• L
    Lila_Ijamarino

    Ich entstaube den Post mal, da bei mir beim Lesen einige Erinnerungen wach wurden.

    Angefangen habe ich mit RPGs bei Ask. fm, das waren dann einfache 1zu1 RPGs im so genannten Drehbuchstyle. (Sternchen für Tätigkeiten, Anführungszeichen fürs Sprechen und französische Anführungszeichen für Gedanken)
    Die meisten hatten Charaktere die Anime/Serien/Spiel basiert waren, es gab aber es gab auch einige Eigenkreationen.
    Anfangs war die Gemeinschaft sehr “intim” und es gab auch viele Freundschaften die da entstanden sind.
    Leider wurde es im laufe der Zeit immer mehr zu einem “Wettstreit” wer die meisten Charaktere hat oder welche am meisten können/die tragischste Backstory hatten, plus es wurden immer mehr “spicy” RPGs geschrieben, die für viel Stress und Streit gesorgt haben. Dazu kam, dass immer mehr in den Romanstil gewechselt sind, was sich zwar besser liest, aber natürlich wird es dann deutlich langwieriger.
    Immer mehr von der alten Riege sind dann auch verschwunden und mittlerweile schreibt kaum noch jemand dort vernünftige RPGs.

    Ich muss sagen, ein wenig vermisse ich die alte Zeit dort, da ich dort meine Charaktere gut entwickeln konnte und die Gemeinschaft einfach spitze war. (Hier gibt es auch eine tolle Gemeinschaft, aber das war für mein 14 jähriges Ich einfach toll)

    Mittlerweile schreibe ich RPGs in einer der WB-Gruppen hier (was momentan leider pausiert aus verschiedenen Gründen) und mit einer guten Freundin.
    Beide RPGs haben mir schon sehr geholfen meine Figuren besser zu verstehen und das RPG mit der Freundin (übrigens die wunderbare @Nicola_Ha )hat erst dazu geführt, dass ich grade eine Fantasy-Thriller schreibe.

    Ansonsten warte ich seit dem Lockdown darauf, dass man sich wieder mit mehr Menschen treffen darf, damit ich endlich die Welt des P&P erkunden kann :nerd:

    posted in Rollenspiele read more
  • L
    Lila_Ijamarino

    Der Himmel hier im hamburger Dunstkreis zeigt sich in seinen schönsten Grautönen. :cloud:

    Ich werde heute abend weiter an meinen Charakteren basteln und werde wohl einen anderen Weg einschlagen, als die Seite auf der ich mir dazu Informationen hole, vorgibt.
    Dank eines Gesprächs heute morgen, mit einem meiner Lieblingsmenschen, werde ich jetzt einfach auf meine eignen Ur-Typen zurückgreifen, das ist einfacher für mich und ich brauch nicht ständig das Internet fragen, was mit diesem oder jenem Begriff gemeint ist.

    Ansonsten werde ich mir vielleicht ein Kapitel aus einem anderen Projekt vornehmen, da ich mit dem Gedanken spiele, das bei Wattpad oder Sweek zu veröffentlichen. Mal sehen, wie das läuft. Vielleicht mache ich aber auch beides um ein besseres Gefühl für meine Zielgruppe zu bekommen.

    Ich wünsche allen heute einen erfolgreichen Tag und den glücklichen einen guten Start ins lange Wochenende :sunflower:

    posted in Schreibmotivation read more

Looks like your connection to Schreibnacht was lost, please wait while we try to reconnect.