• Keiram

    @jeanprie
    Sowas habe ich tatsächlich schon mal gemacht nur ohne das Briefformat. Das hat mir sehr viel Spaß gemacht ^^
    Gerade das unerwartete ist spannend.

    Ich hätte also Interesse ^^

    Verfasst in Schreibpartner:innenbörse weiterlesen
  • Keiram

    Hey,

    wie genau hast du dir das mit der Geschichte vorgestellt? Sollen sie gemeinsam etwas “erleben”? Erforschen? Wie soll das aussehen.
    Interessant finde ich die Grundidee auf jeden Fall.

    Verfasst in Schreibpartner:innenbörse weiterlesen
  • Keiram

    Auf von mir ein Herzliches Willkommen^^

    Ich bin seit etwa einem Monat hier und kann nur sagen, mir hätte nichts besseres passieren können :)
    Schön das du auch hier her gefunden hast und viel Spaß und Erfolg :heart:

    Verfasst in Vorstellungsrunde weiterlesen
  • Keiram

    @Recea

    Den Gedanken, damit dass es weiter von mir selber weg ist hatte ich auch schon oft, ich will mich persönlich eben nicht zu sehr in den Charakteren widerspiegeln, das fällt in männlichen Charakteren irgendwie leichter.

    Mir persönlich, haben die männlichen Charaktere in den Büchern die ich gelesen habe, eigentlich auch immer besser gefallen. Sie waren frecher und aufgeweckter, haben mehr erlebt, wie du schon meintest Abendteuer erlebt.
    In der Grundschule wollte ich auch lieber ein Junge sein, habe mich auch viel mit den geprügelt und wollte Kai genannt werden. (Ist zwar ein Unisex Name, aber hier eher männlich und äquivalent zum Namen Kim (welcher mein Zweitname ist)).

    Ich habe auch oft aus der Sicht meiner weiblichen Charaktere geschrieben, aber wie du schon meintest, es geht nicht so flüssig. Ich denke mehr nach. Das ist schon alles sehr komisch…

    Verfasst in Plauderecke weiterlesen
  • Keiram

    Hallo Zusammen,

    mir ist gerade eine spannende (finde ich) Frage eingefallen.
    Hierbei dreht es sich um das Geschlecht von euren Protagonisten und euch selbst. (Sofern ihr natürlich darüber reden mögt^^)

    Ich bin weiblich und kriege nicht selten (unter Nicht-Schreiberlingen) komische Blicke zugeworfen, wenn ich erzähle, dass ich einen männlichen Hauptcharakter habe, aus dessen Sicht ich schreibe.
    Für mich ist es selbstverständlich in jede erdenkliche Rolle zu schlüpfen, ganz gleich welches Geschlecht und ich denke, dass geht vielen von uns so.
    Dennoch muss ich zugeben, dass ich lieber aus einer “männlichen” Sicht schreibe, ich fühle mich damit wohler, warum kann ich gar nicht so genau sagen.

    Mich würde nun interessieren, ob eure Protas hauptsächlich männlich, weiblich oder divers sind und welchem Geschlecht ihr euch zugehörig fühlt.
    Hat es einen Grund, warum ihr vielleicht ein Geschlecht bevorzugt?

    Verfasst in Plauderecke weiterlesen
  • Keiram

    5 Minuten schreiben :white_check_mark: 209 Worte
    150 Wörter schreiben :white_check_mark:
    10 Minuten schreiben :white_check_mark: 340Wörter
    250 Wörter schreiben :white_check_mark:
    bis zum nächsten Tausender schreiben :white_check_mark: 513 Worte
    400 Wörter schreiben
    10 Minuten schreiben
    250 Wörter schreiben
    15 Minuten schreiben
    600 Wörter schreiben

    Verfasst in Schreibtouren weiterlesen

Es scheint als hättest du die Verbindung zu Schreibnacht verloren, bitte warte während wir versuchen sie wieder aufzubauen.