• Frau Maus

    @yoshii sagte in Der Witz, die Pointe und der ganze Rest:

    Sieh es mir nach, es ist spät und ich hatte sechs Stück Kuchen.

    Das grenzt ja an Narkose. :rofl:

    posted in Schreibhandwerk read more
  • Frau Maus

    @yoshii Ich hatte es so verstanden, dass wenn du eine Komödie schreiben willst (was ja wieder was anderes ist wie z.B. Romance oder Krimi etc. mit einem humorvollen Ton), dass es dann ein Fehler sei, sich zuerst auf die Witze zu konzentrieren, die man im Kopf hat. Weil wohl manche dann denken, sie haben eine Komödie geschrieben, wenn sie einfach Witze aneinanderreihen.

    Statt dessen solle man zuerst an die Storyline denken und bedenken, dass der einzelne Witz diese immer kurzzeitig ausbremsen kann. Was ja auch stimmt, weswegen Witze ja oft auch zur Entschärfung in allen möglichen Genres eingesetzt werden.

    Es mag schon sein, dass es künstlich wirkt, wenn man “plant” wo man seine Witze geschickt platziert; aber das Gleiche könnte man ja theoretisch von jeder Plottingmethode auch behaupten.

    Ich hab mich mit den Beats im Genre Comedy noch nicht so eingehend befasst (fange gerade erst nebenher damit an), aber jedes Genre hat ja seine eigenen Beats. Und da kann ich mir schon vorstellen, dass gewisse Beats an gewissen Stellen auch in einer Komödie kommen müssen, wenn das Ding funktionieren soll.

    posted in Schreibhandwerk read more
  • Frau Maus

    Bei mir werden nur ein paar Etappen klappen, nicht das ganze Abenteuer. :frowning2:

    Aber besser nur kurz dabei als gar nicht. :grin:

    posted in Schreibabenteuer read more
  • Frau Maus

    @hollarius
    Cooles Thema. Danke für die Ausführungen!

    Ich habe vor kurzem einen Hollywood Reporter Round Table gesehen mit Comedians als Gästen.
    Da war Ricky Gervais dabei, und meinte was, was an deine Erklärung oben gut anschließt, wie ich finde:
    "It is funny to see them trying so hard, but they’re just not equipped for the job."
    Da dacht ich mir, dass das wohl stimmt, dass es meist darum geht, dass jemand was nicht erreicht, weil wie du sagst “Defekt”.

    Kurz darauf habe ich ein Interview mit John Truby (Anatomy of Story) gesehen, der das um diesen Tipp ergänzt hat:

    1. either give the hero a very low goal, but show him taking very intense efforts to reach that goal
    2. or show the hero taking an intense effort, but lacking the ability oder having terrible abilities

    Und, was mich sehr zum Nachdenken gebracht hat, war aus dem gleichen J. Truby-Bit:
    Die meisten, die Komödien schreiben, versuchen Witze aneinander zu reihen, aber vergessen, dass jeder Witz den Drive aus dem Stück nimmt und das Plot oder die Narrative für einen kurzen Moment stoppt/unterbricht. Wenn es dann zuviel wird, hast du keine Story mehr.

    Sein Tipp deswegen: Auf die Comedic Storyline zuerst fokussieren und dann einzelne Witze wie an einer Wäscheleine daran aufhängen, aber bloß nicht anders rum.

    Ich versuche derzeit, eine RomCom zu entwickeln (eher ein Seitenprojekt, das noch sehr in den Anfangsschuhen steckt), und ich glaube, ich wäre in die Witze-aneinander-Reih-Falle getappt, hätt ich das Interview nicht gesehen.

    posted in Schreibhandwerk read more
  • Frau Maus

    Schönen Mittag :sun_with_face: ,

    denjenigen, bei denen es düster ist, schicke ich ein wenig Sonnenschein.

    Meine Tochter hat heute Geburtstag, und wir haben schon schön gefeiert. :birthday:
    Sie hat ja coronabedingt nur uns, aber es taugt ihr glaub trotzdem.
    Jetzt haben sich die Kinder mit dem neuen Spielzeug ins Zimmer verzogen, und Mama kann vielleicht ein bisschen schreiben. :slight_smile:

    Habt einen schönen Sonn/Schreibtag :cherry_blossom: !

    posted in Schreibmotivation read more

Looks like your connection to Schreibnacht was lost, please wait while we try to reconnect.