• SebMeissner

    Bei mir ist es weder das eine, noch das andere. Ich gehe die Veröffentlichung meines Manuskripts derzeit mit beruflicher Ernsthaftigkeit an, aber noch bezahle ich Geld dafür (Cover, Lektorat, Korrektorat), ohne irgendeine Vorstellung zu möglichen Einnahmen zu haben. Wunschziel für die ersten beiden Veröffentlichungen ist, dass sie sich mittelfristig selbst tragen und ich mit den Einnahmen weitermachen kann.
    Mir gefällt das Selfpublishing immens, weil es mir spannende Fragen stellt und viel Entscheidungshoheit bietet. Ich hätte vorher verkannt, wie wichtig mir das ist, und kann mir den klassischen Weg über einen Verlag gerade wenig vorstellen. Gleichzeitig bedeutet Selfpublishing aber, dass ich das Schreiben (neben-)beruflich angehen muss, einfach um die finanziellen Risiken zu minimieren, während ich aber gar nicht mit einem Verdienst rechne, der andere Einkünfte ersetzen könnte.

    Verfasst in Plauderecke weiterlesen
  • SebMeissner

    So, Korrektorat und Buchsatz stehen bei mir auch - damit wird eine Veröffentlichung im November sehr greifbar. Klasse. Wär ja wirklich schade, wenn ich noch länger keinen klaren Gedanken fassen könnte.

    @Kryptocopteryx Mein Projekt hatte einmal 5 Teile. Davon sollte das erste Buch ca 68 Kapitel haben. Tatsächlich besteht mein erstes Buch aber jetzt aus den ehemaligen ersten 15 Kapiteln…
    ABER ich habe alles andere zusammengeschrumpft, so dass es im Endeffekt um 9 knackige Teile gehen dürfte und nicht um ein Lebensprojekt.

    Verfasst in Schreibmotivation weiterlesen
  • SebMeissner

    „Das sind alles Fremde, Ulu.“
    „So wie ich.“
    „Verärgerte Fremde bringen mir aber nichts.“
    Ulu hob eine Augenbraue.
    „Wir sind hier, um Ärger zu machen?“
    „Natürlich. Wenn ich keinen Ärger mache, kann ich nicht arbeiten.“

    Verfasst in Schreibnacht Montagsfrage weiterlesen
  • SebMeissner

    Habt ein gutes Schreibwochenende! Ich habe nun einen sommerlichen Zustand jenseits des Formulierens gefunden und als neueste Verschärfung nicht einmal mehr Lesestoff.

    @core sagte in Schreibtag 09.06.2019:

    War noch am Tippen, als du den Schreibtag eröffnet hast, kann meinen leider nicht löschen. :-(

    Ist mir vor ein paar Monaten auch passiert … aber keine Sorge: Das vergeht, sobald es ALLE gesehen haben … :grinning:

    Verfasst in Schreibmotivation weiterlesen
  • SebMeissner

    halt da, wo sich die Demos meistens treffen. :smile: Im Zweifel auf dem Areal herumschlendern, bis man jemanden erkennt …

    Verfasst in Real Life-Treffpunkt weiterlesen
  • SebMeissner

    @recea sagte in Hallo zusammen ^-^":

    Ich komme aus Essen in NRW. Ich hoffe ich habe Glück ^-^"

    Du hast sowas von ins Schwarze getroffen. Unter Öffentliches Forum - Vernetze Dich - Real Life-Treffpunkte wirst du feststellen, dass du zwischen Köln und Bochum/Dortmund perfekt positioniert bist (falls das dein Ding ist :smile:). Fantasy-Schreiber gibt es wohl in beiden Runden.

    Willkommen!

    Verfasst in Vorstellungsrunde weiterlesen
  • SebMeissner

    Eine erste Testleserin ist durch - ich bin nunmehr also offiziell gelesen. :smile: Ein guter Tag.

    Verfasst in Schreibmotivation weiterlesen
  • SebMeissner

    Mich hat ein weiteres Mal ein kleiner Stolperstein vorangebracht: Die von mir s o r g f ä l t i g s t ausgeguckte Lektorin hat nach einem Blick auf die Leseprobe erklärt, dass das nichts für sie sei. Sie war dabei sehr charmant und freundlich, hat aber nichtsdestotrotz leise Panik angestoßen, weil ich meinen Zeitplan noch weiter nach hinten rücken sah. Und natürlich, weil sie nichts mit dem Text anfangen konnte. :smile:

    Jetzt aber habe ich die Zusage einer anderen Lektorin, die Freude am Text äußert und ein überzeugendes Probelektorat hingelegt hat. Und: Sie kann 2 Monate eher als geplant beginnen, also habe ich jede Menge Zeit gewonnen. :grinning:

    Habt eine gute Woche!

    Verfasst in Schreibmotivation weiterlesen

Es scheint als hättest du die Verbindung zu Schreibnacht verloren, bitte warte während wir versuchen sie wieder aufzubauen.