• Hollarius

    @cassiopeia sagte in Montagsfrage #211 - 20.10.2020:

    Sind eure Figuren handwerklich begabt oder haben sie zwei linke Hände?

    Ich glaube, wenn ich sowas brauche, habe ich immer Nebenfiguren, die dafür begabt sind. Die Protas scheinen mir in dieser Hinsicht ähnlich zu sein^^

    Verfasst in Schreibnacht Montagsfrage weiterlesen
  • Hollarius

    Der Fluch / Thinner

    Thinner ist der eigentliche Abschluss des Richard Bachmann-Pseudonyms, zumindest aber das Ende des Pseudonyms als einem, hinter dem sich King verstecken konnte. Thinner erinnerte Menschen ein bisschen mehr an die anderen Bücher von King, und so wurde das Pseudonym aufgedeckt.

    Der Pitch ist ein bisschen schwierig, da ich das Z-Wort nicht um mich werfen möchte, mit dem man hierzulande Sinti und Roma belegt hat, und unter dem sie in Auschwitz vergast wurden. Ich helfe mir hier mit dem englischen Wort Gypsy, so wie es auch im Original steht.

    Anwalt Billy Halleck überfährt eine Gypsy, während er sich von seiner Frau beim Fahren oral befriedigen lässt. Durch Korruption wird er im folgenden Gerichtsverfahren frei gesprochen. Allerdings belegt ihn der Vater der Toten mit einem Fluch. Billy, der ziemlich gewichtig ist, wird dünner werden. Und das passiert auch. Allerdings so rapide und nicht aufhaltbar, dass Halleck sich bald damit konfrontiert sieht, dass der Fluch ihn umbringen wird. Mithilfe eines befreundeten Mafiosos schlägt er zurück.

    Für mich funktioniert der Roman auf mehreren ebenen eher nur so meh. Einerseits mag ich kein Buch lesen, in dem alte Gypsyklischees aufgewärmt werden. (Ich bin mir sehr sicher, dass King den Roman heute so nicht mehr schreiben würde. Ein so eindeutiges Othering findet man bei ihm heute nicht mehr und früher auch fast nie – nur halt hier.) Auf der anderen Seite ist Halleck durch und durch ein Arschloch und ich interessiere mich persönlich nicht für Arschlöcher als Protagonisten.

    Ich mache es kurz: keine Leseempfehlung.

    Verfasst in Buchclub weiterlesen
  • Hollarius

    @lmtl sagte in Schreibtag 20.10.2020:

    ich tu so viel Kakaopulver in meine Milch wie ich will

    du trinkst deinen Kakao also schwarz? Oder doch noch mit Milch? :D

    Verfasst in Schreibmotivation weiterlesen
  • Hollarius

    @manuela-sonntag sagte in Schreibtag 20.10.2020:

    Allerdings hätte ich dazu gerne besseres Wetter als grade bei uns…

    ich war am Donnerstag wirklich in Nieselregen und Nebel unterwegs und hatte da total Spaß bei. Und das, obwohl ich sonst so ein totaler Schönwettersportler bin … die Grundlage für folgendes Bild ist dabei entstanden: Bild Text

    Verfasst in Schreibmotivation weiterlesen
  • Hollarius

    Da ich meistens keine Prosa schreibe, ist das oft gar nicht so klar, was es da für Orte gibt. Aber eindeutig gehen meine Drehbücher in einen eher provinziellen, kleinstädtischen Bereich. Also ungefähr so, wie ich wohne. Bei meinem Nostalgieprojekt, dass ich gerade schreibe (Prosa), habe ich ein Dorf in einer Mittelgebirgslandschaft, die nicht genau meine ist, aber schon sehr viele Ähnlichkeiten hat. Das Dorf ist fast mein Dorf - allerdings mit einigen Anpassungen da, wo ich welche brauche, oder wo sie mir gefallen. (Und natürlich möchte ich nicht, dass sich irgendwer exakt abgebildet sieht. Das wäre ja kontraproduktiv)
    Natürlich habe ich schon Dinge geschrieben, die an ganz anderen Orten angesiedelt waren, aber das ist fast ausschließlich im Theaterbereich gewesen, und aus einfachen Gründen: Es ging um reale Vorbilder, die ich nicht örtlich einfach versetzen konnte.

    Verfasst in Plauderecke weiterlesen
  • Hollarius

    Huhu,

    bin zurück aus dem Urlaub, mische jetzt wieder hier mit. ;) Habe in fünf Tage drei Wanderungen von insgesamt 44 Kilometern gemacht, was genau richtig ist, um viel über die Geschichte nachzudenken, die ich gerade schreibe. Hab auch so ungefähr 6k Wörter geschrieben. Geht also … :)

    Verfasst in Schreibmotivation weiterlesen

Es scheint als hättest du die Verbindung zu Schreibnacht verloren, bitte warte während wir versuchen sie wieder aufzubauen.