• AnyaSunita

    Freut mich, dass ihr Interesse habt mitzumachen :) Ich würde sagen, ich warte noch mal ein bisschen und werde aber dann in den nächsten Wochen, sowas wie eine engere Auswahl zusammenstellen, wobei ihr gerne Vorschläge machen könnt.

    @Lou Okay, Identitti kommt schon mal in die engere Auswahl, mit dem Buch liebäugele ich schon seit Wochen ;)
    Ich schaue die YouTube Kanäle eigentlich gar nicht, aber ich schätze mal die Leute, die mir die Bücher empfohlen haben, tun das vielleicht. Obwohl ich Lindsay Ellis schon interessant finde.

    posted in Buddy Reads read more
  • AnyaSunita

    Ich habe eigentlich jeden Tag ein Video geschaut und war 3 x beim Zoom dabei, wobei ich die Zooms schwierig fand (also Prämisse ist mir immer noch nicht klar). Die Autor_innen-Interviews finde ich aber meist super!

    Gestern war so ein Interview über Verantwortung mit irgend so einem Autor, den ich gar nicht kenne, aber das hat mich dazu inspiriert, mir für meine beiden Schreibprojekte meinen persönlichen Zweck dafür aufzuschreiben. Also erstmal habe ich für jedes je 2 ganz spezifische Dinge, die das Buch rüberbringen/bewirken soll (also inhaltliche Punkte) aufgeschrieben und dann für jedes Buch das übergeordnete Ziel (also was Verkauf etc. angeht). Das hat mir total geholfen, weil ich während dem Kongress immer schwanke zwischen, diese ganzen Regeln sind echt hilfreich und wahrscheinlich stimmt es, dass sie helfen, Erfolg zu haben, und Fuck the Rules - ich will was total Originelles erschaffen und das geht nur, wenn ich die Regeln breche. Jetzt habe ich erkannt, dass ich mit meinem einen Buchprojekt (Sachbuch) möglichst viele Menschen erreichen möchte, beim anderen (Science Fiction) in erster Linie etwas Neues/Originelles schaffen und das ordnet echt meine Gefühle + Gedanken zur Frage, wie viel von diesen Regeln soll ich mitnehmen und beachten? Habe mir meine Buchzwecke als Lockscreen auf mein Handy eingebaut, sodass ich sie jetzt immer sehen kann. Dass mal so als Tipp am Rande - falls ihr mit ähnlichen Überlegungen kämpft wie ich ;)

    Heute möchte ich als letztes noch das Interview mit der Serienautorin schauen, dann war’s das für mich mit dem Kongress. Er hat mich aber auf jeden Fall weitergebracht, wenn auch vielleicht eher als Reaktion auf das Gesehene/Gehörte und nicht direkt durch das Gesehene/Gehörte. Außerdem hat es meine Sehnsucht nach der Buchmesse (auf der ich auch oft Veranstaltungen für Autor_innen besucht habe) etwas gestillt <3

    posted in Plauderecke read more
  • AnyaSunita

    Huhu! Gerade habe ich gesehen, dass hier auch noch von anderen Wasteland von Judith Voigt gelesen wird und da kam ich auf die Idee, dass vielleicht ein Buddyread zu einem oder mehreren feministischen Büchern ganz cool wäre :)

    Ich weiß nicht, ob ihr die Aktion schon kennt, aber im September gibt es immer so eine Bloggeraktion #femtember, da wird dann ein Monat lang nur von feministischer Literatur berichtet. Dafür möchte ich jede Menge (im weitesten Sinne) feministische Bücher lesen, gerne auch schon vor dem September, denn in einem Monat, kann ich ja doch nicht so viel lesen ;) Vielleicht möchtet ihr euch bei dem ein oder anderen Buch anschließen (oder kennt es schon) und wir können hier darüber reden - das fände ich großartig!

    Meine Leseliste für den #femtember steht noch nicht (es sollen so ca. 6 Bücher werden), aber ich habe schon mal Ideen gesammelt:

    BELLETRISTIK

    • Magie von Ines Witka (schon gelesen)
    • Superbusen von Paula Irmschler (besitze ich bereits)
    • Daisy Jones & the Six von Taylor Jenkins Read
    • The Athena Protocol von Shamim Sarif
    • Queenie von Candice Cartie-Williams
    • Serena Singh Flips the Script von Sonya Calli
    • Die Teetrinkerin von Christina Brudereck (besitze ich bereits)
    • Identitti von Mithu Sanyal
    • Herbstläuferin von Anne Bax
      “Elektro Krause” von Patricia Eckermann

    SCIENCE FICTION

    • The Calculating Star von Mary Robinette Kowal
    • Wasteland von Judith Voight
    • Axioms End von Lindsay Ellis

    SACHBÜCHER

    • Überzeugungstäterin von Susanne Westphal (besitze ich bereits)
    • Erst Sex, dann Krieg von Doris Lerche (besitze ich bereits)
    • Alte weiße Männer von Sophie Passmann
    • Why not me? von Mindy Calling
    • Wie schreibe ich divers? von Cam Hornscheidt & Jan Samula
    • Sprache und Sein von Kübra Gümüsay

    (Achtung: Es kann sein, dass die Autor_innennamen falsch geschrieben sind - kann meine Schrift in den Notizen nicht mehr lesen ;))

    Okay, das ist viel zu viel - vielleicht könnt ihr ja helfen, eine Auswahl zu treffen ;) Außerdem weiß ich nicht, ob die wirklich alle feministisch sind.

    Auf jeden Fall würde ich mich sehr freuen, wenn hier zu einem oder mehreren der Bücher ein Buddyread entstehen würde :D Oder ihr könnt auch ein anderes feministisches Buch vorschlagen.

    posted in Buddy Reads read more
  • AnyaSunita

    @arynah Neuromancer habe ich letztes Jahr begonnen und dann wieder abgebrochen. Irgendwie habe ich nicht durchgeblickt, vielleicht sollte ich es noch mal auf Deutsch lesen, hatte es auf Englisch begonnen ;) Dabei interessiert mich das Thema schon - also du kannst ja mal berichten, ob es sich lohnt weiterzulesen.

    @betty-blue sagte in Lesemonat Mai 2021:

    Frisch bestellt habe ich heute Wasteland von Judith und Christian Vogt, da bin ich schon ganz gespannt drauf.

    Das will ich unbedingt im September im Rahmen des #femtember lesen - freue mich schon total darauf! :)

    Das erste Buch, das ich diesen Monat beendet habe, war Magie von Ines Witka, der dritte Teil der Theater der Lust Trilogie. Erotische Literatur und superfeministisch, hat mir gut gefallen :) Jetzt kommt Trust my heart von Lily Payne (bin schon in Sommergefühle-Stimmung ;)). Als Sachbuch habe ich gerade beendet “Über die Sinne des Lebens und ob es sie gibt” (Philosophie) und jetzt beginne ich mit “Die Welt teilen” von Armatya Sen.

    posted in Buchclub read more

Looks like your connection to Schreibnacht was lost, please wait while we try to reconnect.