zu bringen, ohne dafür einen seiner drei Wünsche nutzen zu müssen. Aladdin überlegt, was er sich wünschen kann und fragt Dschinni nach seinem Wunsch. „Freiheit!“, sagt dieser. Aladdin wusste nicht, dass er ein Gefangener der Lampe ist und verspricht ihm, ihn mit seinem dritten Wunsch zu befreien. Nun aber geht es an Aladdins ersten Wunsch: Um an die Prinzessin heran zu kommen, muss er ein Prinz sein. Gesagt getan. Dschinni macht Aladdin zum Prinzen, Abu zu einem Elefanten und zaubert einen kompletten Hofstaat drumherum, mit dem sie gemeinsam in Agrabah einziehen.

    Schreibe 400 Wörter/überarbeite 4 Seiten und sieh zu, wie Prinz Ali die Menschen begeistert.
    “Prinz Ali”

    Als Prinz Ali erhält Aladdin Zugang zum Sultanspalast. Der Sultan selbst ist sehr angetan von ihm und mit Dschafar diskutieren sie, die Hochzeitspläne für seine Tochter. Jasmin allerdings, die unbemerkt in den Thronsaal gekommen ist, regt sich darüber auf, dass sie hinter ihrem Rücken über ihre Zukunft entscheiden wollen. Aladdin ist enttäuscht, weil Jasmin nichts von ihr wissen will. Dschinni rät ihm, mit ihr zu reden und einfach er selbst zu sein. Daraufhin besucht Aladdin sie auf ihrem Balkon, stellt sich anfangs allerdings etwas ungeschickt an, so dass Jasmin ihn wieder nur für einen aufgeblasenen Hochzeitsbewerber hält. Aladdin gibt ihr recht und springt vom Balkon. Jasmin erschreckt sich, doch im nächsten Moment schaut er wieder über die Brüstung. Er ist auf dem fliegenden Teppich gelandet, der nun nach oben fliegt. Schließlich steht Aladdin auf dem Teppich, hält ihr die Hand hin und fragt: „Vertraut ihr mir?“ Auch das erinnert Jasmin an ihre Begegnung mit Aladdin auf dem Markt und sie reicht ihm ihre Hand. Gemeinsam fliegen sie durch das nächtliche Agrabah.

    Schreibe/überarbeite 15 Minuten und fühl die Romantik des Augenblicks.
    “In deiner Welt” (A whole new world)

    Als sie sich vom Dachfirst eines Hauses aus ein Feuerwerk anschauen, lässt Jasmin eine Bemerkung über Abu fallen und merkt dadurch, dass Prinz Ali doch der Junge vom Markt ist. Auch wenn es die beste Chance ist, um ihr die Wahrheit zu sagen, behauptet Aladdin, dass er sich nur manchmal als Bürgerlicher verkleidet. Aladdin bringt Jasmin zurück und landet glücklich und zufrieden im Palastgarten, als er (mal wieder) gefangen genommen wird. Mit einem Stein an den Füßen stoßen ihn Dschafars Männer von einer Klippe ins Meer. Unter Wasser gelingt es Aladdin mehr durch Glück Dschinni aus der Lampe zu holen, wodurch er gerettet werden kann.

    Schreibe/überarbeite 5 Minuten und erhol dich von dem Schreck.

    Währenddessen sagt der Sultan seiner Tochter, dass sie Dschafar heiraten wird. Jasmin allerdings erklärt ihm, dass sie sich für Prinz Ali entschieden hat, der im nächsten Moment im Palast auftaucht und Dschafar zur Rede stellt. Indem Aladdin dessen Stab zerbricht, löst er auch den Bann unter dem der Sultan die ganze Zeit stand und der ihn zu Dschafars Marionette machte. Der lässt Dschafar direkt verhaften. Der allerdings kann fliehen und eröffnet Jago, dass er Aladdin die Wunderlampe abnehmen soll. In seinen Gemächern erklärt Aladdin Dschinni indes, dass er ihn nicht frei wünschen kann, weil alle denken, er sei ein Prinz und er das unmöglich ohne Dschinni durchstehen kann. Auch Abu und Teppich sind enttäuscht. Hin und hergerissen, lässt sich Aladdin von Jago aus seinen Räumen locken, der die Wunderlampe an sich nimmt.

    Schreibe 200 Wörter/überarbeite 2 Seiten und krieg den Kopf erstmal frei.

    Dschafar holt Dschinni aus seiner Lampe und wünscht sich das Land als Sultan zu regieren. Sein zweiter Wunsch ist, der mächtigste Zauberer der Welt zu sein. Er zeigt Jasmin, dass Prinz Ali nur Aladdin ist und schickt diesen an einen winterlichen Ort, von dem aus er mithilfe des fliegenden Teppichs zurück kommt. Jasmin tut so, als würde sie Dschafar doch sehr anziehend finden, damit der Aladdin nicht bemerkt. Doch in ihrem Diadem entdeckt Dschafar Aladdins Spiegelbild und ein erneuter Kampf beginnt, in dem Prinzessin Jasmin in einer Sanduhr landet und der fliegende Teppich als Wollknäuel am Boden liegt. Es gelingt Aladdin zwar nicht, die Wunderlampe zu erlangen, doch mit einem Trick, der Dschafars Ego anspricht, bringt er ihn dazu, sich in einen allmächtigen Dschinni verwandeln zu lassen - phänomenale kosmische Kräfte, winzig kleiner Lebensraum. Dschafar ist besiegt und Aladdin und Jasmin bekommen endlich ihr Happy End - auch wenn Aladdin kein Prinz ist.

    Schreibe/überarbeite 10 Minuten und freu dich über das Happy End.


    Kurzfassung

    Schreibe oder überarbeite 10 Minuten
    Schreibe 300 Wörter/überarbeite 3 Seiten
    Schreibe/überarbeite 5 Minuten
    Schreibe bis zum nächsten Tausender/überarbeite bis zum Ende des Kapitels
    Schreibe/überarbeite 10 Minuten
    Schreibe 400 Wörter/überarbeite 4 Seiten
    Schreibe/überarbeite 15 Minuten
    Schreibe/überarbeite 5 Minuten
    Schreibe 200 Wörter/überarbeite 2 Seiten
    Schreibe/überarbeite 10 Minuten

    posted in Schreibtouren read more

Looks like your connection to Schreibnacht was lost, please wait while we try to reconnect.