• Manuela Sonntag

    Guten Mittag ihr Lieben!

    Also bei mir war das diese Woche mit dem wollen wirklich sone Sache…ich glaube ich brauchte mal ein paar Tage “Urlaub” nach dem Camp-Hochgefühl und hab son bisschen durchgehangen… :laughing:

    Dann meinte mein Hirn gestern plötzlich so: Weißt du noch, diese Story, die wir vor 20 Jahren geschrieben haben? Hier ist die Szene, die da noch fehlt, setzt dich hin und schreib das, oder ich lasse dich nie wieder in Ruhe!
    Jaaaa…habe gestern also 2000 Worte runtergerissen in einer Geschichte, die ich seit 10 Jahren nicht angefasst habe, in einem PoV (Ich-Erzähler) von dem ich dachte, er könnte mir nicht mehr passieren und bin außer bei 2 Namen, die mir nichtmehr eingefallen sind ganz ohne Platzhalter ausgekommen und dachte am Ende nur…huh wo kam das denn jetzt her…? :thinking:

    Ich glaube, ich weiß, welche Story ich im Juli Camp wohl überarbeiten muss… :joy:

    Aber vorher haben die Götter des Alltags leider den Brotjob verfügt, daher gehe ich jetzt wohl mal weiterarbeiten. :see_no_evil: Rutscht gut ins Wochenende!! :rainbow:

    posted in Schreibmotivation read more
  • Manuela Sonntag

    [Autorenleben] Eine kleine Nachbetrachtung zum CampNaNo - und zur Worldbuildinglöchern und warum es schwierig sein kann Spaß an Choose your Own Adventure Stories zu haben, wenn die eigene Idee viel besser ist… :laughing:

    posted in Schreibnacht-Blogs read more
  • Manuela Sonntag

    Guten Mittag!

    Ich hatte gestern schon Camp Blues, weil ich schon fertig war mit meiner Überarbeitung und die Datei mit einem kleinen Datenbackup wieder in die metaphorische Schubalde geschubst habe. Jetzt bin ich ein wenig ratlos, was ich plötzlich mit all dieser Freizeit anfangen soll…Luxusprobleme, ich weiß… :joy:

    Heute Morgen habe ich daher bisher nur Haushaltskram gemacht und die Hunde in die Badewanne gescheucht - also bin ich jetzt auch sehr nass… :laughing: - das reicht mir jetzt erstmal wieder…

    Ich glaube aber, ich mache auch einfach mal das Wochenende frei und schaue Wolken an, die @Betty-Blue so schön sagte. Dann stellt sich schon ein woran ich als nächstes arbeiten will. ;-)

    Ich hoffe ihr habt (auch) ein entspanntes Wochenende! :rainbow:

    posted in Schreibmotivation read more
  • Manuela Sonntag

    @Fabula Ich konnte mal Sütterlin relativ flüssig schreiben, wir haben das irgendwann in der Oberstufe mal angefangen, um im Unterricht Zettel zu schreiben…was man nicht alles tut, wenn man ein gelangweilter Teenager ist 😂

    Hat dann aber im Geschichtsstudium tatsächlich geholfen, das Lesen verlernt man zum Glück viel langsamer als das Schreiben. Schade find ich’s trotzdem, vielleicht muss ich meine alten Buchstaben Tafeln noch mal raussuchen…🤗

    posted in Schreibmotivation read more
  • Manuela Sonntag

    @Lou Ich muss gestehen, dass ich sehr viele Sachbücher als Hörbuch höre, da ist die Prosa meistens nicht sooo schmachtwürdig… :joy: Wobei das jetzt nicht klar aufgeteilt ist, ich lese sowieso ca 60% Non-Fiction auch bei echten Büchern. Und ich lese ständig Bücher doppelt, dreifach, zehnfach, wenn sie mir gut gefallen, dazu sind Hörbücher auch toll, weil man ja schon weiß wann die Passagen kommen, die man langsamer genießen will…Es ist wohl tatsächlich sehr individuell. :smile:

    posted in Buchclub read more
  • Manuela Sonntag

    Guten Morgen - oder Mittag je nachdem wie lange ihr schon wach seid… ;-)

    Ich bin heute schon länger unterwegs, aber bisher rotiere ich nur zwischen Home Office und Handwerkertermin, da war noch nicht viel Zeit das Ende vom Camp zu feiern. :yum:

    Das machen wir dann später und dann muss ich mir überlegen, ob ich mich gleich in das nächste Projekt schmeiße, oder mir ein freies Wochenende gönne…vielleicht schau ich mal, ob der Ehemann arbeiten muss, wenn ich “sturmfrei” habe, könnte die XBox gewinnen… :joy:

    Wie siehts bei euch aus? Seid ihr mit eurem Camp Ziel (so ihr denn eins hattet :smile: ) durch, oder zählt heute noch jede Minute? Den Special Word War gibt’s ja dazu schon. ;-)

    Rutscht in jedem Fall gut ins Wochenende!! :rainbow:

    posted in Schreibmotivation read more
  • Manuela Sonntag

    @Lou Das stimmt allerdings, ich habe mein Audible inzwischen auf 1,25 fache Geschwindigkeit gestellt - 1,5 ist mir dann aber auch schon wieder zu gehetzt, aber ich lese auch ansonsten eher langsam, es sei denn ich muss irgendwas lesen, da reicht auch jedes 3. Wort. ;-)

    posted in Buchclub read more
  • Manuela Sonntag

    Also wenn ich mein Audible Abo nicht hätte und meine ständige Hörbuch-Beschallung, dann würde ich vielleicht 5 Bücher im Jahr lesen… :yum:
    Zeit für “echte” Bücher hab ich eigentlich nur jeden Abend vor dem Schlafengehen und manchmal lese ich da auch so 100 Seiten oder so, aber meistens (vor allem im Sommer wegen der Allergietabletten) bin ich nach 5 Seiten schon zu müde und dann “hält” so ein Buch bei mir schonmal so 3 oder 4 Monate.

    Hörbücher höre ich dagegen eigentlich immer - ein wenig weniger in Coronazeiten, weil der weg zum und vom Büro wegfällt - beim Putzen, beim Gassigehen, beim Gärtern, beim Zocken und teilweise auch bei der Arbeit, wenn grade nichts zu tun ist, das großartig Austausch oder Konzentration erfordert.

    Ein gut gemachtes Hörbuch kann mir auch eine Geschichte nochmal anders erschließen - ich bin da bei @Hollarius, Stephen Fry kann mir auch ein Telefonbuch vorlesen und ich würde es hören :joy: (wobei inzwischen seine Mythos Serie mein Go To Wohlfühlhörprogramm ist und nicht mehr Harry Potter, aber das ist eine persönliche Präferenz ;-)) - und ich mag dann eine Geschichte, die ich in Buchform so naja ok fand plötzlich doch mehr, weil der/die Sprecher:in sie mir erlebarer macht…pasiert oft mit Neil Gaiman, der liest seine eigenen Bücher auch einfach gut. :smile:

    Im Grunde finde ich es einfach gut diese zusätzliche Option zu haben - ähnlich wie mit den Ebooks, wie @CaroK schon sagte - und solange mir niemand erzählt, dass Hörbuch hören kein “richtiges” Lesen ist, kann das jede:r Lesende ja für sich entscheiden. ;-)

    Aber vielleicht ist es auch so eine Typfrage - ich lasse mir sowieso gerne vorlesen, auch meine eigenen Geschichten inzwischen, wenn auch da nur zu Überarbeitungszwecken. :laughing: Es ist krass wieviele Dinge einem nochmal auffallen, wenn man nicht nur auf so eine Datei auf dem Bildschirm starrt, sondern hört, wie sich die Sätze tatsächlich lesen. Egal, ob man Hörbücher mag oder nicht, kann ich das als Strategie für die Zeilenkorrektur nur empfehlen. Ich hab das Glück, dass der Ehemann sehr gerne vorliest, aber Text to Speech Programme tuns im Notfall auch. :robot:

    posted in Buchclub read more

Looks like your connection to Schreibnacht was lost, please wait while we try to reconnect.