• Feuerfeder

    Da würde ich gleich mal widersprechen. Ob du eine Welt mit neuen Charakteren bestückst oder bekannte Charaktere in eine eigene Welt steckst und siehst was für Einflüsse das bringt, beides ist möglich. Und beides ist eine Fanfiction. Das bedeutet ja nicht, dass du etwas in eine bekannte Welt steckst, sondern ein Fanwork zu einem bekannten Werk machst. Und was du aus dem bekannten Werk nimmst ist dabei völlig egal. Alles, was sich woanders bedient ist Fanwork und demnach Fanfiction. Nicht nur die Welt zu übernehmen, sondern auch die Charaktere oder andere Elemente.

    Man kann genau genommen alle Bereiche mit Fanfictions üben. Nur alles auf einmal selbst machen nicht. Ein weiterer Vorteil: Sie sind kürzer. Man lernt mehr, weil man viele verschiedene Dinge in kürzeren Abständen machen und ausprobieren kann.

    posted in Vorstellungsrunde read more
  • Feuerfeder

    Herzlich willkommen auch von mir! :) Die Runde wird ja immer größer.

    Fanfictions hab ich übrigens auch mal geschrieben. Im Moment hab ich nicht das Gefühl dazwischen und normalen Büchern hin und her zu switchen. Aber ich finde die haben auch Vorteile gegenüber Büchern und sind ein extrem gutes Training! Das wird meiner Ansicht nach stark unterschätzt.

    posted in Vorstellungsrunde read more

Looks like your connection to Schreibnacht was lost, please wait while we try to reconnect.