• cdvolbers

    Ich kenne das nur zu gut. Die (Selbst-)zweifel kommen immer wieder, und obwohl sie auch dazu beitragen, die Geschichten besser zu machen, können sie sehr lähmen. Vielleicht kann ich da in den nächsten Tagen mal zu schreiben, wie ich damit umgehe.

    Verfasst in Schreibhandwerk weiterlesen
  • cdvolbers

    Hab’s jetzt auch eingetragen. Freue mich schon!

    Verfasst in Real Life-Treffpunkt weiterlesen
  • cdvolbers

    Seit kurzer Zeit bin ich auch bei Pinterest. Ich habe damit angefangen, weil ich mir dachte, dass das ein guter Ort wäre, um Referenzmaterial zu sammeln und zu ordnen, ohne gleich jedes Bild downloaden zu müssen. Anstatt also z.B. einen Ordner voller Bilder mit Beispielen für mediterrane Architektur auf dem Rechner zu haben, lagere ich das ins Netz aus. Damit ist es runter vom PC.

    Mittlerweile habe ich Boards und Sections für Landschaften, Kleidung, Maschinen, Flora und Fauna, und weiteres. Ich finde das Arbeiten mit Pinterest sehr angenehm.

    Verfasst in Plauderecke weiterlesen
  • cdvolbers

    Oh, der 03.03. wäre perfekt. Am Tag vorher kommen meine Freundin und ich aus unserem Urlaub in Porto zurück. Würde mich freuen, wenn das klappen würde, wobei ich aber auch am 09.03. könnte. :)

    Und für die Neuankömmlinge bereite ich dann mal ein Schild vor, damit ihr uns auch findet.

    Verfasst in Real Life-Treffpunkt weiterlesen
  • cdvolbers

    Uff, ich habe gerade 920 Wörter semi-autobiografischen Schreibens hinter mir, und jetzt tut mein Kopf weh. Das war anstrengend. Ich wünsche euch allen noch ein schönes Wochenende!

    Verfasst in Schreibmotivation weiterlesen
  • cdvolbers

    @sebmeissner Mir wäre eine Stelle als Drehbuchautor oder Komponist ja lieber. :wink: Aber da hinter steht bei mir dieser alte Wunsch, “entdeckt” zu werden - etwas, das heute nicht mehr zeitgemäß ist, aber mit so tiefen Wurzeln in meinem Hirn drin ist, dass ich da noch lange brauchen werde, um das aus meinem Hirn zu kriegen. Zur Zeit läuft es aber gerade mit Twitter und Instagram sehr gut. Ich habe die Apps nicht mehr auf dem Smartphone, und am Rechner ist es mir meistens zu umständlich, da durchzuscrollen.

    Verfasst in Schreibnacht Montagsfrage weiterlesen
  • cdvolbers

    Ich hatte bis vor drei Wochen ein riesiges Problem mit YouTube, das sich schon seit Jahren durch mein Leben zieht (es begann so etwa 2007/2008, als ich anfing, mir Videos zu Videospielen aus dem Netz anzusehen; Gametrailers.com, anyone?). In den schlimmsten Zeiten habe ich sogar Nachts beim Schlafen YouTube laufen lassen. Ich habe es alleine noch nicht wirklich in den Griff kriegen können, erst meine Freundin hilft mir gerade sehr dabei, und seitdem schaffe ich auch mehr.

    Ansonsten prokrastiniere ich gerne, indem ich schon am nächsten Projekt arbeite, bevor ich überhaupt eins abgeschlossen habe. Auch das versuche ich gerade in den Griff zu kriegen, indem ich mir für dieses Jahr einen Plan gemacht habe, wann ich was erledigt haben will. Liegt gerade frisch ausgedruckt auf meinem Schreibtisch.

    Und nicht zuletzt sind es die guten alten sozialen Medien, denn beim nächsten Aufruf von Instagram oder Twitter könnte ja plötzlich der berühmte Anruf aus Hollywood dabei sein. :neutral_face:

    Verfasst in Schreibnacht Montagsfrage weiterlesen
  • cdvolbers

    Der auf Effizienz bedachte Leser in mir stimmt damit überein, dass eine Szene immer den Plot voran bringen sollte, oder aber etwas über die beteiligten Figuren aussagen sollte, oder aber den Leser*innen notwendige Informationen näherbringen sollte.

    Die andere Lese-Person in mir möchte jedoch auf all das pfeifen. Die Einstellung, dass beim Schreiben jedes Wort, jeder Satz und jede Szene einen Zweck haben muss, der allein auf die Information des Lesers abzielt, schränkt mich zu sehr ein. An einer Story darf gerne auch vermeintlich überflüssiges “Fett” dran sein, und da gehören für mich auch Alltagsbeschreibungen hinzu. Und im realistischen Alltag hat meiner Ansicht zwar alles einen Grund, aber nicht immer ein Ziel.

    Außerdem: Kürzen lässt sich hinterher immer, wenn eine Szene nicht in das Gesamtbild passt. :innocent:

    Verfasst in Plauderecke weiterlesen
  • cdvolbers

    @philbloom Kein Problem, das geht natürlich vor. Gute Besserung, unbekannterweise!

    Verfasst in Real Life-Treffpunkt weiterlesen
  • cdvolbers

    Ich habe heute 729 Wörter geschrieben, das ist okay für heute. Ich will heute noch Sport machen, ein Brot backen, und dann sehe ich mal weiter.

    Verfasst in Schreibmotivation weiterlesen

Es scheint als hättest du die Verbindung zu Schreibnacht verloren, bitte warte während wir versuchen sie wieder aufzubauen.