• Juliana_Fabulax3

    @literataura Huhu, es ist ein Autorenjahreskalender, du findest alle Infos, inkl. Inhaltsbilder unter dem Link: https://www.creativum-universum.de/notiz-autoren-bloggerbücher/

    Es ist ein DinA5 Buch (Hardcover). Du hast so lange Zeit, wie du möchtest, der Kalender ist ab sofort vorbestellbar und wird auch noch nächstes Jahr zu kaufen sein, nur kaufen die meisten Leute einen Kalender gerne schon am Ende des Vorjahres :)

    Verfasst in Von Autoren für Autoren weiterlesen
  • Juliana_Fabulax3

    @czil Hi, wie @Talismea schon gesagt hat, ist meine Seite umgezogen, ich hab den Eingangspost auch gar nicht editiert gehabt da er von 2016 war und ich das völlig vergessen habe xD

    Ich dachte, ich mach es den Leuten einfach und packe den funktionierenden Link direkt unter den aktuellsten Beitrag^^

    Verfasst in Von Autoren für Autoren weiterlesen
  • Juliana_Fabulax3

    Es ist wieder soweit! Der #Autorenjahreskalender für 2020 steht in den Startlöchern und kann vorbestellt werden!

    Mit ein paar neuen Designs im Innenteil & ganz viel Platz zum kreativ sein, organisieren und strukturieren!

    Der Kalender unterstützt euch in eurer Schreibroutine, dem Alltag und anderen nützlichen Dingen, die man gerne notiert haben möchte. Eine Serienliste, Bücherliste, Ziele festsetzen, Routinen festlegen, Gesundheit, Sport, Schreiben. Alles was im Alltag so anfällt integriert in den Schreiballtag ;) <3

    Wie gefällt euch das Cover :D <3?

    0_1572373893292_photo_2019-10-29_19-14-06.jpg

    Kaufen bzw. vorbestellen könnt ihr den Kalender hier:
    https://www.creativum-universum.de/notiz-autoren-bloggerbücher/

    Verfasst in Von Autoren für Autoren weiterlesen
  • Juliana_Fabulax3

    @literataura Die Programme von Affinity kann ich empfehlen ;)

    Verfasst in Plauderecke weiterlesen
  • Juliana_Fabulax3

    @zerschmetterling So, gleich vorweg, ich habe NICHT alle anderen Kommentare zuvor gelesen, möchte dir aber gerne Tipps geben, da ich nicht nur Coverdesignerin seit 2013, sondern auch gelernte Mediengestalterin bin.

    Als ich damals begonnen habe, hatte ich auch noch keine Ausbildung sondern still und heimlich in meinem Kämmerlein Zuhause angefangen Cover zu gestalten. Ich habe damals eine zeitlang Gimp benutzt, bin dann aber sehr schnell zu Photoshop gewechselt, einfach, damit ich es auch in Bewerbungen einfließen lassen konnte.

    Heute arbeite ich, vor allem auf der Arbeit, mit den gängigen Programm von Adobe (Photoshop, InDesign und Illustrator).

    Eine kostengünstige und wirklich sehr gute Alternative kann ich dir ebenfalls nennen: Affinity. Es gibt 3 Programme: Photo (Photoshop), Designer (Illustrator), Publisher (InDesign). Diese zusammen sind wirklich genial, ich nutze diese nun auch privat Zuhause, allerdings muss ich mich noch ein klein wenig einfinden, da ich zuvor 6 Jahre mit den Adobe Programmen gearbeitet habe.

    Tutorials habe ich mir damals, wie heute auch noch, in Youtube angesehen. Es gibt so viele talentierte Leute, die dort ihr Wissen mit dir teilen und genau dadurch habe ich gelernt die Tools des Programms richtig einzusetzen.

    Das andere habe ich erst mehr und mehr tatsächlich durch meine Ausbildung gelernt. Größenverhältnisse, Schriftzusammensetzungen, Farbharmonien, Weißraum usw. usf.

    Es gibt unfassbar viel zu beachten und gerade Typografie ist ein Punkt, den man auf keinen Fall unterschätzen sollte und hier trennt sich auch meist die Spreu vom Weizen. Ein passendes und harmonisches Schriftbild macht fast 50% eines guten Covers aus. Deshalb rate ich dir - setz dich damit auseinander, es gibt tolle Blogartikel dazu, hilfreiche Bücher (ich kann so gut wie alle aus dem Rheinwerk Verlag empfehlen, meine Agentur und ich selbst auch, haben viele davon im Regal stehen - nicht nur bzgl. Typografie, sondern auch zur Bildbearbeitung, Fotokompositionen erstellen usw.) UND der wohl wichtigste Punkt. Geh in Buchhandlungen und sie dir Cover an. Platzierung von Titeln, Autorennamen, Gestaltung einfach alles. Schau dir an, welche Bücher im Trend liegen, welche Cover sie haben usw. Mach ich heute noch - immer und immer wieder, weil immer was neues und spannendes dabei ist.

    Konkret zum Thema Buchcover gibt es keine Tutorials, ich habe tatsächlich mal eine Einzelsitzungen gegeben aber natürlich nicht kostenfrei.

    Lizensfreie Bilder sind schwierig, da habe ich beim Überfliegen schon einiges in den Kommentaren dazu gesehen. Für einen Himmel als Hintergrund, nicht dramatisch oder für dich zum privaten Gebrauch und zum Üben absolut sinnvoll.

    Aber - gerade wenn Personen auf dem Cover sind, fehlen dort vermutlich die Modelreleases, die gerade in Zeiten der DSGVO unbedingt vorhanden sein sollten. Du bist auf jeden Fall rechtlich auf der sicheren Seite, wenn du dir die Lizenzen kaufst.

    PS: Ich bin auch jemand, der jedem der sein Cover selbst machen will und keine Ahnung davon hat, davon abrät, aber da du es dir richtig beibringen möchtest und dich, wie es scheint, wirklich damit auseinander sestzen möchtest, finde ich das voll in Ordnung ;)

    Falls du Fragen hast, meld dich gerne^^

    Verfasst in Plauderecke weiterlesen
  • Juliana_Fabulax3

    @buchbummelant Nope, mein Name ist Hase und ich weiß von nix xD

    Verfasst in Real Life-Treffpunkt weiterlesen
  • Juliana_Fabulax3

    Da ich manchmal einfach selbst ins struggeln komme, bin ich immer sehr neugierig, wie andere Autoren ihren Alltag planen mit Leben, Brotjob, Schreiben & Co :D Also, wie sieht das denn bei dir so aus?

    Verfasst in Fragestunde mit Tanja Hanika weiterlesen
  • Juliana_Fabulax3

    Arbeitest du an einem Projekt nach dem anderen, oder an mehreren gleichzeitig? Wenn ja, wie genau organisierst du das :)?

    Verfasst in Fragestunde mit Tanja Hanika weiterlesen
  • Juliana_Fabulax3

    Hast du auch andere Ideen in der Schublade bzgl. Genre als Horror, oder steht für dich fest, dass du “für immer” bei Horror bleiben willst :D?

    Verfasst in Fragestunde mit Tanja Hanika weiterlesen
  • Juliana_Fabulax3

    Huhu, mich würde mal interessieren, da du ja auch das Arbeitsbuch für Schriftsteller herausgebracht hast, ob du plottest und wenn ja, wie das bei dir so aussieht? Nutzt du bestimmte Programme dafür? Hast du ein System :D?

    Verfasst in Fragestunde mit Tanja Hanika weiterlesen

Es scheint als hättest du die Verbindung zu Schreibnacht verloren, bitte warte während wir versuchen sie wieder aufzubauen.