• Ayleen

    Hey Johanna,

    ich muss gerade ein wenig schmunzeln, weil ich direkt nach deinem Beitrag deine Signatur gelesen habe und ich jetzt gerne mal selbst zitieren möchte: Dein Potenzial ist unendlich.
    Du kannst das Rad nun mal nicht neu erfinden. Wenn du nur lange genug suchst, wirst du vermutlich zu jeder Idee ein Buch finden, das diese schon bearbeitet. Egal, ob sich um Prinzessinnen, Vampire, olympische Götter oder “sexy” Millionäre handelt. Und häufig war nicht nur eines dieser Bücher in der Vergangenheit erfolgreich, sondern mehrere. Ich glaube, du merkst, worauf ich hinaus möchte, oder? :grin:
    Wenn ich persönliche eine Idee habe, von der ich weiß, dass sie so ähnlich schon in der Literatur behandelt wurde, lasse ich mich davon im ersten Moment nicht abschrecken, sondern versuche sie zu meiner eigenen zu machen. Der Grundgedanke kann ja bleiben, aber gib dem Ganzen doch deinen eigenen Funken. Mach deine Geschichte daraus.
    Ich habe beispielsweise eine YA Romantasy Idee gehabt, in der olympische Götter eine zentrale Rolle spielen. Sofort habe ich befürchtet, dass das ganze Percy Jackson zu ähnlich sein könnte. Oder der Götter-Reihe. Also habe ich mir die beiden Reihen angeschaut und mich bei meiner eigenen Projektplanung bewusst davon distanziert. Andere Personen in den Hauptrollen, anderes Worldbuilding, andere Prämisse. :relaxed:
    Wie gesagt: Du musst das Rad nicht neu erfinden. Du musst es nur zu deinem eigenen machen.

    Verfasst in Schreibhandwerk weiterlesen
  • Ayleen

    Ich bin ganz standardmäßig in Word unterwegs, was das eigentliche Schreiben des Manuskripts angeht. Fürs Notizen machen, Recherche festhalten und so weiter nutze ich OneNote, da habe ich für jedes Projekt ein Notizbuch mit verschiedenen Abschnitten. So fahre ich bisher immer gut, allerdings bin ich auch nicht abgeneigt, mal ein Schreibprogramm auszuprobieren, das extra für Autoren entwickelt wurde. :relaxed:
    Für mein aktuelles Projekt habe ich tatsächlich das erste Mal eine Deadline, die mir von außen vorgegeben wurde. Um die immer im Hinterkopf zu haben, habe ich mir ein Projekt bei der Website Pacemaker angelegt. Dort hinterlege ich dann jeden Tag den Schreibfortschritt, was ich echt motivierend finde. :grinning:

    Verfasst in Spezialfragestunde weiterlesen
  • Ayleen

    @gänseblümchen sagte in Badge der 80. Schreibnacht:

    Wie wäre es mit “Ehrengast”?

    Das gefällt mir! :grin:

    Verfasst in 80. Schreibnacht weiterlesen
  • Ayleen

    Etwas verspätete 241 Wörter :sweat_smile:

    Verfasst in Schreibabenteuer weiterlesen

Es scheint als hättest du die Verbindung zu Schreibnacht verloren, bitte warte während wir versuchen sie wieder aufzubauen.