• Schreibfaehe

    Ich fände das Thema Social Media für Autoren spannend^^. Also was für Vorteile es bietet, Ideen zur Umsetzung und was für Tutorials es zum dem Thema gibt.

    Verfasst in Schreibnacht-Magazin weiterlesen
  • Schreibfaehe

    @buchbummelant Ok, das macht Sinn x). Vielen lieben Dank für die Zeit und Geduld :D

    Verfasst in Schreibnacht-Magazin weiterlesen
  • Schreibfaehe

    Mitten im Urlaub - passt :3. Ich bin dabei!
    Aber ob ich je Manuskriptbezwinger werde… eher Fliegendompteur :D

    Verfasst in 73. Schreibnacht weiterlesen
  • Schreibfaehe

    @buchbummelant Also im Endeffekt ist man als Leser nur vom Wissen begrenzt bezüglich der Sichtweise der Figuren und nicht unbedingt des Protagonisten, verstehe ich das so richtig?

    Verfasst in Schreibnacht-Magazin weiterlesen
  • Schreibfaehe

    @buchbummelant Ok, da hast du einen Punkt. Aber zu meiner ersten Frage verstehe ich immer noch nicht, wie die Erinnerung dem Leser mehr Informationen als dem Prota beschert >.>.

    Verfasst in Schreibnacht-Magazin weiterlesen
  • Schreibfaehe

    @buchbummelant Ah das war eine Referenz auf den Titel " „Ich-Perspektive“ und „Personale:r Erzähler:in“ " Und meine Frage bezog sich auf den Abschnitt: “Jetzt höre ich schon den ersten Widerspruch: „Aber ich als Leser:in weiß doch viel mehr als Harry! Schon im ersten Kapitel!“ Ja, das ist richtig. Wie auch bei der Ich-Perspektive bedienen sich Autor:innen gerne einer Reihe von Tricks. …”

    Zu meiner zweiten Frage - ok, da war ich mir nicht ganz sicher, ob das funktioniert oder nicht bzw. ob es da nicht doch Argumente gegen bestimmte Kombinationen gibt.

    Verfasst in Schreibnacht-Magazin weiterlesen
  • Schreibfaehe

    @Buchbummelant Ich habe ein paar Fragen zu: „Ich-Perspektive“ und „Personale:r Erzähler:in“ – Bin ich als Leser:in immer nur auf das Wissen der Figuren beschränkt?
    Wenn dann aber die Erinnerung des Protagonisten auftaucht, hat man doch an der Stelle genau dieselbe Information wie der Protagonist oder nicht?
    Und wie ist das mit dem Unterbewusstsein gemeint? Darauf kann ich mir gerade keinen Reim machen.

    Und noch eine Frage habe ich - könnte man nicht theoretisch alle Erzähler mit den jeweiligen Perspektiven erzählen? Ok, außer vielleicht der “Du-Perpektive” - da geht das mit dem personalen Erzähler schlecht.
    Ein Beispielroman in der Du-Perspektive ist übrigens folgender: Sorry von Zoran Drvenkar. Den habe ich aber selbst noch nicht gelesen^^".

    Verfasst in Schreibnacht-Magazin weiterlesen
  • Schreibfaehe

    @Flockentanz Herzlich Willkommen^^.
    Ich drücke dir die Daumen, dass du die Motivation beibehältst. Wenn dir die WordWars vorher schon was gebracht haben, dann wirst du hier, was Partner angeht, sicher fündig^^.
    Bei mir war es eigentlich andersrum - ich find mit eigenen Geschichten an zu schreiben und schrieb später Fanfiktions x). Und ich erinnere mich noch an alle, weil es so viel Spaß gemacht hat :D . Ich würde zu gerne wieder welche schreiben, aber die Zeit fehl dann doch x).

    Verfasst in Vorstellungsrunde weiterlesen
  • Schreibfaehe

    @cassiopeia Fand den Artikel auch super^^. Ich versuche eigentlich generell immer von Filmen oder Serien auch zu lernen - überhaupt alles was eine Geschichte hat. Dabei versuche ich immer zu analysieren - was hat mich jetzt gefangen? Warum bleibe ich dran? Was funktioniert? Klar, lass ich auch Mal locker, aber ich versuche doch mehr darauf zu achten als vorher^^.

    Verfasst in Schreibnacht-Magazin weiterlesen

Es scheint als hättest du die Verbindung zu Schreibnacht verloren, bitte warte während wir versuchen sie wieder aufzubauen.