• MartinZ

    Noch ein Wort zu Nahtoderfahrungen. Ein sehr gutes Buch über eine umfangreiche Studie über Nahtoderfahrungen gibt es von Pim van Lommel, der eine Studie mit 344 Personen, die einen Herzstillstand hatten, die also klinisch tot waren, durchgeführt hat.
    62 Personen davon hatten eine Nahtoderfahrung. Das Buch heißt Endloses Bewusstsein" und dazu gibt es auch eine Reihe von Videos auf YouTube, u.a. https://www.youtube.com/watch?v=GGb3fQxvbqE
    Das Interview ist schon recht aufschlussreich. P.v.Lommel ist einer der renommiertesten Forscher auf diesem Thema.

    posted in Buchgeplauder read more
  • MartinZ

    Hallo @herbstlicheblume,
    wenn es um Deine Masterarbeit geht, würde ich Dir von jeglichem fiktionalen Buch Richtung Fantasy bezüglich Träume, Nahtoderfahrungen etc. abraten.
    Das wird bei Professoren nicht gut ankommen.
    Aus Erfahrung aus dem universitären Lehrbetrieb kann ich Dir nur sagen, dass ein Heranziehen von Fantasyliteratur für eine wissenschaftliche Arbeit ein Malus darstellen könnte, es sei denn, es geht in Deiner Arbeit um die Behandlung der genannten Thematik im Fantasybereich.

    Was Nahtod angeht kann ich Dir eine sehr gute Dokumentation über verschiedene Nahtoderlebnisse empfehlen. “Jenseitsreisen”, eine Dokumentation aus den frühen 90er Jahren. Insbesondere der Bericht über eine Operation an einer Frau, die an einem Aneurysma im Gehirn operiert wurde. Ein sehr glaubhafter Bericht, für mich der glaubhafteste über ein Nahtoderlebnis.
    Was Träume betrifft, gibt es ein sehr gutes Buch von Verena Kast, einer ausgewiesenen Wissenschaftlerin und Psychoanalytikerin, die über Traumdeutung geschrieben hat: Träume: Die geheimnisvolle Sprache des Unbewussten
    Desweiteren von Raymond A. Moody, einer der ersten Forscher, die über das Thema Nahtod geforscht haben: Leben nach dem Tod: Die Erforschung einer unerklärlichen Erfahrung

    posted in Buchgeplauder read more
  • MartinZ

    Hallo zusammen,
    es ist tatsächlich schon wieder Mittag. Nach spätem Frühstück habe ich schon wieder für unsere Aufführungen (englisch sprachiger Chor) morgen und übermorgen geprobt. Übe schon die ganze Zeit das Lied “Three Kings from Persian land’s afar”, da ich es solistisch singe, und da es auf Englisch ist, ist das nicht so einfach, das Lied auch sprachlich in richtigem Englisch zu singen.
    Die Engländer habe da Tricks und Kniffe, die wir Deutschen so nicht benötigen, um es sauber und vor allem verständlich zu singen. Eine Mitsängerin, die sich da sehr gut auskennt, wird mich heute nochmals coachen, nachdem ich es für sie gestern in der Probe wohl noch nicht wirklich gut gemacht habe. :joy:

    Was das Schreiben angeht, komme ich mit meinem Projekt endlich! weiter. Der Grund ist der, dass ich vier meiner Schüler gefunden habe, die in der Gestaltung dreier meiner Protagonisten mitdenken und entwickeln. Sie sind also Teil der Geschichte. Das pusht mich ungemein. Soviele tolle Ideen, auf die könnte ich alleine gar nicht kommen. Heute steht wieder eine Zoomsitzung mit ihnen an, und das in den Ferien! Wir haben jedenfalls jede Menge Spaß. Die letzten Nächte waren, was das Schreiben angeht, nie vor 1.00 h zu Ende.

    @Dreammaker ich würde entweder eine Korkwand mit doppelseitigem Klebeband oben und unten an der Wand befestigen oder es gibt Stellwände, die in etwa so groß sind, wie Du es Dir vorstellst, wo Du mit einfachen Nadeln die Dinge anpinnen kannst, sogenannte Moderatorenstellwände. Aber eine Korkwand würde vielleicht besser an der Wand aussehen.
    Allen noch einen schönen Schreibtag.

    posted in Schreibmotivation read more
  • MartinZ

    Guten Morgen miteinander,
    habe gestern bis 1.30 Uhr am Rechner gesessen und habe noch Verschiedenes recherchiert. Das werde ich jetzt in mein Projekt übertragen, mal sehen wieviel ich dann in der Geschichte davon gebrauchen kann.
    Es geht um die Welt der Engel, wie sie von Thomas von Aquin beschrieben wird und von wissenschaftlicher Seite wird hier eine Parallele zur Quantentheorie gezogen.
    Ich kann dazu das Buch “Engel-die kosmische Intelligenz” empfehlen. Darin gibt es in einer Art von Diskussion, zwei Wissenschaftler diskutieren miteinander, überlegt, inwieweit die Überlegungen von Theologie.v.Aquin, Hildegard von Bingen und Dionysos Areopagita Parallelen aufweisen zur modernen Quantenphysik. Ein hochspannendes Thema.

    Euch allen einen schönen Schreibsonntag und … es soll kälter werden, also mehr das Gefühl von Winter aufkommen können.

    posted in Schreibmotivation read more
  • MartinZ

    Auch von mir allen ein herzliches frohes neues Jahr! :purple_heart:
    @Timothea-Rubin, da kann ich mich den anderen nur anschließen. Glückwunsch für das Timing und überhaupt, dass Du gestern auf Sylvester geschrieben hast.
    Dafür waren wir bei Freunden zu einem gemütlichen Sylvesterabend und in dem Zusammenhang habe ich dann mit meinem Freund aus Studienzeiten an einer Idee gebastelt, die ich heute in mein Buch einfließen lasse.
    Es geht um Engel und um Divinationsvermögen, eine andere Wirklichkeit wahrzunehmen. Hört sich an wie Spinnerei, ist es aber nicht.
    Und nun steht die Verschriftlichung des Diskussionsergebnisses von gestern Abend an.
    Euch allen noch einen schönen Neujahrstag.

    posted in Plauderecke read more

Looks like your connection to Schreibnacht was lost, please wait while we try to reconnect.