• Hollarius

    @finley oh je, da verbraucht man ja ganze Telefonbücher bei … :D

    Verfasst in Schreibmotivation weiterlesen
  • Hollarius

    @finley sagte in Schreibtag - 30. Mai 2020:

    So wie du das formulierst, klingt es fast, als sei das eine seltene Sonderbehandlung, die nur als Belohnung verteilt wird, wenn Figuren ganz brav waren

    Nee, das war eher: Vielleicht überwinde ich mich sogar zu sowas nervigem, wie den Figuren Nachnamen zu geben … ;)

    Verfasst in Schreibmotivation weiterlesen
  • Hollarius

    Hi Lisanne, und Willkommen!
    Ich habe gestern noch darüber nachgedacht, in Richtung Horror was zu schreiben, bin aber darüber gestolpert, dass alles, was ich über Horror weiß, die Bücher von Stephen King sind. Vom Rest habe ich wenig gelesen, und Horrorfilme sind nicht so mein Ding ;) - ach,und schön, dass noch jemand dazu kommt, die Erfahrung mit dramatischem Schreiben hat. Kann mensch nicht zu viele hier haben. :)

    Verfasst in Vorstellungsrunde weiterlesen
  • Hollarius

    Stimmungsmäßig mitgenommen werden vom Schreiben kenne ich auch. Vor Jahren habe ich mal ein Theaterstück über Charles Manson geschrieben. Also, ich hatte es angekündigt, ich hatte angefangen zu proben, und das Stück war natürlich noch nicht fertig. Und dann saß ich da und musste eine Rede schreiben, die dieser völlig soziopathische Typ hält. Alle drei Sätze musste ich Pause machen, weil es einfach so widerwärtig war. Als ich den Text an den entsprechenden Darsteller gegeben habe, habe ich mich entschuldigt, dass er sowas sprechen muss … Aber das hat mich tagelang mitgenommen…

    Verfasst in Plauderecke weiterlesen
  • Hollarius

    Ja, ähm, ich habe den Morgen vertrödelt, war trainieren und dann hungrig einkaufen - wie so ein Anfänger. Ich denke ich werde die Schreibnacht nutzen, um mich an eher nervige Dinge zu setzen, zum Beispiel mein Personal ein bisschen auf Vordermann zu bringen und zu komplettieren. Vielleicht vergebe ich sogar Nachnamen. Da graut es mir ein bisschen vor. Außerdem bin ich jetzt an dem Punkt wie vor einigen Tagen, ich weiß ungefähr, wie es weitergeht, muss jetzt aber etwas tiefer einsteigen. Ich gehe in Richtung Midpoint, und das ist doch schon mal ein Erfolg.

    Verfasst in Schreibmotivation weiterlesen
  • Hollarius

    @aykay ja, wenn man nicht gerade über sich lacht, weil der eine Charakter schon wieder anders heißt, oder weil man gerade gemerkt hat, dass irgendwer eigentlich gerade nach Spanien gefahren ist, also gerade schlecht auftreten kann, dann lach ich auch schon mal, aber eher so gequält^^

    Verfasst in Plauderecke weiterlesen
  • Hollarius

    Also, dass ich mal zwischendurch kicher, wenn ich witzige Szenen schreibe okay, dass ich mich schon mal durch improvisieren einer Horrorgeschichte selbst gegruselt habe, okay - aber das kam auch von den Menschen, denen ich die Geschichte erzählte. Aber gestern Abend war ich von einem Dialog selbst so angeschlagen, dass ich Tränen in den Augen hatte.
    Also wie sieht es aus? Bin ich damit allein, dass ich selbst als mein Publikum beim Schreiben schon so mitgehe? Oder geht euch das auch so?

    Verfasst in Plauderecke weiterlesen
  • Hollarius

    Ich fände es ja toll, wenn hier noch ein paar mehr Menschen Interesse dran hätten, also push ich noch mal vor der Schreibnacht ;)

    Verfasst in Plauderecke weiterlesen
  • Hollarius

    Ich war knapp 2 Stunden draußen, habe dabei eine Szene weitergedacht und ein paar Dinge quasi “überarbeitet”, jetzt muss ich das noch hinschreiben. Und vor allem muss ich mich erstmal an alles erinnern, was eben noch ganz klar war^^

    Verfasst in Schreibmotivation weiterlesen

Es scheint als hättest du die Verbindung zu Schreibnacht verloren, bitte warte während wir versuchen sie wieder aufzubauen.