• Manuela Sonntag

    @SebMeissner Ohweh gute Besserung!
    Ich hatte letztlich so eine ähnliche Erfahrung mit wohl doch nicht mehr so guter Milch, von daher fühle ich mit dir… :laughing:

    @Myosotis Oh mann manche Tage können echt weg, ich hoffe das Wochenende lässt sich besser an! :heart:

    Verfasst in Schreibmotivation weiterlesen
  • Manuela Sonntag

    Guten Morgen ihr Lieben!

    @betty-blue sagte in Schreibtag 15. Januar 2021:

    Allerdings werde ich ständig abgelenkt, weil vor meinem Fenster Krieg herrscht - es kämpfen Kohlmeisen gegen Blaumeisen.

    Huch…na da wäre ich auch abgelenkt… :joy: Wir haben ein kleines Rotkehlchen in unserem Garten, das der neugierigste, dreisteste, kleine Vogel ist, den ich je gesehen habe. Wenn die Hunde im Garten sind, fliegt es oben auf den Zaun uns linst runter, wenn einer von uns im Garten arbeitet setzt es sich irgendwo sehr nah daneben und kukt über die Schulter…als hättest du so einen kleinen Hausgeist, der ständig fragt “Was machst du da? Was machst du da? Was machst du da?” …
    Ich brauche dringend noch eine Geschichte, wo ich das einbauen kann… :joy: :joy:

    Bei uns hat es grade wieder ein kleines bisschen zu schneien angefangen, was ich jetzt einfach mal von meinem Fenster aus großartig finde, weil ich nicht raus muss heute. :blush:
    Aus dem Fenster starren kommt mir heute auch gut gelegen, Home Office zieht sich wie Kaugummi, also brainstorme ich ein wenig Überarbeitungsideen und außerdem muss ich noch einen Einbruch in einen Palast plotten. ;-)

    Wird also eher ein entspannter Tag mit Notizbuch und ein bisschen Netflix, wenn die Kollegen sich nicht nochwas einfallen lassen. :laughing: Wünsche euch auch einen geruhsamen Freitag und einen guten Rutsch ins Wochenende! :four_leaf_clover:

    Verfasst in Schreibmotivation weiterlesen
  • Manuela Sonntag

    Mittag! :smile:

    @LMTL Meine Freunde haben mir irgendwann mal eine von diesen Tassen geschenkt, aber mit “ohne mich ist alles doof”…ich nenne sie meine Egomanen Tasse und frage mich seitdem, ob man mir damit was mitteilen will…also außer dass ich nicht gerne mein Haus verlasse und nicht gerne mit Leuten rede, die ich nicht kenne… :joy:

    @Betty-Blue Ich fühle so mit dir…soll für meinen Chef irgendwelche Leute anrufen und da ist ständig besetzt…ich hasse telefonieren und würde es gerne hinter mich bringen, statt mich immer wieder überwinden zu müssen…oh well…

    @CaroK So ähnlich sah’s in unserem Bad letztes Jahr auch aus… :disappointed: Aber falls es dich ein wenig tröstet, die Handwerker haben das alles wieder super zugemacht, man sah ganz fix nix mehr davon!

    @Anja24 Bei uns haben die Optiker normal geöffnet, ich finde es inzwischen wirklich extrem nervig, dass da jedes Land und jeder Landkreis seine eigenen Regeln macht. Als wäre die Situation nicht schon stressig genug. :angry: Ich hab den Morgen damit verbracht den Kollegen aus Bayern dabei zu helfen FFP2 Masken aufzutreiben (wir schicken die jetzt aus NRW runter, hier gibt’s ja noch genug), weil sie sonst nächste Woche nicht mehr einkaufen gehen können und die Preise bei Amazon und auch in Apotheken, Drogerien etc.vor Ort teilweise seit der Ankündigung von 1,80€ auf 6€ pro Stück(!) geklettert sind. Freie Marktwirtschaft und Politik sind was Feines…

    Anyway, bevor ich jetzt Blutdruck kriege, lassen wir das besser, es bring ja wirklich leider nichts sich zu ärgern. ;-) Ich nehme mir heute mal schreibfrei und lese statt dessen fleißig. Habe gestern schon eine zweite vorläufige Beta-Rückmeldung bekommen und sehe schon den Überarbeitungsberg wachsen, obwohl mir immer noch dsa letzte Kapitel zur Rohfassung fehlt. Da hilft nur erstmal durchatmen und ein bisschen was anderes machen, bevor die Panik ausbrechen kann. :joy:

    Macht euch einen möglichst schönen Tag und bleibt gesund! :heart:

    Verfasst in Schreibmotivation weiterlesen
  • Manuela Sonntag

    @Fabula Also bei mir funktioniert das super, versprich mir Pizza oder Sushi oder so und ich bin sofort dabei… :joy: :joy: :joy:

    Verfasst in Schreibmotivation weiterlesen
  • Manuela Sonntag

    Ich achte immer darauf, dass meine Schreib-Laptops leicht und tragbar sind, denn ich ziehe gerne zwischendurch mal um, vom Sofa an den Küchentisch, vom Küchentisch ins Bett und vom Bett auf die Terasse (im Sommer natürlich ;-)).

    Nur Schreibtisch hab ich keinen mehr seit ich in der 10. Klasse war - ist rausgeflogen weil ich lieber ein Sofa im Zimmer wollte und für beides war kein Platz. :joy:

    Der Ehemann hat seinen Schreibtisch in unser Gästezimmer gestellt und macht da jetzt auch Home Office, aber ich arbeite selbst das auf dem Sofa ab, ohne das komplette ergonomische Set-Up, das im Büro steht, machts das für den Rücken sogar entspannter. Aber mein Rücken ist auch ein krummer, spezialgelagerter Sonderfall. :laughing:

    Verfasst in Schreibnacht Montagsfrage weiterlesen
  • Manuela Sonntag

    Kinder, ich behaupte ab jetzt immer im Schreibtag, dass ich irgendwas bestimmt nicht schaffe - scheinbar motiviert es mich, mir selbst Unrecht zu geben, denn nach ziemlich genau 3100 Worten ist mein Kapitel gerade fertig geworden! :muscle: :tada:

    Nagut, ich gebe zu, das Angebot vom Ehemann, dass er uns Sushi zum Abendessen bestellt, wenn ich’s schaffe, hat vielleicht auch geholfen… :joy: :joy:

    Verfasst in Schreibmotivation weiterlesen
  • Manuela Sonntag

    @CaroK Ja, die einzigen mit Führerschein und großem Auto im Umkreis wären meine Eltern, aber wie du schon sagst, grade die will man ja gar nicht sehen, bzw. zum einkaufen schicken (eigentlich sollte es ja umgekehrt sein).

    Der Supermarkt ist zum Glück um die Ecke und wir haben einen vollen Kühlschrank, also wird es wohl gehen. Wir sind ja auch “nur” in Selbstisolation, wenn wir einen bestätigten Corona-Kontakt gehabt hätten und vom Ordnungsamt eine “echte” Quarantäne angewordent worden wäre, dürften wir nicht mal mehr den Müll in den Gemeinschaftskeller bringen oder mit dem Hund um den Block gehen. Wir haben ja nun noch einen Garten, aber ich habe mich schon das ganze Jahr gefragt wie andere Leute hier in der Innenstadt das organisieren?

    Mir war das rumtelefonieren heute Morgen jedenfalls schon genug, ich bin jetzt froh, dass ich den Rest des Tages auch machen kann was ich will (solange ich drinnen bleibe ;-)).

    Verfasst in Schreibmotivation weiterlesen
  • Manuela Sonntag

    Mittag!

    Der Mann hat seinen Tag mit einem Gang zum Arzt und Corona-Test begonnen - wir sind zwar eigentlich ziemlich sicher, dass es nur eine normale Erkältung ist, aber bis das Ergebnis kommt (“irgendwann im Laufe der Woche, weil alles überlastet”), sind wir erstmal Zuhause. Also alleine mit dem Hund raus dürfen wir wohl noch, aber Büro ist abgesagt (zum Glück hat unsere Chefetage da wenig Probleme mit) und einkaufen wird wohl mein Bruder für uns erledigen müssen…nicht, dass ich nicht gerne Zuhause bleibe, aber die Orga hat jetzt mal den ganzen Morgen gefressen. :roll_eyes:

    Abgesehen von dem kleinen Sturm im Wasserglas könnte ich heute mein vorletztes Kapitel beenden (mir fehlen vielleicht noch 3000 Worte oder so), aber irgendwie glaube ich da noch nicht dran. Mal sehen, vielleicht überrascht man sich ja selbst! :smile:

    Passt auf euch auf und lasst euch so wenig wie möglich ärgern! :heart:

    Verfasst in Schreibmotivation weiterlesen
  • Manuela Sonntag

    Guten Morgen ihr Lieben,

    ich gebe zu, wenn ich nicht arbeiten müsste, hätte ich mich heute Morgen ehrlich gefragt, ob und wenn ja warum ich überhaupt aufstehen soll, denn wenn man so aus dem Fenster schaut… brrr :sweat_smile:

    Naja jetzt wo ich schonmal “wach” bin (so wach man ohne Kaffee halt so sein kann), würde ich gerne meine Mittagspause mit ein bisschen Schreiben aufhellen, mal sehen ob das klappt. :smile:

    Passt gut auf euch auf und lasst euch vom Wetter nicht runterziehen! :heart:

    Verfasst in Schreibmotivation weiterlesen
  • Manuela Sonntag

    Ich habe erstaunlicherweise schon 2 Bücher gelesen im Januar, was aber daran liegt, das beide nur so 200 Seiten hatten… :joy:

    Das 1. war “Heute dreimal ins Polarmeer gefallen”, eine Ausgabe von Arthur Conan Doyles Arktis-Tagebuch, weil er wohl mal Schiffsarzt auf einem Walfänger war. Ich finde solche kleinen, historischen Momentaufnahmen eigentlich immer sehr spaßig, aber die deutsche Ausgabe ist auch superschön gemacht und sie haben hinten dran noch die Kurgeschichten und Essays gepackt, in denen er seine Erfahrungen gleich mal untergebracht hat, nachdem er wieder Zuhause war, das war auch aus schreibhandwerklicher Sicht spannend. ;-)

    Und dann habe ich noch eins meiner Weihnachtsgeschenke gelesen “Wishful Drinking” von Carrie Fisher, das ich zugegebenermaßen vor allem wegen dem Titel lesen wollte. :laughing: Wenn ich das richtig verstanden habe, ist es mehr oder minder eine Abschrift eines autobiographischen Comedy-Programms, mit dem sie mal auf Tour war und wo sie ein wenig schwarzhumorig über ihre berühmten Eltern, ihre Zeit als Leiah und ihre Suchtprobleme erzählt. Man muss den Sarkasmus mögen und es ist natürlich nicht so detailiert und vor allem annekdotisch erzählt (Comedy Programm halt), aber ansonsten sehr unterhaltsam.

    Jetzt bin ich wieder bei der Steampunk-Serie (Parasol Protectorat) eingestiegen, die ich letztes Jahr angefangen hatte, aber momentan weiß ich noch nicht ob das so eine gute Idee war…Buch 1 war ganz niedlich, aber schon jetzt in Buch 2 von 5? geht mir diese “unsere Beziehung beruht auf Sex und Streiten” Romance ziemlich auf die Nerven…naja vielleicht reißt es der Plot raus. ;-)

    Verfasst in Buchclub weiterlesen

Es scheint als hättest du die Verbindung zu Schreibnacht verloren, bitte warte während wir versuchen sie wieder aufzubauen.