• Hollarius

    R A Salvatore Dunkelelfen-Saga

    Drizzt Do’Urden, Wulfgar, Catti-Brie und Bruenor, was für Helden, aber was haben wir auch für Bösewichte: Akar Kessel, die Oberin Baenre und natürlich Artemis Entreri.
    Die vielleicht bekannteste Rollenspielliteratur basiert auf Dungeons & Dragons und eine seiner bekanntesten Welten, Faerun, auch bekannt als die Forgotten Realms, die Vergessenen Welten. Wer schon mal irgendein Computerspiel gespielt hat, könnte von Icewind Dale, von Baldur’s Gate und natürlich Neverwinter gehört haben, alles Orte auf Faerun.

    Drizzt Do’Urden ist ein Dunkelelf aus Menzoberranzan, einer Stadt tief unter der Oberfläche von Faerun, und entgegen seiner Art fühlt er Liebe und kann vertrauen – und schwupps ist er unter seinem Volk Staatsfeind Nummer 1 und er muss vor seinen Verwandten an die Oberfläche fliehen. Im Eiswindtal findet er einen verrückten Zwerg namens Bruenor, der lernt, ihm zu vertrauen. Der hat eine menschliche Adoptivtochter namens Catti-Brie und in die verliebt sich der Barbar Wulfgar, der erst Bruenors Gefangener und dann sein Schwiegersohn wird. Und die vier, und später auchnoch der Halbling Regis und andere Freunde, werden eine hochstufige Heldengruppe, die eine Menge harter Abenteuer zu erleben haben – unter anderem müssen sie einen Drachen töten, der sich im Zwergenkönigreich niedergelassen hat, dass eigentlich Bruenors Erbe ist.

    High Fantasy? Holy Shit, dass ist High Fantasy, auch wenn man ganz manchmal meint, Salvatore könnte auch High gewesen sein, als er diese Fantasy schrieb. Mit dem ganzen Regelwerk von D&D im Hintergrund konstruiert Salvatore epische Schlachten, und Garl Glittergold sei Dank hat er auch den Humor, den man mit diesen überepischen Geschichten verbinden muss, weil es sonst schnell dröge wird. Ihr wollt Drachen, Magier, zwergische Widderreiter und Kriegsmaschinen, magische Waffen und überirdische Kampfkunst und außergewöhnliche Kraft? Dann seid ihr hier richtig.
    Ach so, ihr wollt Tiefe, ihr wollt komplexe Geschichten? Ja gut, dann seid ihr hier falsch, sorry.

    Nein, das ist alles gut geschriebene Action, die Storyarcs sind nicht schrecklich, aber doch hier und da voraussehbar. Besonders empfehlenswert: Die Saga vom Dunkelelf und die Icewind Dale Trilogy! Es gibt aber insgesamt so knapp sechstausend Seiten aus den Vergessenen Welten, sagt Bescheid, wenn ihr ganz durch seid!

    Verfasst in Buchclub weiterlesen

Es scheint als hättest du die Verbindung zu Schreibnacht verloren, bitte warte während wir versuchen sie wieder aufzubauen.